Die Sky­line von Tokio

Zur­zeit ist Japan in wei­ter Fer­ne. Träu­men von einer Japan-Rei­­se darf man aber wei­ter­hin. In die­ser Serie stel­le ich Orte vor, die man besu­chen soll­te, sobald die­se Kri­se ein­mal vor­bei ist. Wei­te­re Inspi­ra­tio­nen fin­den Sie in mei­nem Rei­se­buch «Jan in Japan – 60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to».

Asi­en­spie­gelDie Blick vom Shi­bu­ya Scram­ble Squa­re mit den bei­den Fernsehtürmen.

JAN IN JAPAN – Tokio war nicht immer eine Stadt der Hoch­häu­ser, ganz im Gegen­teil. Lan­ge ver­un­mög­lich­te die Erd­be­ben­ge­fahr die gros­sen archi­tek­to­ni­schen Wür­fe und so domi­nier­te über vie­le Jah­re der 333 Meter hohe Fern­seh­turm Tokyo Tower das Stadt­bild (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die Ära der Wol­ken­krat­zer begann ver­gleichs­wei­se beschei­den. Das Kasu­mi­ga­seki Buil­ding war das ers­te moder­ne Hoch­haus der Haupt­stadt. 1968 wur­de die­ses 156 Meter hohe Gebäu­de eröff­net, des­sen erd­be­ben­si­che­re Bau­wei­se eine tech­ni­sche Meis­ter­leis­tung war (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die Aus­sicht vom 36. Stock lock­te monat­lich 1 Mil­li­on Besu­cher an. 

Mai 2021 – Die­ser Japan-Blog ist mehr denn je auf die Hil­fe der Leser ange­wie­sen. Mit einem Abo sichern sie die Zukunft des Asi­en­spie­gels. Herz­li­chen Dank! 

53 Jah­re spä­ter hat sich Tokio in eine Stadt der Wol­ken­krat­zer ver­wan­delt. Der Tokyo Skyt­ree mit einer Höhe von 634 Metern über­ragt alles. Es han­delt sich um den höchs­ten Fern­seh­turm der Welt und das höchs­te Bau­werk in Asi­en (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Der­weil ist Tor­ano­mon Hills mit 256 Metern das höchs­te Gebäu­de von Tokio (Asi­en­spie­gel berich­te­te). In den kom­men­den sechs Jah­ren wer­den neue Rekord­bau­ten ent­ste­hen. Der geplan­te Tokyo Torch in der Nähe vom Bahn­hof Tokio soll der­einst 390 Meter hoch wer­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Ein Blick auf jün­ge­re Stadt­ge­schich­te Tokios

Asi­en­spie­gelEine Beschrei­bung eini­ger wich­ti­ger Bauwerke.

Heu­te bie­ten gleich meh­re­re Wol­ken­krat­zer spek­ta­ku­lä­re Aus­bli­cke auf die viel­fäl­ti­ge Sky­line die­ser Metro­po­le. Eine neue­re Aus­sichts­platt­form befin­det sich auf dem 228 Meter hohen Shi­bu­ya Scram­ble Squa­re. Von dort hat man einen 360-Grad-Aus­blick auf die Mega-City und eine Vogel­per­spek­ti­ve auf die legen­dä­re Kreu­zung (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Der­weil bie­tet der Blick Rich­tung Osten eine Sze­ne­rie, die gleich bei­de Fern­seh­tür­me, den Tokyo Tower und den Tokyo Skyt­ree, beinhal­tet. Dazwi­schen befin­det sich eine Viel­zahl von Bau­wer­ken, die Tokios jün­ge­re Geschich­te geprägt haben, wie die Büro- und Kauf­haus­kom­ple­xe Rop­pon­gi Hills (Asi­en­spie­gel berich­te­te) und Tokyo Mid­town aus den Nul­ler­jah­ren, der Vor­gän­ger Ark Hills aus dem Jahr 1986 mit der Kon­zert­hal­le Sun­to­ry Hall (Asi­en­spie­gel berich­te­te), der Hotel­turm Oku­ra Pres­ti­ge Tower mit der rekon­stru­ier­ten his­to­ri­schen Lob­by (Asi­en­spie­gel berich­te­te), das ele­gan­te Natio­nal Art Cen­ter mit dem futu­ris­ti­schen Café, das Teil des Ani­me «Your Name» war (Asi­en­spie­gel berich­te­te), der Pro­mi­nen­ten­fried­hof Aoy­a­ma, in dem auch Hachi­ko-Besit­zer Hides­a­bu­ro Ueno begra­ben ist (Asi­en­spie­gel berich­te­te) oder das von Her­zog und de Meu­ron erschaf­fe­ne glä­ser­ne Pra­da-Gebäu­de von 2003. Eben­so ein­drück­lich sind die Ten­nis­plät­ze über der Auto­bahn im Vor­der­grund. Die­se gehö­ren zum Cam­pus der Aoy­a­ma Gaku­in Uni­ver­si­ty, die vom Kin­der­gar­ten über die Grund­schu­le bis zur Hoch­schu­le alles anbietet.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Die­ser Japan-Blog braucht mehr denn je Ihre akti­ve Unterstützung.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Sato
Maru
Yu-an
shizuku-empfiehlt-2
Schuler Auktionen
Kalligrafie
Kaguya Class
Bimi
Negishi Kitchen Republic
asia-intensiv
Edomae
Miss Miu
Takano City
Negishi Delivery
G-S-Japan
Kaguya Reisebüro
Shinsen
Gustav Gerig: Weisse Miso Paste
Kabuki Dip Artikel
Kabuki
Aero Telegraph
cas-ostasien
Kokoro
Shizuku
Radio Lora
Kabuki Artikel
Gustav Gehrig
Prime Travel
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Japan Wireless
Keto-Shop