Stu­fe 1: Japan lockert die Reisewarnung

Für die blau mar­kier­ten Län­der gilt neu nur noch die Pan­de­mie-Warn­stu­fe 1. anzen​.mofa​.go​.jp

Am 1. Juni 2022 wird Japan das Ein­rei­se­pro­ze­de­re mas­siv ver­ein­fa­chen. So wird für 98 Län­der – dazu gehö­ren auch die Schweiz, Deutsch­land und Öster­reich – die Test- und Qua­ran­täne­pflicht nach der Lan­dung ent­fal­len. Ein­zig der Covid-19-PCR-Test vor dem Abflug wird erhal­ten blei­ben. Dabei muss jedoch betont wer­den, dass die­se Erleich­te­run­gen nur für die Per­so­nen gel­ten, die auch wirk­lich nach Japan ein­rei­sen dür­fen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Juni 2022 / Ohne Abon­nen­ten kein Asi­en­spie­gel: Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie zur Fort­set­zung die­ses Japan-Blogs bei.

Der­weil wird für aus­län­di­sche Tou­ris­ten ab dem 10. Juni 2022 die Gren­ze wie­der geöff­net. Zunächst wer­den jedoch ein­zig geführ­te Rei­se­grup­pen ins Land gelas­sen. Dass sich damit die Zahl der aus­län­di­schen Besu­cher in Gren­zen hal­ten wird, ist offen­sicht­lich. Hin­zu kommt, dass Japan im Juni ledig­lich 20’000 Ein­rei­sen pro Tag erlau­ben wird. Dazu zäh­len nicht nur Tou­ris­ten, son­dern sämt­li­che Per­so­nen­grup­pen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Stu­fe 1 für 36 Länder

Somit führt Japan sei­ne Öff­nung der Gren­zen in klei­nen Schrit­ten beharr­lich fort. Ein zen­tra­les Ele­ment die­ser Wie­der­ak­ti­vie­rung des inter­na­tio­na­len Rei­se­ver­kehrs ist auch, dass das Land die War­nung für Rei­sen in ande­re Län­der ent­spre­chend anpasst. So hat das japa­ni­sche Aus­sen­mi­nis­te­ri­um zum ers­ten Mal seit 2020 die Pan­de­mie-War­nung für 36 Län­der auf die tiefs­te Stu­fe 1 her­ab­ge­setzt. Dies bedeu­tet, dass japa­ni­sche Rei­sen­de in die­sen Län­dern ledig­lich noch genü­gend Vor­sicht wal­ten las­sen sol­len. Die USA, Kana­da, Viet­nam, Malay­sia, Thai­land, Kam­bo­dscha, Sin­ga­pur, Hong­kong, Nor­we­gen, Schwe­den, das Ver­ei­nig­te König­reich, Irland, Spa­ni­en, Däne­mark, Bel­gi­en oder auch die Nie­der­lan­de gehö­ren neu zu die­ser Stu­fe 1. 

Es ist davon aus­zu­ge­hen, dass japa­ni­sche Indi­vi­du­al­tou­ris­ten und Geschäfts­rei­sen­de in den kom­men­den Wochen und Mona­ten wie­der ver­mehrt nach Über­see rei­sen wer­den. Die Zahl der rei­se­wil­li­gen Japa­ner hat bereits seit Beginn die­ses Jah­res ste­tig zuge­nom­men. Im April reis­ten zuletzt knapp 130’000 ins Aus­land. Es war die höchs­te Zahl seit Beginn der Pan­de­mie, die jedoch wei­ter­hin weit ent­fernt von den über 1,6 Mil­lio­nen Japa­nern ist, die 2019 jeden Monat ihr Fern­weh stillten. 

Stu­fe 2 für DACH-Länder

Wei­ter­hin in der Stu­fe 2 ver­blei­ben die Schweiz, Deutsch­land, Öster­reich und 106 wei­te­re Län­der («Bit­te auf nicht nöti­ge und nicht dring­li­che Rei­sen ver­zich­ten»). Im Gegen­satz zur Stu­fe 3 («Bit­te kei­ne Rei­se in die­ses Land unter­neh­men») wird bei der Stu­fe 2 nicht aus­drück­lich von einer Rei­se abge­ra­ten. Viel­mehr wird betont, dass man beson­ders vor­sich­tig sein und aus­rei­chend Sicher­heits­mass­nah­men ergrei­fen soll.

Im Shop
Freiwilliges Abo
Mai 2022

Frei­wil­li­ges Abo

Die­ser Japan-Blog braucht heu­te Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN