Der 300-jäh­ri­ge Markt

Sean Pavo­ne / Shut​ter​stock​.comDer über­dach­te Ōmi­chō-Markt von Kanazawa.

Ōmi­chō ist die Küche von Kana­za­wa. Die Geschich­te die­ses Mark­tes in der Haupt­stadt der Prä­fek­tur Ishi­ka­wa reicht bis in die Edo-Zeit (1603 bis 1868) zurück. 1721 liess die herr­schen­de Fürs­ten­fa­mi­lie Maeda unweit der Burg die­sen Markt errich­ten, um den Fisch- und Gemü­se-Händ­lern, die ihre Stän­de zuvor ent­lang den bei­den Stadt­flüs­sen betrie­ben hat­ten, eine zen­tra­le Hei­mat zu geben. In der Mei­ji-Zeit (1868 bis 1912) wur­de Ōmi­chō zum hek­ti­schen Markt für Gross­händ­ler, Zwi­schen­händ­ler und Pri­va­te. Hier traf sich eine Stadt. Die Eröff­nung eines sepa­ra­ten Gross­han­dels­mark­tes 1966 führ­te schliess­lich zu einem Umbruch. Der Ōmi­chō-Markt diver­si­fi­zier­te in der Fol­ge sein Ange­bot, das sich ganz auf die Ein­woh­ner ausrichtete. 

Sep­tem­ber 2021 – Täg­lich ein Stück Japan: Dass es die­sen unab­hän­gi­gen Blog noch gibt, ist ein­zig der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser zu ver­dan­ken. Jeder Bei­trag ist wert­vol­ler als ein Like. 

Heu­te besteht der Markt, der 1956 über­dacht wur­de, aus drei lan­gen Gas­sen und 170 Geschäf­ten. 2009 wur­de er mit einem zusätz­li­chen gros­sen Gebäu­de erwei­tert, wo sich wei­te­re Geschäf­te, Cafés und Restau­rants befin­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Der Zeit­punkt der Moder­ni­sie­rung war gut gewählt. Denn mit der Eröff­nung der Hoku­ri­ku-Shink­an­sen-Stre­cke 2015 erleb­te der Ōmi­chō eine neue Blü­te. Auf einen Schlag ver­zeich­ne­te Kana­za­wa 10 Mil­lio­nen Tou­ris­ten pro Jahr. Fisch­händ­ler des Mark­tes berich­te­ten von einem 50-pro­zen­ti­gen Umsatz­wachs­tum (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Ōmi­chō wur­de für die aus­län­di­schen Besu­cher zu einem idea­len Ort, um in die japa­ni­sche Ess­kul­tur in all ihren Facet­ten ein­zu­tau­chen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Ōmi­chō rich­tet sich neu aus

Asi­en­spie­gelOden in Ōmichō.

Am 22. April 2021 fei­er­te der Markt ganz offi­zi­ell sei­nen 300-jäh­ri­gen Geburts­tag. Bei die­ser Gele­gen­heit wur­de ein neu­es Logo vor­ge­stellt. Dass es die­sen Markt noch immer gebe, sei der Anstren­gun­gen der Vor­fah­ren und der Unter­stüt­zung der Kun­den zu ver­dan­ken, beton­te Haji­me Yoshi­mu­ra, Prä­si­dent der Ver­ei­ni­gung der Laden­be­sit­zer. Die­se Wor­te haben in die­ser Zeit eine beson­de­re Bedeu­tung. Denn auch in Ōmi­chō lei­det man unter der aktu­el­len Corona-Krise. 

ohmi​cho​-ichi​ba​.com/Das Logo zum 300-jäh­ri­gen Jubiläum.

Die Zahl der Kund­schaft ist ein­ge­bro­chen, die einst typi­schen lan­gen War­te­schlan­gen vor den belieb­ten Restau­rants haben sich auf­ge­löst. Der Markt ist nun bemüht dar­um, die loka­le Kund­schaft zurück­zu­ge­win­nen. Jeden drit­ten Frei­tag im Monat wird neu ein Tag der Dank­sa­gung an die Ein­woh­ner der Stadt gefei­ert. Kos­ten­lo­se Park­plät­ze für eine Stun­de und zahl­rei­che Ver­güns­ti­gun­gen sind Teil die­ses wie­der­keh­ren­den Ereig­nis­ses. Denn bis die aus­län­di­schen Tou­ris­ten zurück­kom­men, wird noch eini­ge Zeit vergehen. 

Der lei­den­de Markt in Osaka

Ein ähn­li­ches Schick­sal erlebt zur­zeit Osakas Kuro­mon-Ichi­ba. Die 580 Meter lan­ge über­dach­te Markt­stras­se mit ihren 150 klei­nen Geschäf­ten hat eben­falls gol­de­ne Jah­re hin­ter sich. Der Ort wur­de zu einem Anzie­hungs­punkt für Tou­ris­ten aus ganz Asi­en, bis die Coro­na-Kri­se ein­schlug. Nun kämp­fen auch dort vie­le Geschäft ums Über­le­ben (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Asi­en­spie­gelKai­sen­don in Ōmichō.
Der Ort ist ein Para­dies für Gourmets.
Asi­en­spie­gelToro-Sushi und ein Fleischklösschen.
Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Täg­lich Japan: Die­ser Blog braucht Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Maru
Shizuku
Bimi
Schuler Auktionen
Yu-an
Travel Book Shop
Sake-Vortrag
Shinsen
G-S-Japan
Sato
Kokoro
Kaguya Reisebüro
Kazu Three Cranes
Miss Miu
Takano City
Gustav Gehrig
Negishi Kitchen Republic
Kabuki
Aero Telegraph
Gustav Gerig: Weisse Miso Paste
asia-intensiv
Kaguya Class
Kabuki Dip Artikel
Negishi Delivery
shizuku-empfiehlt-2
Kabuki Artikel
Kalligrafie
cas-ostasien
Prime Travel
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Keto-Shop