Sechs Mona­te Stillstand

alp­hos / Shut​ter​stock​.comAn einem Check-in-Schal­ter von ANA im Flug­ha­fen Hane­da im März 2020.

Seit Anfang April hat Japan die Gren­zen für aus­län­di­sche Tou­ris­ten geschlos­sen. Das sind sechs Mona­te Still­stand. Minus 99 Pro­zent beträgt der Rück­gang. Im Sep­tem­ber wur­den gemäss der aktu­ells­ten Sta­tis­tik der JNTO 13’700 Besu­cher aus dem Aus­land gezählt. Tou­ris­ten sind das aber nicht. Viel­mehr han­delt es sich um Tran­sit­pas­sa­gie­re, Aus­tausch­stu­den­ten, Prak­ti­kan­ten oder Expats und ihre Fami­li­en. Denn die­se Grup­pen wer­den in die­ser Besu­cher­sta­tis­tik mit­ge­zählt. Fak­tisch ist die Zahl der inter­na­tio­na­len Tou­ris­ten damit bei null. Ihre Rück­kehr plant die Regie­rung erst für 2021 und dies mit wesent­li­chen Ein­schrän­kun­gen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Eine kurz- und mit­tel­fris­ti­ge Erho­lung ist für die­se Spar­te nicht absehbar. 

Novem­ber 2020 – Die­ser Japan-Blog kann nur mit der Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert. Herz­li­chen Dank!

His­to­ri­scher Rekordverlust

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comFlug­zeu­ge von ANA im Flug­ha­fen Haneda

Für die Flug­ge­sell­schaf­ten hat dies dras­ti­sche Fol­gen. Dem­nach rech­net ANA – neben JAL die gros­se Air­line Japans – in die­sem Geschäfts­jahr mit einem his­to­ri­schen Rekord­ver­lust von 500 Mil­li­ar­den Yen. Das sind umge­rech­net 4 Mil­li­ar­den Euro. Wäh­rend sich die Zahl der Pas­sa­gie­re auf den Inland­flü­gen dank der «Go To Travel»-Reisekampagne der Regie­rung (Asi­en­spie­gel berich­te­te) auf tie­fem Niveau wie­der leicht erholt hat, ist der Flug­ver­kehr nach Über­see auf ein Mini­mum geschrumpft. 

Im Novem­ber wird ANA gera­de noch 28 inter­na­tio­na­le Rou­ten mit 800 Flü­gen bedie­nen. Das ist ein wei­te­rer Rück­gang zu den ursprüng­lich geplan­ten 75 Stre­cken und 5400 Flü­gen für den Novem­ber. Dabei feh­len nicht nur die inter­na­tio­na­len Tou­ris­ten. Auch die Japa­ner rei­sen kaum mehr aus dem Land. Im Sep­tem­ber waren es 31’600, ein Minus von 98 Pro­zent im Ver­gleich zum Vor­jahr. Aus der einst wirt­schaft­lich erfolg­rei­chen Air­line ist in weni­gen Mona­ten ein Unter­neh­men in der Kri­se gewor­den, das nun zu ein­schnei­den­den Mass­nah­men gezwun­gen ist. 

Hane­da wird zum Zentrum

ANA hat sich ein Kapi­tal in der Höhe von 1 Bil­li­on Yen (8 Mil­li­ar­den Yen) gesi­chert, wovon ein Gross­teil nach­ran­gi­ge Bank­dar­le­hen sind. Dies soll den Betrieb für min­des­tens ein wei­te­res Jahr garan­tie­ren. Zugleich ist die Air­line gezwun­gen zu spa­ren. Die Löh­ne der Ange­stell­ten wer­den um bis zu 30 Pro­zent redu­ziert. 3500 der 45’000 Stel­len wer­den bis 2022 abge­baut. Von den aktu­ell 300 Flug­zeu­gen wer­den rund 30 abge­stos­sen. Dabei han­delt es sich haupt­säch­lich um kos­ten­in­ten­si­ve Langstreckenflieger. 

Die inter­na­tio­na­len Flü­ge wer­den zudem neu koor­di­niert. Sobald sich die Nach­fra­ge erho­len soll­te, plant ANA, die Lang­stre­cken­flü­ge auf den Tokio­ter Stadt­flug­ha­fen Hane­da zu kon­zen­trie­ren. Bis­her unter­hielt ANA mit den Flug­hä­fen Kan­sai, Chubu, Nari­ta und Hane­da vier Stütz­punk­te für den inter­na­tio­na­len Flug­ver­kehr. Aktu­ell wer­den je 14 Rou­ten von Nari­ta und Hane­da aus bedient. Somit rüs­tet sich ANA für eine lang­fris­ti­ge Tal­fahrt. Es ist kein Ein­zel­fall. Auch die Mass­nah­men vom gros­sen Kon­kur­ren­ten JAL wer­den mit aller Wahr­schein­lich­keit ähn­lich aus­fal­len. Die Flug­welt, wie man sie als Japan-Rei­sen­der kann­te, wird nach die­ser Coro­na-Kri­se eine ande­re sein.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Schuler Auktionen
Shinsen
Negishi Kitchen Republic
Yu-an
cas-ostasien
Shizuku
asia-intensiv
Sato
Kokoro
Bimi
Kabuki
Aero Telegraph
Asia Society
Gustav Gehrig
Kalligrafie
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1