Im Park des Blauregens

Der Blau­re­gen im Ashi­ka­ga Flower Park. (Archiv­bild) Foto: Depo​sit​pho​tos​.com

Die Kirsch­blü­ten (Asi­en­spie­gel berich­te­te) und auch die Pflau­men­blü­ten (Asi­en­spie­gel berich­te­te) genies­sen seit jeher einen beson­de­ren Sta­tus in Japan. Eine wei­te­re Pflan­ze, die sich genau­so zu einem Objekt der Bewun­de­rung ent­wi­ckelt hat, ist die Wis­te­ria, oder auch Blau­re­gen genannt (auf Japa­nisch: Fuji). Das Merk­mal die­ser Klet­ter­pflan­ze sind ihre präch­ti­gen ver­schie­den­far­bi­gen hän­gen­den Blü­ten. Im Ashi­ka­ga Flower Park in der Prä­fek­tur Tochi­gi wer­den sie beson­ders ein­drück­lich in Sze­ne gesetzt. 350 Blau­re­gen-Bäu­men in 11 ver­schie­de­nen Sor­ten kann man dort bewundern. 

Novem­ber 2021 – Täg­lich ein Stück Japan: Dass es die­sen unab­hän­gi­gen Blog noch gibt, ist ein­zig der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser zu ver­dan­ken. Jeder Bei­trag ist wert­vol­ler als ein Like. 

Das Wahr­zei­chen ist ein 160-jäh­ri­ger Blau­re­gen­baum, der Ōfu­ji, des­sen 80’000 Blü­ten sich auf einem Rank­ge­rüst über eine Flä­che von 1000 Qua­drat­me­tern aus­brei­ten (sie­he Foto oben). In die­sem Jahr begann er bereits am 5. April zu blü­hen. Es war der frü­hes­te Zeit­punkt seit der Eröff­nung des Parks. Ein spe­zi­el­les Erleb­nis fin­det jeweils in den Abend­stun­den statt. Dann wird die­ses Natur­denk­mal der Prä­fek­tur Tochi­gi male­risch ausgeleuchtet. 

2020 gab es kein Blauregen-Festival

Eine Blau­re­gen-Brü­cke im Ashi­ka­ga Flower Park. (Archiv­bild) Foto: Depo​sit​pho​tos​.com

Gefei­ert wer­den die­se Momen­te mit dem «Fujinoha­na Mono­ga­ta­ri Ōfu­ji Fes­ti­val», das bis zum 16. Mai 2021 dau­ert. Für die Betrei­ber des Parks sind es beson­de­re Tage. Denn im ver­gan­ge­nen Jahr muss­te der Ashi­ka­ga Flower Park aus­ge­rech­net wäh­rend der Blü­ten­zeit des Blau­re­gens geschlos­sen blei­ben. Das Land war im ers­ten Corona-Notstand.

In die­sem Jahr darf das Fes­ti­val unter Ein­hal­tung von Hygie­ne­mass­nah­men statt­fin­den. Es bleibt jedoch eine schwie­ri­ge Zeit. Die nahe gele­ge­ne Haupt­stadt Tokio ist seit dem heu­ti­gen 25. April im mitt­ler­wei­le drit­ten Not­stand (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Da sich der Ashi­ka­ga Flower Park in der Prä­fek­tur Tochi­gi befin­det, darf die Anla­ge geöff­net blei­ben. Man rech­net nun jedoch mit weni­ger Gäs­ten aus der Hauptstadtregion.

Ashi­ka­ga Flower Park: In der Nacht wer­den die Blau­re­gen-Blü­ten beleuch­tet. (Archiv­bild) Foto: Depo​sit​pho​tos​.com

Ein­drü­cke von die­sem Jahr


Der Stand­ort des Ashi­ka­ga Flower Park


Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Täg­lich Japan: Die­ser Blog braucht Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN