Mit dem Sky­li­ner von Nari­ta nach Tokio

Sar­un­yu L / Shut​ter​stock​.comDer Sky­li­ner von Keisei Elec­tric Rail­way im Flug­ha­fen Narita.

Aus Über­see ein­rei­sen­de Per­so­nen – Aus­län­der wie Japa­ner – wer­den nach der Lan­dung auf Covid-19 getes­tet. Selbst wenn die­ser Test nega­tiv aus­fällt, gilt die For­de­rung, für 14 Tage in Qua­ran­tä­ne zu gehen. Die­se Zeit kann man im eige­nen Haus, in einem Hotel oder in einer eigens gemie­te­ten Woh­nung ver­brin­gen. Auf dem Weg dort­hin ist die Nut­zung öffent­li­cher Ver­kehrs­mit­tel nicht erlaubt. Statt­des­sen wird man gebe­ten, sich von einem Fami­li­en­mit­glied abho­len zu las­sen, ein Auto zu mie­ten oder einen Fahr­dienst zu nut­zen. Für man­che war dies so teu­er und auf­wen­dig, dass sie die Regeln igno­rier­ten und sich in einen Zug set­zten. Stra­fen muss­ten die­se Per­so­nen nicht befürch­ten (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Janu­ar 2021 – Die­ser Japan-Blog kann auch 2021 nur mit der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem Abo sichern sie die Zukunft des Asi­en­spie­gels. Vie­len Dank!

Mit dem schnells­ten Zug nach Tokio

Nun hat das Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um reagiert. Seit dem gest­ri­gen 28. Dezem­ber 2020 dür­fen Pas­sa­gie­re, die nach der Lan­dung nega­tiv auf Covid-19 getes­tet wur­den, neu in einen Zug ein­stei­gen. Hier­für steht der Sky­li­ner Limi­ted Express des Bahn­be­trei­bers Keisei zur Ver­fü­gung. Um das Risi­ko einer Anste­ckung mög­lichst gering zu hal­ten, wur­den ver­schie­de­ne Sicher­heits­mass­nah­men ein­ge­führt. So müs­sen die Pas­sa­gie­re mit Anga­be des Namens, der Pass­num­mer und der Ziel­adres­se einen Sitz­platz reser­vie­ren, um eine Rück­ver­fol­gung zu gewähr­leis­ten. Platz neh­men dür­fen sie ein­zig im hin­ters­ten Wagen Num­mer 8. Um das Anste­ckungs­ri­si­ko unter den Pas­sa­gie­ren wei­ter zu mini­mie­ren wer­den 20 anstatt 40 Sitz­plät­ze zur Benut­zung frei­ge­ge­ben. Zudem wird der Wagen Num­mer 7 leer gelas­sen. 15 die­ser Express­zug-Fahr­ten wer­den pro Tag ange­bo­ten. Nach jeder Fahrt wird der gesam­te Wagen desinfiziert. 

Dar­über hin­aus dür­fen die Pas­sa­gie­re ein­zig an der End­sta­ti­on im Bahn­hof Keisei-Ueno in Tokio aus­stei­gen. Dort gilt die For­de­rung, dass sie von einem Fami­li­en­mit­glied mit dem Auto abge­holt wer­den oder einen spe­zi­el­len Fahr­dienst in Anspruch neh­men. Der Sky­li­ner ist die schnells­te Ver­bin­dung in die Haupt­stadt. Von Nari­ta nach Ueno dau­ert es mit die­sem Ver­kehrs­mit­tel kur­ze 41 Minu­ten. Eine ähn­li­che Dienst­leis­tung bie­tet der Air­port Limou­si­ne Bus an. Bereits seit dem 16. Dezem­ber 2020 dür­fen die­se Bus­se aus Über­see ankom­men­de Pas­sa­gie­re direkt zu 12 Hotels in Tokio fah­ren. Vor­aus­set­zung ist, dass die Per­so­nen ein Zim­mer in einem die­ser Hotels gebucht haben. Auch für den JR Nari­ta Express gibt es Über­le­gun­gen, einen ähn­li­chen Ser­vice einzuführen. 

Ein­rei­sen wie­der mas­siv eingeschränkt

Die Bewil­li­gung für die­se Dienst­leis­tung kommt für den Bahn­be­trei­ber zu einem denk­bar ungüns­ti­gen Zeit­punkt. So wur­de wegen der mutier­ten Vari­an­te des Coro­na­vi­rus die Ein­rei­se aus Über­see erneut mas­siv ein­ge­schränkt (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Aus­län­der dür­fen bis Ende Janu­ar 2021 nicht mehr ein­rei­sen, aus­ser sie haben einen fes­ten Wohn­sitz in Japan. Geschäfts­rei­sen­de, die für weni­ge Tage im Aus­land waren, müs­sen nach ihrer Rück­kehr neu für 14 Tage in Qua­ran­tä­ne. Aus­ser­dem gilt nun auch für japa­ni­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge, die aus einem Land anrei­sen, in dem die mutier­te Vari­an­te des Coro­na­vi­rus nach­ge­wie­sen wur­den, vor dem Abflug eine Covid-19-Test­pflicht. Damit hat die Regie­rung zahl­rei­che Locke­run­gen, die seit Sep­tem­ber schritt­wei­se ein­ge­führt wur­den, rück­gän­gig gemacht. Der Andrang auf den Sky­li­ner wird sich vor­erst in Gren­zen halten.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Maru
Shinsen
asia-intensiv
Negishi Delivery
Kabuki
Negishi Kitchen Republic
Radio Lora
Kalligrafie
Aero Telegraph
Gustav Gehrig
Edomae
Schuler Auktionen
Kokoro
G-S-Japan
Sato
Shizuku
Miss Miu
Prime Travel
cas-ostasien
Yu-an
Bimi
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Japan Wireless
Keto-Shop