Der legen­dä­re Nacht­zug und sein Ende

Aktu­el­le Asi­en­spie­gel-Arti­kel im Audio-For­mat. Die­se Rei­he kann man auch auf Apple Pod­cast unter dem Namen «Japan­spie­gel» abon­nie­ren.

Zwei Bau­rei­hen, die als Moon­light Naga­ra ein­ge­setzt wur­den. Takasunrise0921 / Wiki­me­dia / CC BY-SA 3.0

Beim Moon­light Naga­ra han­del­te es sich um einen regu­lä­ren Schnell­zug, der durch die Nacht hin­durch ver­kehr­te. Jeweils um 23:10 Uhr fuhr der Zug im Bahn­hof Tokio ab. Die Rou­te führ­te über Shi­zuoka und Nago­ya bis in die Prä­fek­tur Gifu. Es war das idea­le Ver­kehrs­mit­tel für Rei­sen­de mit dem klei­nen Bud­get. Der Fahr­preis betrug ein Bruch­teil einer Shin­k­an­­sen-Fahrt. Stu­den­ten waren Stamm­gäs­te in die­sem Zug. Die Fahrt war jedoch alles ande­re als bequem. Die Geschich­te eines legen­dä­ren Nacht­zugs, des­sen Ära in die­sem Jahr zu Ende ging. 

➔ zum Artikel

Novem­ber 2021 – Täg­lich ein Stück Japan: Dass es die­sen unab­hän­gi­gen Blog noch gibt, ist ein­zig der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser zu ver­dan­ken. Jeder Bei­trag ist wert­vol­ler als ein Like. 



Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Täg­lich Japan: Die­ser Blog braucht Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN