«Tokyo 2020»: Drei Szenarien

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comDie olym­pi­schen Rin­ge in der Bucht von Tokio.

Japan steckt mit­ten in der vier­ten Coro­na-Wel­le. Die Covid-19-Zah­len stei­gen seit Tagen besorg­nis­er­re­gend an (Asi­en­spie­gel berich­te­te). In Osa­ka gerät das Gesund­heits­we­sen der­zeit stark unter Druck. Auch in der Haupt­stadt Tokio zeigt die Kur­ve deut­lich nach oben. Bereits sind sechs Prä­fek­tu­ren im Qua­si-Not­stand (Asi­en­spie­gel berich­te­te), wei­te­re vier erhal­ten ab dem 20. April 2021 eben­falls die­sen Sta­tus (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Gegen die Ver­brei­tung der neu­en Coro­na­vi­rus-Vari­an­ten schei­nen die ver­gleichs­wei­se locke­ren Mass­nah­men in Japan kei­ne Wir­kung mehr zu zei­gen. Die Aus­ru­fung eines drit­ten Not­stands ist nicht mehr unwahrscheinlich. 

Sep­tem­ber 2021 – Täg­lich ein Stück Japan: Dass es die­sen unab­hän­gi­gen Blog noch gibt, ist ein­zig der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser zu ver­dan­ken. Jeder Bei­trag ist wert­vol­ler als ein Like. 

Noch 98 Tage bis «Tokyo 2020»

Zugleich sol­len in 98 Tagen die Olym­pi­schen Spie­le in Tokio eröff­net wer­den. Die Orga­ni­sa­to­ren, das IOK und die Regie­rung zei­gen sich ent­schlos­sen. Eine Absa­ge wer­de es nicht geben, liess Suga am Mitt­woch ver­lau­ten. Die Aus­tra­gung sei beschlos­se­ne Sache. 

Die Zuver­sicht, die im ver­gan­ge­nen Herbst herrsch­te, ist jedoch ver­flo­gen. Ende März wur­den die aus­län­di­schen Zuschau­er aus­ge­la­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Im Moment bleibt unge­wiss, wie vie­le der im April und Mai anste­hen­den Test­ver­an­stal­tun­gen wirk­lich durch­ge­führt wer­den kön­nen. Der olym­pi­sche Fackel­lauf wur­de in Osa­ka von der Stras­se in eine siche­re Park­an­la­ge ver­legt. Die Stadt Mats­u­y­a­ma in Ehi­me wird sich auf eine klei­ne Zere­mo­nie beschrän­ken und ganz auf einen Lauf ver­zich­ten. Der Ent­scheid, ob man in Japan woh­nen­de Zuschau­er in die Sta­di­en las­sen wird, wur­de auf nächs­ten Monat ver­scho­ben.

Für Schlag­zei­len sorg­te zudem eine Aus­sa­ge von Toshi­hi­ro Nikai. Der Gene­ral­se­kre­tär der regie­ren­den LDP schloss die Opti­on einer Absa­ge der Spie­le nicht mehr aus, soll­te sich die Lage ver­schlech­tern. Hin­zu kommt, dass bis Juli nur ein klei­ner Teil der Bevöl­ke­rung geimpft sein wird (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Die drei Szenarien

Es ist kom­pli­ziert gewor­den. Eine ver­läss­li­che Vor­her­sa­ge kann zur­zeit nie­mand machen. Zur­zeit lie­gen wohl fol­gen­de drei Sze­na­ri­en im Bereich des Möglichen:

  • Durch­füh­rung mit Zuschauern
    «Tokyo 2020» wird trotz des anhal­ten­den Risi­kos einer wei­te­ren Aus­brei­tung des Virus wie ange­kün­digt durch­ge­führt. Auch in Japan leben­de Zuschau­er wer­den in begrenz­ter Zahl in die Sta­di­en gelas­sen. Auf die­ses Sze­na­rio hof­fen der­zeit alle Betei­lig­ten. Somit wäre zumin­dest ein biss­chen für Olym­pia-Atmo­sphä­re in den Sta­di­en gesorgt. 

  • Durch­füh­rung ohne Zuschauer
    «Tokyo 2020» wird durch­ge­führt, aus Grün­den der gesund­heit­li­chen Sicher­heit jedoch ohne Zuschau­er in den Sta­di­en. Regie­rungs­mi­nis­ter Taro Kono schloss die­ses Sze­na­rio in einem Fern­seh­in­ter­view nicht aus. Es wür­de sich um die ers­ten Olym­pi­schen Spie­le han­deln, die ein rei­nes Fern­seh­erleb­nis wären. Für die Ret­tung der Olym­pi­schen Som­mer­spie­le und der vie­len finan­zi­el­len Ver­pflich­tun­gen, die damit zusam­men­hän­gen, ist die Wahr­schein­lich­keit hoch, dass man sich für die­se Vari­an­te ent­schei­den wird. 

  • Absa­ge
    Soll­te Japan die vier­te Wel­le nicht in den Griff bekom­men und die Fall­zah­len in den kom­men­den zwei Mona­ten hoch blei­ben, dann wird sich das Land mit die­ser Opti­on befas­sen müs­sen. Die Durch­füh­rung von Spie­len mit­ten in einer der­ar­ti­gen Lage könn­te kei­ne Regie­rung öffent­lich recht­fer­ti­gen. Hier­bei stellt sich jedoch die Fra­ge, wer für die finan­zi­el­len Aus­fäl­le gera­de­ste­hen müss­te? Zahl­rei­che Rechts­strei­tig­kei­ten wären die Fol­ge. Womög­lich lies­sen sich die nega­ti­ven Fol­gen einer Absa­ge mit einer gesichts­wah­ren­den Mass­nah­me etwas abfe­dern. So könn­te das IOK der Stadt Tokio sogleich die Zusa­ge für die Spie­le 2032 ertei­len. Dies wäre der nächs­te freie Termin.
Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Täg­lich Japan: Die­ser Blog braucht Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Maru
Shizuku
Bimi
Schuler Auktionen
Yu-an
Travel Book Shop
Sake-Vortrag
Shinsen
G-S-Japan
Sato
Kokoro
Kaguya Reisebüro
Kazu Three Cranes
Miss Miu
Takano City
Gustav Gehrig
Negishi Kitchen Republic
Kabuki
Aero Telegraph
Gustav Gerig: Weisse Miso Paste
asia-intensiv
Kaguya Class
Kabuki Dip Artikel
Negishi Delivery
shizuku-empfiehlt-2
Kabuki Artikel
Kalligrafie
cas-ostasien
Prime Travel
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Keto-Shop