Japan aner­kennt ers­te aus­län­di­sche Covid-Zertifikate

Update, 9. Okto­ber 2021

Japan wird ab dem 12. Okto­ber auch die schwei­ze­ri­sche Impf­be­schei­ni­gun­ge aner­ken­nen. Somit wird auch für geimpf­te Ein­rei­sen­de aus der Schweiz die Qua­ran­tä­ne­zeit auf 10 Tage verkürzt.

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comAuch Japan will bald ein digi­ta­les Covid-Zer­­ti­­fi­­kat einführen.

Ganz zu Beginn ist zu beto­nen, dass die Ein­rei­se nach Japan kom­pli­ziert bleibt und wei­ter­hin nur für aus­ge­wähl­te Per­so­nen­grup­pen mög­lich ist. Dazu gehö­ren haupt­säch­lich japa­ni­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge und For­eign Resi­dents (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Den­noch lässt sich zum ers­ten Mal sagen, dass sich der Insel­staat in die­ser Fra­ge bewegt. Denn ab dem 1. Okto­ber 2021 müs­sen voll­stän­dig Geimpf­te mit einem von Japan aner­kann­ten Covid-19-Zer­ti­fi­kat nach der Ein­rei­se nicht mehr für 14, son­dern «nur» noch für 10 Tage an einem selbst zu bestim­men­den Ort in Qua­ran­tä­ne gehen. 

Okto­ber 2021 – Täg­lich ein Stück Japan: Dass es die­sen unab­hän­gi­gen Blog noch gibt, ist ein­zig der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser zu ver­dan­ken. Jeder Bei­trag ist wert­vol­ler als ein Like. 

Es wird wei­ter­hin eine Test­pflicht vor der Abrei­se und nach der Lan­dung gel­ten. Dar­über hin­aus müs­sen die Geimpf­ten nach dem zehn­ten Tag einen nega­ti­ven PCR-Test vor­wei­sen, um von der Qua­ran­tä­ne befreit wer­den zu kön­nen. Aus­ser­dem aner­kennt Japan ein­zig die Coro­­na-Impf­­stof­­fe von Moder­na, Pfi­­zer-Biontech und Astra­Ze­ne­ca.

Mit der Ein­füh­rung die­ser Locke­rung akzep­tiert Japan nun auch Covid-19-Zer­ti­fi­ka­te, die im Aus­land aus­ge­stellt wur­den. Zu die­sem Kreis zäh­len zu Beginn jedoch nur 50 Staa­ten und Regio­nen. Dazu gehör­ten 31 euro­päi­sche Län­der, wie zum Bei­spiel Deutsch­land und Öster­reich. Die Schweiz sucht man ver­geb­lich auf die­ser Lis­te (Stand: 27. Sep­tem­ber 2021). Dies bedeu­tet, dass Ein­rei­sen­de mit einem Schwei­zer Covid-19-Zer­ti­fi­kat wei­ter­hin 14 Tage in Qua­ran­tä­ne gehen müssen. 

Auch Japan setzt auf das Covid-Zertifikat

Die Ver­kür­zung der Qua­ran­tä­ne­zeit von 14 auf 10 Tage bleibt aus euro­päi­scher Sicht eine beschei­de­ne Mass­nah­me, zumal sich am Ein­rei­se­ver­bot für tou­ris­ti­sche und geschäft­li­che Ein­rei­sen von Aus­län­dern nichts ändert. Trotz­dem ist sie ein wich­ti­ges Indiz dafür, dass sich in den kom­men­den Wochen viel bewe­gen könn­te. Denn Japan steht kurz davor, den Not­stand für sämt­li­che Regio­nen voll­stän­dig auf­zu­he­ben. Die Infek­ti­ons­zah­len sind stark rück­läu­fig. Die Impf­kam­pa­gne wird bis Novem­ber abge­schlos­sen sein. Die Zei­chen ste­hen auf eine schritt­wei­se Locke­rung und Öffnung. 

Es deu­tet zudem alles dar­auf hin, dass das Covid-19-Zer­ti­fi­kat, das spä­tes­tens bis Dezem­ber online aus­ge­stellt wird, auch in Japan sel­ber Anwen­dung fin­den wird. Ers­te Tests wer­den im Okto­ber bei Sport­ver­an­stal­tun­gen, Kon­zer­ten und in Restau­rants durch­ge­führt. Die Bevöl­ke­rung scheint gegen­über die­ser Mass­nah­me auf­ge­schlos­sen zu sein. In einer Umfra­ge der Mai­ni­chi Shim­bun gaben 62 Pro­zent der Befrag­ten an, dass sie eine Anwen­dung des Covid-19-Zer­ti­fi­kats im Inland gutheissen.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Täg­lich Japan: Die­ser Blog braucht Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN