Das Yuki­zu­ri-Ritu­al in Kanazawa

Rechts das Tee­haus Uchi­ha­sh­i­t­ei, in der Mit­te der Teich Kasu­mi­gai­ke, im Vor­der­grund die zwei­bei­ni­ge Stein­la­ter­ne Koto­ji-Tōrō und links die gros­se Kie­fer Kara­sa­ki­matsu. Die­se Sze­ne­rie steht stell­ver­tre­tend für die Stadt Kana­za­wa. Man fin­det sie im Ken­ro­ku­en, einem der drei berühm­ten Gär­ten Japans. Im 18. Jahr­hun­dert wur­de die­se erhöh­te Gar­ten­an­la­ge fer­tig­ge­stellt. Wäh­rend der Edo-Zeit war sie ein pri­va­ter Ort für die Fürs­ten­fa­mi­lie Maeda. 1874 wur­de der Ken­ro­ku­en schliess­lich der Öffent­lich­keit zugäng­lich gemacht. Seit­her darf die gan­ze Stadt den Wan­del der Jah­res­zei­ten in die­sem pit­to­res­ken Gar­ten bewundern.

Sep­tem­ber 2021 – Täg­lich ein Stück Japan: Dass es die­sen unab­hän­gi­gen Blog noch gibt, ist ein­zig der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser zu ver­dan­ken. Jeder Bei­trag ist wert­vol­ler als ein Like. 

Schutz­vor­rich­tung und Kunstwerk

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comYuki­zu­ri: Die Auf­bau­ar­bei­ten im November.

Dazu gehört auch ein jähr­lich wie­der­keh­ren­des Ritu­al. Immer am 1. Novem­ber beginnt im Ken­ro­ku­en der Über­gang zum Win­ter. Dann wird eine kom­ple­xe Seil­vor­rich­tung an die Kie­fer Kara­sa­ki­matsu ange­bracht, um die Äste vor der schwe­ren Schnee­last zu schüt­zen. Das Hoch­bin­den in kegel­för­mi­ger Anord­nung nennt sich Yuki­zu­ri. Fünf bis zu 14 Meter hohe Holz­pfei­ler und 800 Sei­le sind allei­ne für die­sen pracht­vol­len Baum am Teich not­wen­dig. Die­se Vor­rich­tung ist nicht nur ein Schutz, son­dern auch ein Kunst­werk. An Win­ter­aben­den wird die Kara­sa­ki­matsu für die Besu­cher ästhe­tisch ausgeleuchtet. 

Asi­en­spie­gelDer Kie­fer Kara­sa­ki­matsu an einem Tag im Januar.
Asi­en­spie­gelEin Kunst­werk im Winter.

Im Ken­ro­ku­en fin­det man 800 sol­cher Yuki­zu­ri-Vor­rich­tun­gen. Rund 10 Tage dau­ern die Auf­bau­ar­bei­ten im Novem­ber. 500 Arbei­ter unter der Lei­tung von 6 Gärt­nern sind hier­zu not­wen­dig. Auf die­se Wei­se geschütz­te Bäu­me fin­det man nicht nur im Ken­ro­ku­en, son­dern über­all in der Stadt und der Regi­on Hoku­ri­ku am Japa­ni­schen Meer. Selbst in Tokio­ter Gar­ten­an­la­gen erblickt man im Win­ter die­se schö­nen Seil­vor­rich­tung, obwohl es in der Haupt­stadt nur sel­ten schneit. 

Der Früh­ling beginnt

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comDie Kirsch­blü­ten im Kenrokuen.

In die­sem Jahr war die­se tra­di­tio­nel­le Tech­nik beson­ders hilf­reich. Die Regi­on erleb­te schnee­rei­che Tage (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Sämt­li­che Bäu­me mit Seil­vor­rich­tung über­stan­den den Win­ter schad­los. Die ganz kal­ten Tage sind nun aber vor­bei. Der Tra­di­ti­on ent­spre­chend hat am gest­ri­gen 15. März 2021 im Ken­ro­ku­en die Umstel­lung auf den Früh­ling begon­nen. 12 Fach­leu­te sind dar­an, die Sei­le und Holz­pfei­ler abzu­bau­en. Eine Woche dau­ert die­se Arbeit. Ganz am Schluss wird die Kara­sa­ki­matsu von ihrem Win­ter­kleid befreit. 

Danach steht der Kirsch­blü­ten­zeit im Ken­ro­ku­en nichts mehr im Weg. In die­ser Regi­on am Japa­ni­schen Meer blü­hen die Kirsch­bäu­me gewöhn­lich Anfang April. In die­sem Jahr wird alles ein biss­chen frü­her von­stat­ten­ge­hen. Bereits für den 25. März, 11 Tage frü­her als in einem Durch­schnitts­jahr, wird die ers­te Blü­te in Kana­za­wa erwartet. 

Der aktu­el­le Kirschblütenstand

Der­weil hat auf der Pazi­fik­sei­te die Kirsch­blü­ten­zeit schon begon­nen. Hiro­shi­ma mach­te am 11. März 2021 den Anfang (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Es folg­ten Fuku­o­ka (12. März), Tokio (14. März) und Kochi (15. März).

Asi­en­spie­gelDer Kie­fer Kara­sa­ki­matsu an einem Tag im Januar.
Asi­en­spie­gelDas Tee­haus umge­ben von Yukizuri-Vorrichtungen.
Asi­en­spie­gelZu jeder Jah­res­zeit eine Augen­wei­de: Der Ken­ro­ku­en in Kanazawa.

Der Stand­ort des Kenrokuen


Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Täg­lich Japan: Die­ser Blog braucht Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Maru
Shizuku
Bimi
Schuler Auktionen
Yu-an
Travel Book Shop
Sake-Vortrag
Shinsen
G-S-Japan
Sato
Kokoro
Kaguya Reisebüro
Kazu Three Cranes
Miss Miu
Takano City
Gustav Gehrig
Negishi Kitchen Republic
Kabuki
Aero Telegraph
Gustav Gerig: Weisse Miso Paste
asia-intensiv
Kaguya Class
Kabuki Dip Artikel
Negishi Delivery
shizuku-empfiehlt-2
Kabuki Artikel
Kalligrafie
cas-ostasien
Prime Travel
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Keto-Shop