Der Tag der Karpfen-Fahnen

Asi­en­spie­gelKoi­no­b­o­ri in einem Fischer­dorf in Shikoku.

FEI­ER­TAGKodo­mo no hi, «der Tag des Kin­des», wird jeweils am 5. Mai gefei­ert und bil­det den Abschluss der Gol­den Week. Es han­delt sich um einen der ältes­ten Fei­er­ta­ge in Japan, der ursprüng­lich Tan­go no sek­ku hiess und zu den aus Chi­na stam­men­den Jah­res­zeit­fes­ten gehört. Bis zum Zwei­ten Welt­krieg war die­ser Tag aus­schliess­lich den Buben gewid­met, wäh­rend das Hin­amats­u­ri-Fest am 3. März tra­di­tio­nell den Mäd­chen vor­be­hal­ten ist. Mit der neu­en Ver­fas­sung (Asi­en­spie­gel berich­te­te) wur­de ab 1948 der 5. Mai zum all­ge­mei­nen «Tag des Kin­des» erklärt, an dem man den Kin­dern Glück und Gesund­heit wünscht. 

Mai 2021 – Die­ser Japan-Blog ist mehr denn je auf die Hil­fe der Leser ange­wie­sen. Mit einem Abo sichern sie die Zukunft des Asi­en­spie­gels. Herz­li­chen Dank! 

An die­sem Tag ist es üblich, dass die Fami­li­en mit Kin­dern bun­te Karp­fen-Fah­nen, soge­nann­te Koi­no­b­o­ri, vor ihrem Haus auf­hän­gen. Für jedes Fami­li­en­mit­glied gibt es einen sol­chen Wind­sack in der Gestalt eines Koi-Karp­fens. Dabei ist die Grös­se und die Farb­wahl klar defi­niert: Schwarz reprä­sen­tiert den Vater, rot die Mut­ter, blau (und manch­mal auch grün und oran­ge) das Kind. Das war aber nicht immer so. In der Edo-Zeit, als die­ser Brauch anfing, gab es die Koi­no­b­o­ri ein­zig in schwar­zer Far­be. In der Mei­ji-Zeit kam die rote Far­be hin­zu und erst in der Nach­kriegs­zeit wur­de es schliess­lich so rich­tig bunt. 

Vom Tokyo Tower bis zur Oboke-Schlucht

Beim 333 Meter hohen Tokyo Tower (Asi­en­spie­gel berich­te­te) wird die­se Tra­di­ti­on aus­gie­big gefei­ert. Seit dem 25. März wehen am Fus­se des ehe­ma­li­gen Fern­seh­turms 333 ver­schie­den­far­bi­ge Karp­fen-Fah­nen im Wind. Das längs­te Exem­plar ist sechs Meter lang. Bis zum 9. Mai sind sie zu sehen. Auch der neue Fern­seh­turm Skyt­ree hat die­sen Brauch über­nom­men und dies mit gleich 1000 bun­ten Wind­sä­cken in Koi-Gestalt.

Im Bade­ort Tsu­eta­te-Onsen in der Prä­fek­tur Kuma­mo­to sind es sogar noch mehr. Zwi­schen April und Anfang Mai wehen bis zu 3500 Karp­fen-Fah­nen über dem gleich­na­mi­gen Fluss. Im glei­chen Stil wer­den in der Obo­ke-Schlucht im Iya-Tal auf der kleins­ten Haupt­in­sel Shi­ko­ku seit 1982 jeweils 166 Koi­no­b­o­ri über den Yoshi­no-Fluss gehängt. Bis Mit­te Juni kön­nen die Besu­cher die­se flie­gen­den Kois bewundern. 

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comKoi­no­b­o­ri beim Tokyo Tower.
Foto: Depo​sit​pho​tos​.comKoi­no­b­o­ri beim Skytree.
Foto: Depo​sit​pho​tos​.comKoi­no­b­o­ri in Tsu­eta­te-Onsen in der Prä­fek­tur Kumamoto.
Asi­en­spie­gelKoi­no­b­o­ri in der Oboke-Schlucht.

Die Gol­den Week 2021 im Überblick 

2021 Fei­er­tag
Do, 29.4. Shōwa-Tag
Fr, 30.4.
Sa, 1.5.
So, 2.5.
Mo, 3.5. Ver­fas­sungs­tag
Do, 4.5. Grü­ner Tag
Mi, 5.5. Kin­der­tag

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Die­ser Japan-Blog braucht mehr denn je Ihre akti­ve Unterstützung.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Schuler Auktionen
Maru
Yu-an
Shizuku
Kaguya Class
Sato
Bimi
cas-ostasien
Takano City
Miss Miu
shizuku-empfiehlt-2
Gustav Gehrig
Kalligrafie
asia-intensiv
Negishi Delivery
Negishi Kitchen Republic
shizuku-empfhielt-1
Kaguya Reisebüro
G-S-Japan
Radio Lora
Kokoro
Gustav Gerig: Weisse Miso Paste
Kabuki
Edomae
Kabuki Dip Artikel
Aero Telegraph
Shinsen
Kabuki Artikel
Prime Travel
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Japan Wireless
Keto-Shop