Die längs­ten Neujahrsferien

PJ_​Photography / Shut​ter​stock​.comDen gros­se Ansturm ver­hin­dern: Der Tem­pel Sen­sō-ji in Tokio am 3. Janu­ar 2015.

In Japan gibt es tra­di­tio­nell drei lan­ge Fei­er­tags­pe­ri­oden, die regel­mäs­sig zu Rei­se­hek­tik füh­ren. Ein gan­zes Land darf dann mit gutem Gewis­sen in den Urlaub fah­ren. Hotels, Flü­ge und Züge sind aus­ge­bucht. Auf den Auto­bah­nen kommt es zu kilo­me­ter­lan­gen Staus. Der nächs­te Ter­min steht Ende Jahr an. Nen­mats­un­en­shi nen­nen die Japa­ner die­se Peri­ode des Jah­res­wech­sels, die die­ses Jahr vom 29. Dezem­ber bis 4. Janu­ar dau­ern wird. Vie­le rei­sen in die­ser Zeit in ihre Hei­mat, um ihre Ver­wand­ten und Freun­de zu tref­fen. Es sind Tage, die von Ritua­len geprägt sind. Hier­zu gehört auch Hats­umō­de, der Schrein­be­such (oder auch Tem­pel­be­such) wäh­rend der ers­ten drei Neu­jahrs­ta­gen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Novem­ber 2020 – Die­ser Japan-Blog kann nur mit der Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert. Herz­li­chen Dank!

Neu­jahrs­fe­ri­en bis 11. Januar

Das Coro­na-Jahr zwingt nun zu einem Umden­ken. Zu gross ist die Gefahr einer Mas­sen­in­fek­ti­on, wenn sich Tau­sen­de von Men­schen zeit­gleich in Züge, Bus­se und hei­li­ge Stät­ten drän­gen. Die Regie­rung hat daher begon­nen, Vor­keh­run­gen zu tref­fen. Klar ist, dass man Nen­mats­un­en­shi nicht absa­gen möch­te, ganz im Gegen­teil. Viel­mehr soll die Fei­er­tags­pe­ri­ode um eine gan­ze Woche ver­län­gert wer­den. Oder anders gesagt: Die Regie­rung for­dert Unter­neh­men und den wich­ti­gen Wirt­schafts­dach­ver­band Keid­an­ren auf, die Neu­jahrs­fe­ri­en bis zum 11. Janu­ar 2021 zu ver­län­gern. Mit der Aus­wei­tung die­ser Fei­er­tags­pe­ri­ode hofft die Regie­rung, die Mas­sen an Rei­sen­den bes­ser ver­tei­len und so das Infek­ti­ons­ri­si­ko sen­ken zu können. 

Das muss aber nicht unbe­dingt bedeu­ten, dass die Ange­stell­ten nun zwei Wochen am Stück Feri­en erhal­ten. Viel­mehr wird es wahr­schein­lich dar­um gehen, einen Teil der Ange­stell­ten dazu zu bewe­gen, erst ab dem 4. Janu­ar für eini­ge Tage frei­zu­neh­men. Bis im Novem­ber sol­len die genau­en Mass­nah­men und Emp­feh­lun­gen aus­ge­ar­bei­tet werden. 

Die Kul­tur der ein­heit­li­chen Ferienzeiten

Die Pan­de­mie hat die Schwä­che der ein­heit­li­chen Feri­en­zei­ten offen­ge­legt. Bereits die Gol­den Week muss­te in die­sem Jahr auf­grund des Not­stan­des abge­sagt wer­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die Men­schen wur­den gebe­ten, zu Hau­se zu blei­ben. Wäh­rend der Obon-Zeit Mit­te August, als die Fall­zah­len ein wei­te­res Mal anstie­gen, for­der­ten vie­le Regio­nen einen Ver­zicht auf prä­fek­tur­über­grei­fen­de Rei­sen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die War­nung zeig­te Wir­kung (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Ein­zig wäh­rend der Sil­ver Week, die nur alle paar Jah­re statt­fin­det, gab es dank einer sta­bi­li­sier­ten Covid-19-Lage erst­mals kei­ne Restrik­tio­nen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Eine Reform der Arbeitskultur

Der Gou­ver­neur von Tot­to­ri, Shin­ji Hirai, sprach in die­sem Zusam­men­hang von einer all­ge­mei­nen Not­wen­dig­keit, die Rei­se­be­we­gun­gen der Men­schen bes­ser zu ver­tei­len und dies nicht nur in Bezug auf die Neu­jahrs­zeit. Hier­zu müss­te es zu einer grund­le­gen­den Ände­rung der Arbeits­kul­tur kom­men. Mit Kon­zep­ten wie «Wor­ka­ti­on» ver­sucht die Regie­rung der­zeit, die­se Idee umzu­set­zen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Der hart arbei­ten­de Sala­ry­man sol­l dabei Arbeit mit Urlaub kom­bi­nie­ren und dies abseits der Fei­er­ta­ge. Seit Jah­ren gibt es auch Bemü­hun­gen, den Bezug die gesetz­lich zuste­hen­den bezahl­ten Feri­en­ta­ge aktiv zu för­dern (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Damit könn­te man zumin­dest ein wenig den Druck von den Fei­er­tags­pe­ri­oden nehmen.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Schuler Auktionen
Shinsen
Negishi Kitchen Republic
Yu-an
cas-ostasien
Shizuku
asia-intensiv
Sato
Kokoro
Bimi
Kabuki
Aero Telegraph
Asia Society
Gustav Gehrig
Kalligrafie
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1