Japan lockert das Einreiseverbot

Die lee­re Ankunfts­hal­le im Flug­ha­fen Nari­ta im Janu­ar 2021. Sayuri Inoue / Shut​ter​stock​.com

Kaum sind die Wah­len vor­bei, geht es vor­wärts (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Laut der Nik­kei Shim­bun steht die japa­ni­sche Regie­rung kurz davor, die Ein­rei­se­re­strik­tio­nen ent­schei­dend zu lockern. Aus­län­di­sche Geschäfts­rei­sen­de, Aus­tausch­stu­den­ten und tech­ni­sche Prak­ti­kan­ten sol­len schon bald wie­der ins Land gelas­sen wer­den. Zudem wird für geimpf­te Geschäfts­rei­sen­de die Qua­ran­tä­ne­zeit auf 3 Tage gekürzt. Ob auch japa­ni­sche Staats­bür­ger und For­eign Resi­dents, die nor­mal ein­rei­sen, in den Genuss die­ser Kür­zung kom­men, ist noch unklar. Fer­ner wird Japan die Zahl der täg­lich erlaub­ten Ein­rei­sen von heu­te 3500 auf 5000 erhö­hen. Es wird erwar­tet, dass die Regie­rung die­se Woche wei­te­re Details ver­kün­den wird. Schon am 8. Novem­ber soll die Umset­zung die­ser Locke­run­gen erfolgen. 

Novem­ber 2021 – Täg­lich ein Stück Japan: Dass es die­sen unab­hän­gi­gen Blog noch gibt, ist ein­zig der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser zu ver­dan­ken. Jeder Bei­trag ist wert­vol­ler als ein Like. 

Damit nähert sich die lan­ge Peri­ode der fast tota­len Abschot­tung dem Ende. Seit Janu­ar ist ein­zig japa­ni­schen Staats­bür­gern, deren aus­län­di­schen Fami­li­en­mit­glie­dern und For­eign Resi­dents die Ein­rei­se erlaubt. Aus­nah­men wer­den nur in spe­zi­el­len Fäl­len gestat­tet. Tau­sen­de Aus­tausch­stu­den­ten, tech­ni­sche Prak­ti­kan­ten und Expats war­ten seit Mona­ten ver­zwei­felt auf die Grenz­öff­nung (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Japan war zuletzt die ein­zi­ge G-7-Nati­on, die kei­ne Stu­den­ten­vi­sa aus­stell­te. Auch die japa­ni­sche Wirt­schaft wird sich dar­über freu­en. Der wich­ti­ge Wirt­schafts­ver­band Keid­an­ren for­dert seit Mona­ten weit­ge­hen­de Locke­run­gen der Ein­rei­se­re­strik­tio­nen, um wirt­schaft­lich nicht ins Hin­ter­tref­fen zu gera­ten (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Wei­ter­hin kei­ne Ein­rei­se für Touristen

Die zuneh­men­den Grenz­öff­nun­gen asia­ti­scher Län­der und der USA und die sta­bi­le Coro­na-Lage im eige­nen Land schei­nen die Regie­rung in Tokio zum Umden­ken bewo­gen zu haben. Noch aber öff­net Japan die Gren­zen nicht voll­stän­dig. Für aus­län­di­sche Tou­ris­ten gilt wei­ter­hin ein Ein­rei­se­ver­bot. Sie wer­den sich noch etwas gedul­den müs­sen. Aus­ser­dem lau­ert wei­ter­hin die Gefahr neu­er Vari­an­ten und Coro­na-Wel­len. Soll­te sich die Lage dies­be­züg­lich wie­der zum Schlech­ten wen­den, wird auch Japan nicht zögern, die Gren­zen wie­der zu schliessen.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Täg­lich Japan: Die­ser Blog braucht Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN