Apple Store Nr. 1: Der Abriss

Der Apple Store befin­det sich gleich gegen­über dem Kauf­haus Mats­u­ya. Foto: Depo​sit​pho​tos​.com

Das Gebäu­de gegen­über dem gros­sen Kauf­haus Mats­u­ya im Tokio­ter Ein­kaufs­vier­tel Gin­za ist seit Jah­ren ein Blick­fang. Die silb­ri­ge Fas­sa­de mit dem unver­kenn­ba­ren Logo und die glä­ser­ne Hül­le dar­über ver­rät sofort, wer sich hier ein­ge­mie­tet hat. Es han­delt sich um den aller­ers­ten Apple Store, der in Japan und aus­ser­halb der USA eröff­net wur­de. 2003 zog das Tech-Unter­neh­men in das ele­gant reno­vier­te Gebäu­de an der schi­cken Ein­kaufs­stras­se Chūō-dōri (Asi­en­spie­gel berich­te­te) ein.

Mai 2022 / Ohne Abon­nen­ten kein Asi­en­spie­gel: Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie zur Fort­set­zung die­ses Japan-Blogs bei.

Bald wur­den die lan­gen War­te­schlan­gen beim ers­ten Ver­kaufs­tag eines neu­en Pro­dukts zur Gewohn­heit (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Als Apple-Grün­der Ste­ve Jobs starb, wur­de der Ort zu einer Pil­ger­stät­te (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Der Apple Store Gin­za trug mass­geb­lich zur Renais­sance die­ser ältes­ten west­li­chen Ein­kaufs­stras­se in Asi­en bei (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Der Apple Store Gin­za in der Nacht. Foto: Depo​sit​pho​tos​.com

Nun endet die­se Ära des Apple Store Num­mer 1 in Japan – zumin­dest vor­läu­fig. Im Sep­tem­ber 2022 wird die­ses Gebäu­de abge­ris­sen. Denn bei genaue­rem Hin­schau­en wird ersicht­lich, dass sich hin­ter der 2003 auf­ge­setz­ten Hül­le ein für Tokio­ter Ver­hält­nis­se älte­res Bau­werk ver­steckt. Das soge­nann­te Say­e­gu­sa Buil­ding mit sei­nen acht Stock­wer­ken wur­de 1967 eröff­net. 55 Jah­re spä­ter ist die Zeit gekom­men, einem Neu­bau Platz zu machen. Ent­ste­hen wird ein zehn­stö­cki­ges Gebäu­de mit einer Höhe von 50 Metern und einer Gesamt­flä­che von 4000 Qua­drat­me­tern. Geht alles nach Plan, wer­den die Bau­ar­bei­ten bis Ende 2024 abge­schlos­sen sein. 

Die Zukunft des Apple Store Ginza

Der Bau stammt aus dem Jahr 1967. 2003 wur­de er reno­viert. Foto: Depo​sit​pho​tos​.com

Zuletzt stellt sich die Fra­ge, was mit dem Apple Store Gin­za gesche­hen wird? An einem guten Ange­bot wird es nicht man­geln. Denn in Geh­di­stanz befin­det sich in Maru­no­chi, gleich beim Bahn­hof Tokio, seit 2019 der gröss­te Apple Store Japans. Auch wenn noch nichts offi­zi­ell ver­kün­det wur­de, wird gesagt, dass sich Apple an der Chūō-dōri einen Ersatz­stand­ort gesi­chert habe. Es soll ledig­lich ein pro­vi­so­ri­sches Zuhau­se wer­den. Denn es wird davon aus­ge­gan­gen, dass Apple nach der Fer­tig­stel­lung des Bau­werks an den alten bewähr­ten Stand­ort zurück­keh­ren wird.

Nach dem Tod von Ste­ve Jobs im Jahr 2011. Asi­en­spie­gel

Der Stand­ort des Apple Store Ginza


Im Shop
Freiwilliges Abo
Mai 2022

Frei­wil­li­ges Abo

Die­ser Japan-Blog braucht heu­te Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN