Ein Schnee­tag in Kanazawa

Zur­zeit ist Japan in wei­ter Fer­ne. Träu­men von einer Japan-Rei­­se darf man aber wei­ter­hin. In die­ser Serie stel­le ich Orte vor, die man besu­chen soll­te, sobald die­se Kri­se ein­mal vor­bei ist. Wei­te­re Inspi­ra­tio­nen fin­den Sie in mei­nem Rei­se­buch «Jan in Japan – 60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to».

Asi­en­spie­gelDer Ken­ro­ku­en mit dem Tee­haus und dem Teich an einem Schneetag.

JAN IN JAPAN – Es war der 4. Janu­ar 2018 in Kana­za­wa. In der Nacht zuvor hat­te sich eine sanf­te weis­se Schnee­de­cke über die Stadt gelegt. Für mich war es die Gele­gen­heit, die berühm­te Gar­ten­an­la­ge Ken­ro­ku­en im Schnee foto­gra­fisch und fil­misch fest­zu­hal­ten. Schliess­lich kam es noch bes­ser. Auf ein­mal begann es hef­tig zu schnei­en. Dicke weis­se Flo­cken fie­len vom Him­mel. Der Park ver­wan­del­te sich in kür­zes­ter Zeit in eine male­ri­sche Winterlandschaft.

Sep­tem­ber 2021 – Täg­lich ein Stück Japan: Dass es die­sen unab­hän­gi­gen Blog noch gibt, ist ein­zig der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser zu ver­dan­ken. Jeder Bei­trag ist wert­vol­ler als ein Like. 

Es sind sol­che nicht plan­ba­ren Momen­te, die mein Herz erwär­men. Ich film­te bis ich mei­ne Fin­ger vor Käl­te kaum mehr spür­te und alle Bat­te­ri­en mei­ner Kame­ra auf­ge­braucht waren. Die Zeit reich­te gera­de noch für einen Abste­cher in die zwei Tee­haus­vier­tel Higa­shi-Cha­ya­gai und Kazu­e­ma­chi (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Irgend­wann liess der Schnee­fall nach. Noch am sel­ben Abend setz­te ich mich mit mei­nem Lap­top an den Kotatsu-Tisch. Aus die­sem Win­ter­tag ent­stand der Kurz­film «Win­ter in Kana­za­wa». Er ist eine Erin­ne­rung an einen mei­ner schöns­ten Win­ter­ta­ge in Japan.

Win­ter in Kanazawa

Im Win­ter wird der Stadt Kana­za­wa gut Sor­ge getra­gen. Die Äste der gros­sen Bäu­me der Stadt wer­den mit einer spe­zi­el­len Seil­vor­rich­tung gestützt, um sie vor dem Schnee­fall zu schüt­zen. Denn der Schnee am Japa­ni­schen Meer gilt als beson­ders feucht und schwer. Die­ses Hoch­bin­den in kegel­för­mi­ger Anord­nung nennt sich Yuki­zu­ri. Im Ken­ro­ku­en wer­den für die berühm­te Kie­fer Kara­sa­ki­matsu gleich 800 Sei­le ver­wen­det. Auf ähn­li­che Wei­se schirmt man die Mau­ern des his­to­ri­schen Vier­tels der Samu­rai-Fami­­li­en ab. Spe­zi­el­le Stroh­mat­ten (jap. «Komo») wer­den dort befes­tigt (auch im Kurz­film ersicht­lich). Die­se Instal­la­tio­nen für Mau­ern und Bäu­me sind nicht nur prak­tisch, son­dern sehen auch wun­der­schön aus.


Der Kurz­film «Win­ter in Kanazawa»

Kli­cken Sie hier, um Jans Kanal kos­ten­los zu abonnieren.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Täg­lich Japan: Die­ser Blog braucht Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Maru
Shizuku
Bimi
Schuler Auktionen
Yu-an
Travel Book Shop
Sake-Vortrag
Shinsen
G-S-Japan
Sato
Kokoro
Kaguya Reisebüro
Kazu Three Cranes
Miss Miu
Takano City
Gustav Gehrig
Negishi Kitchen Republic
Kabuki
Aero Telegraph
Gustav Gerig: Weisse Miso Paste
asia-intensiv
Kaguya Class
Kabuki Dip Artikel
Negishi Delivery
shizuku-empfiehlt-2
Kabuki Artikel
Kalligrafie
cas-ostasien
Prime Travel
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Keto-Shop