Shink­an­sen vs. Flugzeug

Der Toho­ku-Shink­an­sen in Sen­dai. Foto: Depo​sit​pho​tos​.com

Der Bahn­be­trei­ber JR East deckt den Osten und Nord­os­ten der japa­ni­schen Haupt­in­sel Hons­hu ab. Die­ses rie­si­ge Gebiet umfasst 17 Prä­fek­tu­ren. Zwi­schen Aom­ori und Tokio beträgt die Ent­fer­nung knapp 590 Kilo­me­ter Luft­li­nie. Und so ver­wun­dert es nicht, dass lan­ge Zeit nicht die Bahn, son­dern das Flug­zeug das mit Abstand schnells­te Ver­kehrs­mit­tel war, um die wei­ten Distan­zen von der Haupt­stadt bis zu den äus­sers­ten Rän­dern des JR-East-Gebie­tes zurückzulegen. 

Novem­ber 2021 – Täg­lich ein Stück Japan: Dass es die­sen unab­hän­gi­gen Blog noch gibt, ist ein­zig der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser zu ver­dan­ken. Jeder Bei­trag ist wert­vol­ler als ein Like. 

Dies änder­te sich erst, als auch der Nord­os­ten des Lan­des kon­ti­nu­ier­lich mit einem Shink­an­sen-Netz erschlos­sen wur­de. Der Start­schuss war 1982, als der Toho­ku- und der Jōet­su-Shink­an­sen in Betrieb genom­men wur­den. In den 1990ern folg­ten die Ver­län­ge­run­gen in die Prä­fek­tu­ren Aki­ta und Yama­ga­ta am Japa­ni­schen Meer und eine neue Ver­bin­dung hoch in die Ber­ge nach Naga­no. Letz­te­re wur­de 2015 in Zusam­men­ar­beit mit JR West bis nach Kana­za­wa erwei­tert. Es war die Geburt des soge­nann­ten Hoku­ri­ku-Shink­an­sen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). 2016 folg­te unter der Lei­tung von JR Hok­kai­do der Hok­kai­do-Shink­an­sen, der die Stre­cke des Toho­ku-Shink­an­sen von Shin-Aom­ori bis hoch zur Nord­in­sel fort­führ­te (sie­he Kar­te unten) (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Der Shink­an­sen dominiert

Heu­te ist die­ses weit­ver­zweig­te Shink­an­sen-Netz von JR East ein Beweis dafür, wie erfolg­reich die Bahn den Flug­ver­kehr ver­drän­gen kann. Die dazu­ge­hö­ri­gen Sta­tis­ti­ken sind ein­drück­lich. Auf den Stre­cken von Tokio über Sen­dai nach Morio­ka und von Tokio nach Niiga­ta hat der Flug­ver­kehr nur noch eine mar­gi­na­le Bedeu­tung. Prak­tisch 100 Pro­zent der Pas­sa­gie­re ent­schei­den sich auf die­sen Stre­cken für den Shink­an­sen, der sie direkt vom einen ins ande­re Stadt­zen­trum führt. Ledig­lich auf von der Haupt­stadt in die wei­ter ent­fern­ten Regio­nen Aom­ori und Aki­ta hat der Flug­ver­kehr einen Markt­an­teil 19 bis 31 Pro­zent hal­ten können. 

Zuletzt mach­te der Hoku­ri­ku-Shink­an­sen ein­drück­lich vor, wie der Flug­ver­kehr in kür­zes­ter Zeit mar­gi­na­li­siert wer­den kann. Noch ein Jahr vor der Eröff­nung im März 2015 wähl­ten 68 Pro­zent der Pas­sa­gie­re, die von Tokio nach Kana­za­wa reis­ten, die Flug­ver­bin­dung. Die Fahrt mit der Bahn war in der Vor-Shink­an­sen-Zeit umständ­lich. Im bes­ten Fall dau­er­te die Fahr­zeit vier Stun­den, min­des­tens ein­mal muss­te man umstei­gen. Mit dem Shink­an­sen ver­kürz­te sich die­se Rei­se auf 2 Stun­den 28 Minu­ten. Das ist bedeu­tend schnel­ler als mit dem Flug­zeug, das im Flug­ha­fen Komatsu lan­det, rund 40 Bus­mi­nu­ten von Kana­za­wa ent­fernt. Heu­te domi­niert der Shink­an­sen mit einem Markt­an­teil von 83 Pro­zent gegen­über dem Flug­zeug die­se Verbindung. 

Die Aus­nah­me

Zugleich zeigt das Bei­spiel Japan, bis wohin der Hoch­ge­schwin­dig­keits­zug kon­kur­renz­fä­hig ist. Zwi­schen Tokio und dem knapp 700 Kilo­me­ter ent­fern­ten Hako­da­te auf der Nord­in­sel hat die Flug­bran­che wei­ter­hin einen domi­nie­ren­den Markt­an­teil von 67 Pro­zent und dies trotz der Kon­kur­renz durch den Hok­kai­do-Shink­an­sen. Mit einer Shink­an­sen-Fahr­zeit von 3 Stun­den 57 Minu­ten scheint eine Schmerz­gren­ze für die Pas­sa­gie­re erreicht zu sein. Die Bahn­be­trei­ber JR East und JR Hok­kai­do geben jedoch nicht auf. Mit höhe­ren Höchst­ge­schwin­dig­kei­ten und einem neu­ar­ti­gen Shink­an­sen soll die Fahr­zeit in den nächs­ten Jah­ren ent­schei­dend ver­kürzt wer­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Täg­lich Japan: Die­ser Blog braucht Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN