Maxi­mal 80 Pas­sa­gie­re pro Flug

Sayuri Inoue / Shut​ter​stock​.comEs bleibt ruhig: Im Flug­ha­fen Nari­ta am 5. Janu­ar 2021.

In Japan hat sich die Coro­na-Lage im Ver­gleich zum Janu­ar und Febru­ar spür­bar ver­bes­sert (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Den­noch ist die Sor­ge gross vor einem Wie­der­an­stieg der Neu­an­ste­ckun­gen. Dafür gibt es gute Grün­de. Seit eini­gen Tagen stei­gen die Zah­len wie­der leicht an. Aus­ser­dem ver­brei­ten sich auch in Japan die Coro­na­vi­rus-Vari­an­ten aus Gross­bri­tan­ni­en, Süd­afri­ka und Bra­si­li­en. Bis zum 10. März 2021 wur­den bereits in 21 Prä­fek­tu­ren 345 sol­cher Covid-19-Fäl­le festgestellt. 

April 2021 – Die­ser Japan-Blog kann 2021 nur mit der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem Abo sichern sie die Zukunft des Asi­en­spie­gels. Vie­len Dank!

Hin­zu kommt, dass nun die Kirsch­blü­ten­zeit begon­nen hat (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Auch der Beginn des neu­en Geschäfts- und Schul­jah­res steht an. Japan ist in den kom­men­den Wochen stark in Bewe­gung (Asi­en­spie­gel berich­te­te). All die­se Punk­te haben dazu geführt, dass der Gross­raum Tokio vor­läu­fig bis zum 21. März 2021 im Aus­nah­me­zu­stand blei­ben wird. 

2000 Pas­sa­gie­re pro Tag

Die Regie­rung geht sogar einen Schritt wei­ter. Sie beschränkt die Zahl der Ein­rei­sen aus dem Aus­land auf rund 2000 Pas­sa­gie­re pro Tag. Sie begrün­det die­se Mass­nah­me damit, dass nur so die ver­schärf­ten Qua­ran­tä­ne­re­geln für inzwi­schen 17 Län­der – dar­un­ter auch die Schweiz, Deutsch­land und Öster­reich (Asi­en­spie­gel berich­te­te) – umge­setzt wer­den kön­nen. Dazu gehört die Sicher­stel­lung von genü­gend Hotelzimmern. 

Kon­kret bedeu­tet dies, dass japa­ni­sche Air­lines pro Woche maxi­mal 3400 Pas­sa­gie­re aus Über­see beför­dern kön­nen. Zuvor waren 3000 Pas­sa­gie­re pro Tag erlaubt. Der­weil dür­fen die aus­län­di­schen Air­lines, die Japan anflie­gen, ab dem 19. März 2021 pro Flug höchs­tens 80 Pas­sa­gie­re an Bord haben. Die Regie­rung hat zudem ange­deu­tet, dass die­se Restrik­tio­nen über die Not­stands­zeit hin­aus bestehen blei­ben. Auf kei­nen Fall darf eine vier­te Wel­le die Aus­tra­gung der Olym­pi­schen Spie­le im Juli gefähr­den. Bereits seit Janu­ar 2021 ist es ledig­lich japa­ni­schen Staats­an­ge­hö­ri­gen und For­eign Resi­dents erlaubt ein­zu­rei­sen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Die Som­mer­spie­le haben Priorität

Eine Aus­nah­me wird die Regie­rung jedoch machen. Nach dem Not­stand plant sie, pro­fes­sio­nel­le Ath­le­ten unter Auf­la­gen wie­der ins Land zu las­sen. Denn im April ste­hen wich­ti­ge Test­ver­an­stal­tun­gen für «Tokyo 2020» an. Auch die Fuss­ball- und Base­ball­ver­ei­ne war­ten seit Wochen auf zahl­rei­che aus­län­di­sche Spie­ler, die nicht ein­rei­sen dürfen. 

Für die Tou­ris­ten hin­ge­gen wird es noch ein lan­ger Weg zurück nach Japan. Erst letz­te Woche hat die Regie­rung beschlos­sen, an den Olym­pi­schen Spie­len kein inter­na­tio­na­les Publi­kum zuzu­las­sen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Ob Japan noch in die­sem Jahr den Ein­rei­se-Tou­ris­mus wie­der­auf­neh­men wird, ist somit unge­wis­ser denn je. Zunächst gilt es, eine vier­te Wel­le zu ver­hin­dern und «Tokyo 2020» sicher über die Büh­ne zu bringen.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Die­ser Japan-Blog braucht mehr denn je Ihre akti­ve Unterstützung.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Maru
Yu-an
Shizuku
Schuler Auktionen
Kaguya Class
Sato
Bimi
cas-ostasien
Takano City
Miss Miu
shizuku-empfiehlt-2
Gustav Gehrig
Kalligrafie
asia-intensiv
Negishi Delivery
Negishi Kitchen Republic
shizuku-empfhielt-1
Kaguya Reisebüro
G-S-Japan
Radio Lora
Kokoro
Gustav Gerig: Weisse Miso Paste
Kabuki
Edomae
Kabuki Dip Artikel
Aero Telegraph
Shinsen
Kabuki Artikel
Prime Travel
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Japan Wireless
Keto-Shop