Der selbst­fah­ren­de Shinkansen

mTaira / Shut​ter​stock​.comDer Shink­an­sen der Bau­rei­he E7/W7.

Im Okto­ber und Novem­ber 2021 wird Bahn­be­trei­ber JR East einen Shink­an­sen tes­ten, der kei­nen Lok­füh­rer benö­tigt. Bei die­sem Ver­such wird eine 12-Wagen-Kom­po­si­ti­on der Bau­rei­he E-7 des Hoku­ri­ku-Shink­an­sen zum Ein­satz kom­men. Auf einem fünf Kilo­me­ter lan­gen Abschnitt in der Prä­fek­tur Niiga­ta will JR East die­ses voll auto­ma­ti­sier­te Sys­tem auf Herz und Nie­ren prüfen. 

Novem­ber 2020 – Die­ser Japan-Blog kann nur mit der Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert. Herz­li­chen Dank!

Die Visi­on ist, dass man der­einst von einem Kon­troll­zen­trum den Shink­an­sen zuver­läs­sig bedie­nen kann. Bei den Tests wird ein Lok­füh­rer anwe­send sein, um im Not­fall ein­grei­fen zu kön­nen. Die­ses auto­ma­ti­sier­te Sys­tem, das sich ATO («Auto­ma­tic Train Ope­ra­ti­on») nennt, kommt einer Revo­lu­ti­on für den Shink­an­sen-Betrieb gleich. 

Der selbst­fah­ren­de Yamanote-Zug

Es ist nicht das ers­te Mal, dass JR East einen selbst­fah­ren­den Zug tes­tet. Auf der belieb­ten Tokio­ter Yama­no­te-Ring­li­nie arbei­tet man seit Janu­ar 2019 an der Ein­füh­rung eines voll auto­ma­ti­sier­ten Sys­tems (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Auch beim futu­ris­ti­schen Shink­an­sen-Pro­to­ty­pen ALFA-X, der der­zeit auf der Toho­ku-Stre­cke im Nord­os­ten des Lan­des getes­tet wird, ist das ATO-Sys­tem ein­ge­baut (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

In der japa­ni­schen Haupt­stadt exis­tie­ren mit dem Nip­­po­­ri-Tone­­ri Liner und der Yuri­­ka­­mo­­me-Linie (Asi­en­spie­gel berich­te­te) bereits zwei Bei­spie­le voll auto­ma­ti­sier­ter Bahn­li­ni­en. Die­se haben den Vor­teil, dass sie auf eige­nen Hoch­bah­nen ver­keh­ren. Auch der Shink­an­sen besitzt mit dem eige­nen Schie­nen­netz die­sen Vor­teil, die tech­ni­schen und logis­ti­schen Hür­den sind aber ungleich höher. Die Yama­­no­­te-Linie ver­kehrt der­weil auf dem loka­len Schie­nen­netz, das sich meh­re­re Lini­en tei­len. Das macht den Ein­satz eines selbst­fah­ren­den Zugs zu einer eben­so kom­ple­xen Angelegenheit. 

Ein aku­ter Personalmangel 

Den­noch hofft JR East, den voll auto­ma­ti­sier­ten Shink­an­sen und Yama­no­te-Zug bereits 2027 ein­set­zen zu kön­nen. Ob die­ser Zeit­rah­men rea­lis­tisch ist, wer­den die kom­men­den Ver­su­che zei­gen. Aus­ser Fra­ge steht, dass die ATO-Tech­no­lo­gie der­einst zur Anwen­dung kom­men wird. Denn für die japa­ni­schen Bahn­be­trei­ber ist die­se Ent­wick­lung kei­ne Spie­le­rei, son­dern eine drin­gen­de Notwendigkeit. 

Auf­grund der rasan­ten Über­al­te­rung der Gesell­schaft macht sich der Per­so­nal­man­gel in die­ser Bran­che zuneh­mend bemerk­bar (Asi­en­spie­gel berich­te­te). In den arbeits­in­ten­si­ven Spar­ten der Bahn­be­trei­ber fehlt es an genü­gend Mit­ar­bei­tern. Das zeigt sich nur schon dar­an, dass inzwi­schen fast die Hälf­te der knapp 10’000 Bahn­hö­fe in Japan unbe­mannt sind. In den ver­gan­ge­nen zwei Jahr­zehn­ten hat die­se Zahl um 10 Pro­zent zugenommen.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Schuler Auktionen
Shinsen
Negishi Kitchen Republic
Yu-an
cas-ostasien
Shizuku
asia-intensiv
Sato
Kokoro
Bimi
Kabuki
Aero Telegraph
Asia Society
Gustav Gehrig
Kalligrafie
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1