Boos­ter: Japan ver­liert kei­ne Zeit

«3-kai-me-sess­hu», die drit­te Imp­fung, ist auch in Japan das Wort der Stun­de. Shut​ter​stock​.com

Japan hat nach einem har­zi­gen Start eine ein­drück­li­che Impf­kam­pa­gne hin­ge­legt. Bis zum 16. Novem­ber 2021 waren 99,3 Mil­lio­nen Ein­woh­ner des Lan­des min­des­tens ein­mal geimpft. Das ent­spricht 78,5 Pro­zent der Gesamt­be­völ­ke­rung (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Unter den G-7-Staa­ten schnei­det nur Kana­da bes­ser ab. Bis Ende Novem­ber wer­den 43 der 47 Ver­wal­tungs­haupt­städ­te alle Impf­wil­li­gen erreicht haben, wie eine Umfra­ge von Kyo­do News ergab. Damit kommt die Kam­pa­gne schon bald zu einem erfolg­rei­chen Abschluss. Hin­zu kommt, dass in Japan die Coro­na-Fall­zah­len seit Wochen tief sind (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Novem­ber 2021 – Täg­lich ein Stück Japan: Dass es die­sen unab­hän­gi­gen Blog noch gibt, ist ein­zig der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser zu ver­dan­ken. Jeder Bei­trag ist wert­vol­ler als ein Like. 

Ein flies­sen­der Übergang

Für Japan ist dies jedoch kein Grund, sich zurück­zu­leh­nen. Das Land ver­liert kei­ne Zeit. Anfang Dezem­ber wer­den sogleich die ers­ten Auf­fri­schungs­imp­fun­gen ver­ab­reicht. Hier­zu wur­den die­se Woche die ers­ten 4 Mil­lio­nen Dosen in die Prä­fek­tu­ren gelie­fert. Zunächst wer­den das Gesund­heits­per­so­nal und die über 65-Jäh­ri­gen an der Rei­he sein. Die jün­ge­ren Alters­grup­pen wer­den in den ers­ten Mona­ten des neu­en Jah­res an die Rei­he kom­men. Hier­bei ist zu beach­ten, dass vie­le erst im August und Sep­tem­ber mit dem Imp­fen an der Rei­he waren. 

Grund­sätz­lich emp­fiehlt das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um eine Auf­fri­schung frü­hes­tens acht Mona­te nach der zwei­ten Imp­fung. Die Lokal­be­hör­den haben jedoch die Mög­lich­keit, die­se Frist auf sechs Mona­te zu kür­zen, falls dies die epi­de­mio­lo­gi­sche Lage erfor­dert. Für den Boos­ter wur­de ver­gan­ge­ne Woche der Impf­stoff von Pfi­zer-Biontech geneh­migt. Die Zulas­sung von Moder­na wird der­zeit geprüft. Die Behör­den erlau­ben zudem eine Kreuz­imp­fung. Wer also die ers­ten zwei Male mit Moder­na oder Astra­Ze­ne­ca geimpft wur­de, darf sich beim drit­ten Mal mit dem Impf­stoff von Pfi­zer-Biontech immu­ni­sie­ren lassen. 

Das «Impf-Test-Paket»

Trotz der erfreu­li­chen Ent­wick­lung geht auch Japan von einer sechs­ten Coro­na-Wel­le in den kom­men­den Win­ter­mo­na­ten aus. Soll­te es tat­säch­lich zu einem stei­len Anstieg der Fall­zah­len kom­men, will die Regie­rung einen neu­er­li­chen Not­stand mög­lichst sanft über die Büh­ne brin­gen. Dann soll die Stra­te­gie des soge­nann­ten «Vac­ci­ne-Test Packa­ge» grei­fen. Dies bedeu­tet, dass dann nur noch Geimpf­te und Getes­te­te in Restau­rants und an Anläs­se zuge­las­sen wür­den. Auch für die geplan­te Wie­der­be­le­bung der staat­li­chen Rei­se­ver­güns­ti­gun­gen soll die­se Stra­te­gie ange­wen­det wer­den. Soll­te das Gesund­heits­we­sen wie­der an sei­ne Gren­zen kom­men, müss­te auch das «Vac­ci­ne-Test Packa­ge» gestoppt und wie­der här­te­re Mass­nah­men ergrif­fen wer­den. Die neue Regie­rung unter Fumio Kishi­da scheint aus den Feh­lern der Ver­gan­gen­heit, als wie­der­holt zu spät gehan­delt wur­de, gelernt zu haben.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Täg­lich Japan: Die­ser Blog braucht Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN