Die Magie der Kapselautomaten

Aus­ge­wähl­te Asi­en­spie­gel-Arti­kel im Audio-For­mat. Die­se Rei­he kann man auch auf Apple Pod­cast unter dem Namen «Japan­spie­gel» abon­nie­ren.

Gach­apon in Osa­ka. Foto: Depo​sit​pho​tos​.com

Bei Gach­apon han­delt es sich um Auto­ma­ten, die in Kap­seln ver­pack­te Mini-Pro­duk­te ver­kau­fen. Der Krea­ti­vi­tät sind dabei kei­ne Gren­zen gesetzt. In den Kap­seln fin­det man Spiel­zeu­ge, Figu­ren aus der Ani­me-, Man­ga- und Game-Welt, Anhän­ger, Sou­ve­nirs, Plas­ti­kes­sen oder klei­ne Kunst­wer­ke. 100 bis 500 Yen kos­tet ein Stück. Im Monats­takt wer­den neue the­ma­ti­sche Seri­en pro­du­ziert. Reiz­voll an Gach­apon ist, dass es sich um Blind­käu­fe han­delt. Der Kun­de weiss nie, wel­che Figur er aus einer Serie erhält. Die Geschich­te eines Kult­ob­jekts der japa­ni­schen Popkultur. 

➔ zum Artikel

Janu­ar 2022 – Ich wün­sche allen ein fro­hes neu­es Jahr! Ein ganz spe­zi­el­ler Dank geht an alle Leser, die die­sen Blog mit einem Abo unter­stüt­zen.



Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Täg­lich Japan: Die­ser Blog braucht Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN