Das Ende des Notstandes

image_​vulture / Shut​ter​stock​.comMit dem Ende des Not­stan­des fällt das Alko­hol­aus­schank-Ver­bot. Ein Restau­rant in Tokio im Juli 2021.

Am 20. August 2021 zähl­te Japan an einem ein­zi­gen Tag 25’867 neue Covid-19-Fäl­le. Es war der Höhe­punkt der fünf­ten Wel­le und ein Höchst­stand in die­ser Pan­de­mie. Die Zahl der Covid-19-Inten­siv­pa­ti­en­ten über­stieg damals die Schwel­le von 2000. Haupt­grün­de für die­se rasan­te Aus­brei­tung waren das Auf­kom­men der Del­ta-Vari­an­te, die damals noch tie­fe Impf­ra­te, die locke­re Hal­tung vie­ler Men­schen wäh­rend der Olym­pi­schen Spie­le und die Sommerferien. 

Okto­ber 2021 – Täg­lich ein Stück Japan: Dass es die­sen unab­hän­gi­gen Blog noch gibt, ist ein­zig der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser zu ver­dan­ken. Jeder Bei­trag ist wert­vol­ler als ein Like. 

Ein Monat spä­ter hat sich das Blatt gewen­det. Die Zah­len sind im Sep­tem­ber rasant gesun­ken. Am Diens­tag wur­den noch 1722 neue Fäl­le regis­triert. Das Land zählt zum ers­ten Mal seit dem 4. August wie­der weni­ger als 1000 Covid-19-Inten­siv­pa­ti­en­ten, Ten­denz sin­kend. In kei­ner Prä­fek­tur sind die Kran­ken­bet­ten zu über 50 Pro­zent belegt. 70 Pro­zent der japa­ni­schen Bevöl­ke­rung haben inzwi­schen min­des­tens eine Impf­do­sis erhal­ten (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Alko­hol­aus­schank wie­der erlaubt

Die japa­ni­sche Regie­rung hat aus die­sem Grund beschlos­sen, den Not­stand und Qua­si-Not­stand per 30. Sep­tem­ber 2021 für alle 27 betrof­fe­nen Prä­fek­tu­ren kom­plett auf­zu­he­ben. Zum ers­ten Mal seit dem 4. April 2021 wird das Land somit nicht in einem Covid-19-Aus­nah­me­zu­stand sein. Dies bedeu­tet jedoch nicht, dass die Mass­nah­men der Behör­den vom einen auf den ande­ren Tag kom­plett ver­schwin­den. Für Restau­rants wer­den wei­ter­hin redu­zier­te Öff­nungs­zei­ten gel­ten. Sie wer­den jedoch wie­der Alko­hol aus­schen­ken dür­fen und dies bis 21 Uhr. Aus­ser­dem sol­len Gäs­te­grup­pen nicht mehr als vier Per­so­nen umfas­sen. Eine Vor­aus­set­zung dafür ist, dass die Loka­li­tä­ten die Coro­na-Schutz­mass­nah­men gründ­lich umset­zen. Restau­rants, die koope­rie­ren, wer­den für die Ein­hal­tung der For­de­run­gen finan­zi­ell ent­schä­digt. Bei Sport­ver­an­stal­tun­gen wird eine Ober­gren­ze von 10’000 Zuschau­ern gel­ten. Die­se Schutz­mass­nah­men sol­len für einen Monat in Kraft bleiben. 

Es ist dabei wich­tig zu wis­sen, dass Japan nie einen strik­ten Lock­down mit Betriebs- und Aus­geh­ver­bo­ten wie in euro­päi­schen Län­dern umsetz­te. Viel­mehr arbei­te­ten die Behör­den mit ver­schie­de­nen For­de­run­gen und punk­tu­ell aus­ge­spro­che­nen Geld­stra­fen. Es sind lan­ge nicht alle gas­tro­no­mi­schen Unter­neh­men bereit, sich an die Vor­ga­ben zu hal­ten. Zusätz­lich spiel­te die wie­der­hol­te Bit­te nach Selbst­be­schrän­kung (jp. jis­hu­ku) der Men­schen im All­tag spiel­te eine zen­tra­le Rol­le in der Bekämp­fung der Pandemie. 

Schritt­wei­se Lockerungen

Der Okto­ber wird eine Über­gangs­pha­se bil­den. In die­ser Zeit wird Japan ver­schie­de­ne Locke­run­gen tes­ten. So gilt bei­spiels­wei­se ab dem 1. Okto­ber eine ver­kürz­te Qua­ran­tä­ne­zeit für geimpf­te Ein­rei­sen­de (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Zudem soll im Okto­ber bei aus­ge­wähl­ten Sport­ver­an­stal­tun­gen und Kon­zer­ten auf Ver­suchs­ba­sis das Covid-19-Zer­ti­fi­kat Anwen­dung fin­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Im Novem­ber, wenn die Impf­kam­pa­gne abge­schlos­sen sein wird und die Unter­haus­wah­len über die Büh­ne gebracht wur­den, kann daher mit wei­te­ren Locke­run­gen gerech­net wer­den, sofern die Coro­na-Lage sta­bil bleibt.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Täg­lich Japan: Die­ser Blog braucht Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN