Ein Erd­be­ben und eine Prognose

Bei einem Erd­be­ben der Stär­ke 5 kann man sich kaum noch fort­be­we­gen. Ira­s­uto­ya

In Japan ist ein Ende der Omi­kron-Wel­le nicht in Sicht. Fünf Tage hin­ter­ein­an­der hat das Land neue Rekord­zah­len (kako­sai­ta 過去最多) regis­triert. Am gest­ri­gen Sams­tag waren es 54’576 Neu­in­fi­zier­te (shin­ki­kan­sen­sha 新規感染者). Der Qua­si-Not­stand (man’enbōshi-jūtensochi 蔓延防止重点措置) ist momen­tan in 16 Prä­fek­tu­ren in Kraft. Bis nächs­te Woche wird die­se Vor­stu­fe zum Not­stand vor­aus­sicht­lich auf 13 bis 14 wei­te­re Prä­fek­tu­ren ange­wen­det (tekiyō 適用). Japan zählt ins­ge­samt 47 Präfekturen. 

Mai 2022 / Ohne Abon­nen­ten kein Asi­en­spie­gel: Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie zur Fort­set­zung die­ses Japan-Blogs bei.

Damit nicht genug. Auf der Süd­in­sel Kyus­hu kam es am 22. Janu­ar 2022 in den frü­hen Mor­gen­stun­den zu einem Erd­be­ben (jis­hin 地震) der Magnitu­de 6,6. Auf der japa­ni­schen Inten­si­täts­ska­la wur­de die Stär­ke (shin­do 震度) 5+ gemes­sen. Es kam zu Schä­den (higai 被害) an Häu­sern und Unter­brü­chen in der Was­ser- und Strom­ver­sor­gung. Das Epi­zen­trum befand sich in der Nähe der Prä­fek­tu­ren Oita und Miya­za­ki. Die Erschüt­te­run­gen waren bis nach Shi­ko­ku zu spü­ren (hier eini­ge Ein­drü­cke). Es gab min­des­tens 10 Ver­letz­te. In Japan haben sich die Erd­be­ben auf der Pazi­fik­sei­te in den ver­gan­ge­nen Mona­ten auf­fäl­lig gehäuft. Die Sor­ge ist gross, dass sie Vor­bo­ten eines gros­sen Erd­be­bens ent­lang des Nan­kai-Gra­bens (nan­kai-tora­fu 南海トラフ) sein könn­ten (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Die Woche auf Asienspiegel

Trotz der Coro­na-Pan­de­mie tun sich vie­le Kon­zer­ne in Japan schwer mit dem Home­of­fice (rimō­to­wāku リモートワーク). Es gibt aber auch Fir­men, die mit gutem Bei­spiel vor­an­ge­hen. Yahoo Japan ermög­licht ab April 2022 sei­nen 8000 Ange­stell­ten (jūgyōin 従業員), an jedem belie­bi­gen Ort zu woh­nen und zu arbei­ten. Das Land kämpft seit Jah­ren in fast allen Bran­chen an einem Man­gel an Arbeits­kräf­ten (hito­de­bus­o­ku 人手不足). Umso wich­ti­ger ist es, attrak­ti­ve Arbeits­be­din­gun­gen zu schaf­fen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

In die­sen schwie­ri­gen Pan­de­mie-Tagen freut man sich auf jede Ablen­kung. Eine beson­de­re Vor­freu­de gilt dem Früh­ling. Dies­be­züg­lich haben die Meteo­ro­lo­gen die ers­te Kirsch­blü­ten-Pro­gno­se (saku­ra­kai­ka-yosō 桜開花予想) ver­öf­fent­licht. Dem­nach wird in Tokio am 30. März 2022 die vol­le Blü­te (man­kai 満開) erwar­tet (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Zuletzt habe ich über das Ende eines bedeu­ten­den Bau­werks der boo­men­den Showa-Ära der Nach­kriegs­zeit geschrie­ben. Das 1973 eröff­ne­te (kai­gyō 開業) Neben­ge­bäu­de (bek­kan 別館) des Hotel Oku­ra in Tokio wird schon bald ver­schwin­den. Die Abriss­ar­bei­ten (kai­tai kōji 解体工事) haben begon­nen. Schon 2015 muss­te das Haupt­ge­bäu­de (hon­kan 本館) mit der legen­dä­ren Lob­by aus den 1960ern einem moder­nen Bau Platz machen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).


Das Voka­bu­lar in der Übersicht

  • 過去最多(かこさいた) | der Höchststand
  • 新規感染者(しんきかんせんしゃ) | Neuinfizierte/​r
  • 蔓延防止等重点措置(まんえんぼうしとうじゅうてんそち) | Qua­si-Not­stand (kurz: «manen-bōshi»), wort­wört­lich: Schwer­punkt­mass­nah­men zu Ver­hin­de­rung der Aus­brei­tung des Virus 
  • 適用(てきよう)する | anwen­den (Bsp. Notstand) 
  • 地震(じしん)する | Erdbeben 
  • 震度(しんど) | Erdbebenstärke
  • 被害(ひがい) | Scha­den (erlei­den)
  • 南海(なんかい)トラフ | der Nankai-Graben
  • リモートワーク | Home­of­fice, Fernarbeit
  • 従業員(じゅうぎょういん) | der Angestellte
  • 人手不足(ひとでぶそく) | der Arbeitskräftemangel
  • 桜開花予想(さくらかいかよそう) | die Kirschblüten-Prognose
  • 満開(まんかい) | die vol­le Blüte
  • 開業(かいぎょう) | die Geschäftseröffnung
  • 別館(べっかん) | das Neben­ge­bäu­de, Annex (Bsp. Hotel)
  • 本館(ほんかん) | das Haupt­ge­bäu­de (Bsp. Hotel)
  • 解体工事(かいたいこうじ)」 | die Abrissarbeiten

Im Shop
Freiwilliges Abo
Mai 2022

Frei­wil­li­ges Abo

Die­ser Japan-Blog braucht heu­te Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN