Japan im Übergang

Ned Snow­man / Shut​ter​stock​.comWohin führt der Weg? Tokio am 25. August 2021.

Das japa­ni­sche Unter­haus hat am gest­ri­gen 4. Okto­ber 2021 der 64-jäh­ri­ge Fumio Kishi­da zum neu­en Pre­mier­mi­nis­ter gewählt. Es war seit 1885 die 100. Wahl eines Regie­rungs­chefs. Kishi­da ist der ins­ge­samt 64. Pre­mier­mi­nis­ter des Lan­des. Eine Woche zuvor wur­de mit sei­ner Wahl zum Vor­sit­zen­den der Regie­rungs­par­tei LDP die Grund­la­ge für die­sen Ent­scheid gelegt (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Für den ehe­ma­li­gen Aus­sen­mi­nis­ter unter Shin­zo Abe wird es eine kur­ze ers­te Amts­zeit wer­den. Denn die vier­jäh­ri­ge Legis­la­tur­pe­ri­ode des Unter­hau­ses läuft bereits am 21. Okto­ber ab. 

Okto­ber 2021 – Täg­lich ein Stück Japan: Dass es die­sen unab­hän­gi­gen Blog noch gibt, ist ein­zig der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser zu ver­dan­ken. Jeder Bei­trag ist wert­vol­ler als ein Like. 

Gemäss NHK News will Kishi­da Mit­te Okto­ber das Unter­haus auf­lö­sen und die Neu­wah­len am 31. Okto­ber 2021 durch­füh­ren. Dass sich die LDP ein wei­te­res Mal eine Mehr­heit sichern wird, scheint gewiss. Somit wird Kishi­da im Novem­ber erneut zum Regie­rungs­chef gewählt. 

Ers­te Anwen­dung des Covid-Zer­ti­fi­kats im Inland

Die nächs­ten Wochen wer­den für Japan zu einer Pha­se des Über­gangs. Erst gera­de wur­de zum ers­ten Mal seit April der Coro­na-Not­stand für das gesam­te Land auf­ge­ho­ben (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die Zahl der täg­li­chen Neu­an­ste­ckun­gen ist wie­der unter die Schwel­le von 1000 gesun­ken, das Gesund­heits­we­sen ist ent­las­tet und vor­aus­sicht­lich bis Novem­ber wird Japan allen Bewoh­nern ein Impf­an­ge­bot gemacht haben. Schon heu­te ist die Impf­ra­te mit über 70 Pro­zent Erst­imp­fun­gen höher als in Deutsch­land, der Schweiz und Öster­reich (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Ers­te Sta­tis­ti­ken zei­gen, dass die Bewe­gungs­ak­ti­vi­tä­ten der Tokio­ter am ers­ten Wochen­en­de nach dem Not­stand wie­der deut­lich ange­stie­gen sind. Die Restau­rants und Bars in der Haupt­stadt dür­fen wie­der Alko­hol aus­schen­ken. Es gilt jedoch die For­de­rung der Behör­den, um 21 Uhr zu schlies­sen. Zudem wird im Okto­ber in aus­ge­wähl­ten Restau­rants, Sta­di­en und Kon­zert­sä­len in 13 Prä­fek­tu­ren die 3G-Regel, wie sie in Euro­pa heu­te üblich ist, getestet.

Ein­rei­se­ver­bot bleibt in Kraft

Die Zei­chen ste­hen auf Nor­ma­li­sie­rung. Dies bedeu­tet jedoch nicht, dass das Land die Gren­zen schnell wie­der öff­net. Es gilt wei­ter­hin ein Ein­rei­se­ver­bot für die meis­ten aus­län­di­schen Per­so­nen­grup­pen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Grund­sätz­lich ist nur japa­ni­schen Staats­an­ge­hö­ri­gen und For­eign Resi­dents die Ein­rei­se gestat­tet. Die kom­pli­zier­ten Qua­ran­tä­ne­re­geln blei­ben in Kraft. Ein­zig für Geimpf­te hat das Land kürz­lich eine win­zi­ge Locke­rung umge­setzt. Neu müs­sen geimpf­te Ein­rei­sen­de nicht mehr 14, son­dern «nur» noch 10 Tage in Qua­ran­tä­ne. Eine Vor­aus­set­zung ist eine dop­pel­te Imp­fung mit dem Vak­zin von Pfi­zer, Moder­na oder Astra­Ze­ne­ca und die Aner­ken­nung des Impf-Zer­ti­fi­kats durch Japan. Deutsch­land und Öster­reich befin­den sich auf die­ser Lis­te, die Schweiz jedoch nicht (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Wann tou­ris­ti­sche, geschäft­li­che und stu­den­ti­sche Ein­rei­sen für Aus­län­der wie­der mög­lich wer­den, bleibt unge­wiss. Unter den aktu­el­len Umstän­den ist nicht vor Novem­ber mit wei­te­ren Ent­schei­den zu rechnen.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Täg­lich Japan: Die­ser Blog braucht Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN