Impf­do­sen für Tokios Pazifikinseln

Sean Pavo­ne / Shut​ter​stock​.comDie Tokio­ter Insel Hachi­jōji­ma. Ein­woh­ner­zahl: 6977.

Am 14. April 2021 trans­por­tier­te eine Maschi­ne der Flug­ge­sell­schaft ANA Coro­na-Impf­do­sen der Mar­ke Biontech-Pfi­zer vom Tokio Flug­ha­fen Han­de­da zur Izu-Insel Hachi­jōji­ma. 140 Ange­stell­te des loka­len Gesund­heits­we­sens wer­den damit geimpft. Knapp 7000 Men­schen leben auf die­ser Insel im Pazi­fik. In den kom­men­den Tagen wer­den Hub­schrau­ber die nahe gele­ge­nen Inseln Miya­ke­ji­ma (2300 Ein­woh­ner), Miku­ra­shi­ma (326) und Aoga­shi­ma (177) mit dem Impf­stoff belie­fern. Zum ers­ten Mal hat die Haupt­stadt eine ihrer Inseln mit dem so wich­ti­gen Vak­zin versorgt.

Mai 2021 – Die­ser Japan-Blog ist mehr denn je auf die Hil­fe der Leser ange­wie­sen. Mit einem Abo sichern sie die Zukunft des Asi­en­spie­gels. Herz­li­chen Dank! 

Die Inseln, die zu Tokio gehören

名古屋太郎 / Wiki­me­dia CCAuch die Insel Miku­ra­ji­ma gehört poli­tisch zur Regi­on Tokio. Ein­woh­ner­zahl: 326.

Die Metro­pol­re­gi­on Tokio besteht nicht nur aus einem dicht besie­del­ten urba­nen Gebiet, son­dern auch aus den zwei Insel­grup­pen Izu und Ogasa­wa­ra. Ers­te­re ist zwi­schen 100 und 350 Kilo­me­ter von der Haupt­stadt ent­fernt und besteht aus 17 Inseln, wovon 9 bewohnt sind. Die gröss­ten sind Izu-Ōshi­ma (8400 Ein­woh­ner) und Hachi­jōji­ma. Eine fast schon mys­ti­sche Aus­strah­lung hat die Vul­kan­in­sel Aoga­shi­ma (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die Besied­lung die­ser Inseln reicht his­to­risch weit zurück. In der Edo-Zeit (1603 bis 1868) wur­den sie zu Ver­ban­nungs­or­ten. Im Zwei­ten Welt­krieg hat­ten sie eine stra­te­gisch wich­ti­ge Bedeu­tung. Heu­te leben die Inseln vom Tou­ris­mus, der Land­wirt­schaft und Fischerei. 

Die Ogasa­wa­ra-Inseln (Asi­en­spie­gel berich­te­te) sind noch wei­ter weg. 1000 Kilo­me­ter süd­lich von Tokio befin­det sich die­se Insel­grup­pe, die mehr­heit­lich unbe­wohnt ist. Aus­nah­men bil­den Chi­chi-jima («Vater-Insel») und Haha-jima («Mut­­­ter-Insel), wo rund 2500 Men­schen leben (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die im Wes­ten bekann­tes­te Insel der Regi­on ist Iwo-jima (Asi­en­spie­gel berich­te­te), die im Zwei­ten Welt­krieg der Schau­platz einer der blu­tigs­ten Schlach­ten war und heu­te ein Mili­tär­stütz­punkt ist. Auch die Ogasa­wa­ra-Inseln sol­len in abseh­ba­rer Zeit die ers­ten Impf­do­sen erhal­ten. Dies ist jedoch mit mehr Auf­wand ver­bun­den. Einen Flug­ha­fen gibt es weder auf Chi­chi-jima noch auf Haha-jima. Zumin­dest die für die Lage­rung not­wen­di­gen Kühl­tru­hen wur­den Ende Febru­ar gelie­fert.

Die zwei Herausforderungen

Die Belie­fe­rung der Tokio­ter Inseln steht stell­ver­tre­tend für die logis­ti­sche Her­aus­for­de­rung, die Japan bevor­steht. Der Insel­staat besitzt rund 430 bewohn­te Inseln (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Eine wei­te­re Her­aus­for­de­rung ist die Beschaf­fung. Japan hat zur­zeit ein­zig den Impf­stoff von Biontech-Pfi­zer zuge­las­sen. Die Alter­na­ti­ven von Moder­na und Astra­Ze­ne­ca wer­den frü­hes­tens im Mai grü­nes Licht erhal­ten. Bis­lang haben somit beschei­de­ne 1,7 Mil­lio­nen Per­so­nen eine Imp­fung erhal­ten (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Es sind haupt­säch­lich Ange­stell­te des Gesund­heits­we­sens. Die Imp­fung der über 65-Jäh­ri­gen hat der­weil erst gera­de begon­nen. Allei­ne die­se Grup­pe zählt 36 Mil­lio­nen Menschen. 

Her­denim­mu­ni­tät erst im April 2022

Bis­lang hat sich die vom bri­ti­schen Unter­neh­men Air­fi­ni­ty im Dezem­ber 2020 abge­ge­be­ne Pro­gno­se bewahr­hei­tet (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Dem­nach wer­den die Ange­stell­ten des Gesund­heits­we­sens und die Risi­ko­grup­pen in Japan erst bis Okto­ber 2021 geimpft sein. Eine Her­denim­mu­ni­tät in der Bevöl­ke­rung ist frü­hes­tens im April 2022 zu erwarten.


Der Stand­ort von Hachi­jōji­ma (Izu-Inseln)

Der Stand­ort von Chi­chi-jima (Ogasa­wa­ra-Inseln)


Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Die­ser Japan-Blog braucht mehr denn je Ihre akti­ve Unterstützung.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Schuler Auktionen
Maru
Yu-an
Shizuku
Kaguya Class
Sato
Bimi
cas-ostasien
Takano City
Miss Miu
shizuku-empfiehlt-2
Gustav Gehrig
Kalligrafie
asia-intensiv
Negishi Delivery
Negishi Kitchen Republic
shizuku-empfhielt-1
Kaguya Reisebüro
G-S-Japan
Radio Lora
Kokoro
Gustav Gerig: Weisse Miso Paste
Kabuki
Edomae
Kabuki Dip Artikel
Aero Telegraph
Shinsen
Kabuki Artikel
Prime Travel
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Japan Wireless
Keto-Shop