Mas­ke auf oder Mas­ke ab?

Japan im Juli 2020. Stre­et­VJ / Shut​ter​stock​.com

Seit Beginn der Coro­na-Pan­de­mie tra­gen die Men­schen in Japan kon­se­quent Mas­ke, drin­nen wie auch draus­sen. Hier­für ist weder ein Gesetz noch eine Ver­ord­nung not­wen­dig. Die gesell­schaft­li­che Akzep­tanz für den Mund-Nasen-Schutz in der Vor-Coro­na-Zeit (Asi­en­spie­gel berich­te­te) hat zu die­sem Selbst­ver­ständ­nis mass­geb­lich beigetragen. 

Juni 2022 / Ohne Abon­nen­ten kein Asi­en­spie­gel: Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie zur Fort­set­zung die­ses Japan-Blogs bei.

Die­se Dis­zi­plin gepaart mit einer hohen Impf­be­reit­schaft und einer frei­wil­li­gen Selbst­be­schrän­kung sorg­te sogar dafür, dass die täg­li­chen Anste­ckungs­zah­len wäh­rend der Del­ta-Wel­le im Herbst 2021 wäh­rend Wochen im tie­fen drei­stel­li­gen Bereich lagen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Erst die hoch­in­fek­tiö­se Omi­kron-Vari­an­te des Coro­na­vi­rus hat die Zah­len auch in Japan in die Höhe schies­sen las­sen. Für die Japa­ner war dies umso mehr ein Grund, am Mas­ken­tra­gen festzuhalten. 

Die Bemer­kung von Kishida

Womög­lich könn­te sich dies in den kom­men­den heis­sen Som­mer­mo­na­ten ändern. Zumin­dest betont die Regie­rung seit ver­gan­ge­ner Woche, dass die Mas­ke an der frei­en Luft kei­ne Not­wen­dig­keit sei, sofern man genü­gend Abstand zu ande­ren Per­so­nen sicher­stel­len kön­ne. Damit sol­len Hitz­schlä­ge ver­hin­dert werden. 

Auch Pre­mier­mi­nis­ter Fumio Kishi­da höchst­per­sön­lich nahm das The­ma in einer Fern­seh­sen­dung vom 13. Mai 2022 auf. Dar­in mein­te er, dass im Rah­men der Grenz­lo­cke­run­gen für den Ein­rei­se-Tou­ris­mus auch über die Fra­ge der Mas­ke nach­ge­dacht wer­den müs­se. Er wer­de sich dabei gut über­le­gen, bis zu wel­chem Punkt die Mas­ken­emp­feh­lung gelo­ckert wer­den kön­ne. Es war das ers­te Mal über­haupt, dass ein japa­ni­scher Regie­rungs­chef in die­ser Pan­de­mie eine Locke­rung der Mas­ken­fra­ge in den Raum stellte. 

Die The­ma­ti­sie­rung deckt sich auch mit der For­de­rung der Ver­ei­ni­gung der Gou­ver­neu­re der japa­ni­schen Prä­fek­tu­ren nach einem ein­heit­li­chen Vorgehen. 

Kei­ne neue Empfehlung

Schon im Som­mer vor zwei Jah­ren gab das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um erfolg­los die Emp­feh­lung her­aus, im Frei­en die Mas­ke able­gen zu dür­fen, um Hitz­schlä­ge zu ver­mei­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Neu ist jedoch, dass nun von höchs­ter Stel­le eine Anpas­sung ange­deu­tet wird. 

Ob die Bevöl­ke­rung die künf­ti­gen Emp­feh­lun­gen der Behör­den umset­zen will, ist wie­der­um eine ande­re Frage.

Die Emp­feh­lung, die Mas­ke wäh­rend heis­ser Som­mer­ta­ge in bestimm­ten Situa­tio­nen abzu­neh­men, gilt schon seit 2020. Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um Japan
Im Shop
Freiwilliges Abo
Mai 2022

Frei­wil­li­ges Abo

Die­ser Japan-Blog braucht heu­te Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN