Der unauf­fäl­li­ge Feiertag

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comJapa­ni­sche Flag­gen in den Stras­sen von Tokio. (Archiv­bild)

FEI­ER­TAG – Jedes Jahr am 11. Febru­ar fei­ert Japan den Ken­ko­ku kinen no hi, den «Tag der Staats­grün­dung». Gemeint ist der Tag, an dem der mythi­sche ers­te Kai­ser Japans, Ten­nō Jim­mu, gekrönt wur­de. Gemäss der 1300 Jah­re alten Geschichts­chro­nik Nihon Sho­ki soll die­ses Ereig­nis im Jahr 660 vor Chris­tus statt­ge­fun­den haben. Die tat­säch­li­che Exis­tenz von Jim­mu konn­te jedoch his­to­risch nie nach­ge­wie­sen werden. 

Febru­ar 2021 – Die­ser Japan-Blog kann 2021 nur mit der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem Abo sichern sie die Zukunft des Asi­en­spie­gels. Vie­len Dank!

1872 mach­te man aus die­ser Legen­de einen offi­zi­el­len Fei­er­tag, den man Kigen­set­su nann­te («Der Tag der Grün­dung des Kai­ser­reichs» oder auf Eng­lisch «Empi­re Day»). Die­ser wur­de ins Leben geru­fen, um die Herr­schaft des Kai­sers und die neue Staats­form zu legi­ti­mie­ren. Es war ein ent­spre­chend patrio­tisch auf­ge­la­de­ner Tag mit Fei­er­lich­kei­ten und Loya­li­täts­be­kun­dun­gen für den Ten­nō. Damals durch­lief das Land einen tief­grei­fen­den Umbruch. Die über 250-jäh­ri­ge Regie­rungs­zeit des Toku­ga­wa-Sho­gu­n­ats war gera­de zu einem Ende gekom­men. Japan stand am Anfang einer Pha­se der rasan­ten Moder­ni­sie­rung mit dem Kai­ser als neu­en abso­lu­ten Machthaber.

Der Umbruch nach dem Krieg

Nach dem Zwei­ten Welt­krieg wur­de die­ser Fei­er­tag durch das US-Ober­kom­man­do abge­schafft. Der Kai­ser hat­te sei­ne Macht end­gül­tig ver­lo­ren. Die neue Ver­fas­sung degra­dier­te ihn zum Sym­bol des Staa­tes. Erst 1966 wur­de der Fei­er­tag unter dem neu­en Namen Ken­ko­ku kinen no hi (engl. «Natio­nal Foun­da­ti­on Day») wie­der­ein­ge­führt und dies ganz ohne die Sym­bo­lik der Vorkriegszeit. 

Es ist ein Tag ohne spe­zi­el­les öffent­li­ches Ereig­nis. Vom Pre­mier­mi­nis­ter gibt es jeweils eine Bot­schaft. In die­sem Jahr ver­sprach Yoshihi­de Suga, die Coro­na-Kri­se gemein­sam mit der inter­na­tio­na­len Gemein­schaft und der Unter­stüt­zung der Bevöl­ke­rung zu über­win­den und eine neue Post-Coro­na-Gesell­schaft zu erschaffen. 

Ein Tag für die Verfassung

Für die Grün­dung des moder­nen Japans gibt es jedoch einen ande­ren offi­zi­el­len Fei­er­tag. Es ist der Ver­fas­sungs­ge­denk­tag (jp. ken­pō kinen­bi), der jeweils am 3. Mai als Teil der Gol­den Week (Asi­en­spie­gel berich­te­te) gefei­ert wird und ganz der pazi­fis­ti­schen Nach­kriegs­ver­fas­sung gewid­met ist, die seit dem 3. Mai 1947 unver­än­dert in Kraft ist (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Schuler Auktionen
Sato
Shizuku
Maru
Negishi Kitchen Republic
Gustav Gerig: Weisse Miso Paste
shizuku-empfhielt-1
Kaguya Class
Miss Miu
Kaguya Reisebüro
Kalligrafie
Kabuki Dip Artikel
Takano City
cas-ostasien
G-S-Japan
Radio Lora
Negishi Delivery
Yu-an
Shinsen
Gustav Gehrig
Kabuki Artikel
Edomae
asia-intensiv
Kokoro
Aero Telegraph
Kabuki
Bimi
Prime Travel
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Japan Wireless
Keto-Shop