Japan läu­tet den Herbst­be­ginn ein

Taro­mon / Shut​ter​stock​.comBald beginnt die Jah­res­zeit der Far­ben: Der Ruri­kōin-Tem­pel im herbst­li­chen Kyoto.

FEI­ER­TAG – In Japan star­tet man seit 1948 den Herbst­be­ginn mit einem offi­zi­el­len Fei­er­tag. Shūbun no hi (dt. die Herbst-Tag-und-Nacht-Glei­che) nennt sich die­ses Ereig­nis, das je nach Jahr am 22. oder am 23. Sep­tem­ber statt­fin­det. Von 1878 bis 1947 fei­er­te man in Japan den Beginn die­ser Jah­res­zeit noch mit dem soge­nann­ten Shūki-Kōrei­sai. Es han­del­te sich um einen shin­tois­ti­schen Fei­er­tag, an dem man den kai­ser­li­chen Ahnen sei­nen Respekt zoll­te und sich für die Reis­ern­te bedankte. 

Okto­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Als 1947 die neue Ver­fas­sung in Kraft trat, wur­de eine Anpas­sung nötig. So schreibt die­ses seit 73 Jah­ren unver­än­der­te Grund­ge­setz vor, dass Staat und Reli­gi­on strikt getrennt wer­den müs­sen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Dem­entspre­chend ist in Japan kein ein­zi­ger offi­zi­el­ler Fei­er­tag einem reli­giö­sen Ereig­nis gewid­met. Statt­des­sen wer­den die Natur sowie tra­di­tio­nel­le jah­res­zeit­li­che und gesell­schaft­li­che Ereig­nis­se her­vor­ge­ho­ben. Der Shūbun no hi läu­tet somit die male­ri­sche japa­ni­sche Herbst­zeit ein, die im Novem­ber ihren Höhe­punkt erreicht (sie­he Foto oben) (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Fei­er­tags­pe­ri­ode ohne Einschränkungen

Die­ser Fei­er­tag mar­kiert zugleich den Abschluss der Sil­ver Week. Gleich vier arbeits­freie Tage hin­ter­ein­an­der waren es. Die­se güns­ti­ge Kon­stel­la­ti­on ergibt sich nur alle paar Jah­re (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Aus­ser­dem war es seit Beginn der Coro­na-Kri­se die ers­te Fei­er­tags­pe­ri­ode ohne gros­se Ein­schrän­kun­gen. Die Gol­den Week wie auch die Obon-Zeit im August waren noch geprägt von For­de­run­gen, mög­lichst kei­ne Rei­sen zu unter­neh­men. Die Reser­va­tio­nen für Shink­an­sen und Flü­ge bra­chen dar­auf­hin ein (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Wäh­rend der Sil­ver Week haben sich die Pas­sa­gier­zah­len leicht erholt. Zu ver­dan­ken ist dies einer sta­bi­li­sier­ten Covid-19-Lage (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

asia-intensiv
Shinsen
Sato
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Nooch
Bimi
Kabuki
Negishi
Aero Telegraph
Shizuku
cas-ostasien
Asia Society
Gustav Gehrig
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1