Japan erwei­tert die Zahl der Einreise-Flughäfen

Der Flug­ha­fen Naha von oben. Asi­en­spie­gel

Etwas mehr als 200 Jah­re schot­te­te sich Japan in der Edo-Zeit von der Aus­sen­welt ab. Es han­del­te sich um ein strik­tes Ein- und Aus­rei­se­ver­bot. Eine Aus­nah­me bil­de­te der kon­trol­lier­te Han­del mit Chi­na und Korea. Die streng bewach­te, auf­ge­schüt­te­te Insel Deji­ma wur­de zur Hei­mat der Nie­der­län­der, die als ein­zi­ge West­ler in Japan Güter ver­kau­fen durf­ten (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Das Ende die­ser ein­zig­ar­ti­gen Peri­ode kam, als US-Flo­t­­­ten­a­d­­­mi­ral Mat­thew Per­ry im Jahr 1853 mit sei­nen «Schwar­zen Schif­fen» die Öff­nung des Lan­des erzwang. 

August 2022 – Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie zur Fort­set­zung die­ses Blogs bei. Wei­te­re Vor­tei­le für Jahres-Abonnenten.

Wäh­rend der Coro­na-Pan­de­mie erleb­te die­se Ära ein unge­woll­tes Revi­val. Japan mach­te die Gren­zen wäh­rend über zwei Jah­ren für die meis­ten aus­län­di­schen Per­so­nen­grup­pen dicht. Auf­grund der auf­wen­di­gen Kon­trol­len nach der Lan­dung wur­den die Flug­hä­fen Nari­ta, Hane­da, Chubu (Nago­ya), Kan­sai (Osa­ka) und Fuku­o­ka zu den ein­zi­gen Flug­hä­fen, die noch inter­na­tio­na­le Flü­ge anneh­men durf­ten. Mit dem Mini-Neu­start des Ein­rei­se-Tou­ris­mus am 10. Juni 2022 öff­net Japan nun auch wie­der stu­fen­wei­se ihre Flug­hä­fen für die Welt. 

Fünf zusätz­li­che Einreise-Flughäfen

Ab Ende Juni wer­den in den Flug­hä­fen Naha in Oki­na­wa und New Chi­to­se in Hok­kai­do wie­der inter­na­tio­na­le Flü­ge lan­den dür­fen. Bei­de Regio­nen waren vor der Pan­de­mie wich­ti­ge tou­ris­ti­sche Desti­na­tio­nen. Ab Juli sol­len schliess­lich Sen­dai, Hiro­shi­ma und Taka­matsu fol­gen. Die kün­dig­te Pre­mier Fumio Kishi­da in einem Inter­view an.

Damit ver­bun­den ist auch die Hoff­nung, dass im Juli wei­te­re Locke­run­gen für die tou­ris­ti­sche Ein­rei­sen fol­gen wer­den. So sind momen­tan Japan-Rei­sen ein­zig im Rah­men von geführ­ten Pau­schal­rei­sen erlaubt. Dar­über­hin­aus wer­den wei­ter­hin ledig­lich maxi­mal 20’000 Ein­rei­sen pro Tag zuge­las­sen, wobei dies für sämt­li­che Per­so­nen­grup­pen gilt und nicht nur für Touristen. 

Kei­ne Eile bei den Airlines

Die­se strik­ten Auf­la­gen füh­ren dazu, dass die inter­na­tio­na­len Flü­ge nach Japan im Som­mer nicht stark zuneh­men wer­den. Das bes­te Bei­spiel hier­für ist Naha. Der Flug­ha­fen der Haupt­stadt von Oki­na­wa war bis 2019 ein wich­ti­ges Tor nach Japan. Tou­ris­ten aus ganz Asi­en reis­ten hier täg­lich ein. 21 Air­lines boten inter­na­tio­na­le Ver­bin­dun­gen nach Naha an. Trotz der bal­di­gen Wie­der­eröff­nung scheint sich aktu­ell jedoch wenig zu tun, wie NHK News berich­tet. Dem­nach hat noch kei­ne Air­line eine Neu­auf­nah­me einer inter­na­tio­na­len Ver­bin­dung ins Insel­pa­ra­dies ange­kün­digt. Vie­le Flug­ge­sell­schaf­ten zie­hen es vor, die nächs­ten Wochen abzuwarten.

Im Shop
Freiwilliges Abo
August 2022

Frei­wil­li­ges Abo

Die­ser Blog braucht heu­te Ihre Unter­stüt­zung. Vor­tei­le für Jahres-Abonnenten.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN