Der dro­hen­de Wassermangel

Japans gros­se Hit­ze­wel­le der ver­gan­ge­nen Wochen führt nicht nur zu einem aku­ten Ener­gie­eng­pass (Asi­en­spie­gel berich­te­te), son­dern auch zu Pro­ble­men bei der Was­ser­ver­sor­gung. In der Fol­ge habe ich eini­ge nütz­li­che japa­ni­sche Wör­ter und Aus­drü­cke zu die­sem The­ma aufgelistet. 


「四国の水がめ」と呼ばれる早明浦ダム | shi­ko­ku no mizu­ga­me to yoba­re­ru sameu­ra damu

«Der Was­ser­krug von Shi­ko­ku» wird der Sameu­ra-Damm genannt. Der Stau­see, des­sen Form an einen Dra­chen erin­nert (Asi­en­spie­gel berich­te­te), ist das gröss­te Süss­was­ser­re­ser­voir der kleins­ten japa­ni­schen Haupt­in­sel. Er befin­det sich auf dem Gebiet der Prä­fek­tur Kochi, belie­fert jedoch zum Gross­teil die Prä­fek­tu­ren Kaga­wa und Tokushi­ma mit Trink­was­ser. Die­se 1975 erbau­te Anla­ge dient zugleich als Strom­kraft­werk und Flutkontrolle. 


梅雨の史上最短 |tsuyu no shijōsaitan

Die his­to­risch kür­zes­te Regen­zeit in Kom­bi­na­ti­on mit der Hit­ze­wel­le sorgt dafür, dass es im Stau­see seit Juni 2022 zu wenig Was­ser hat. 

August 2022 – Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie zur Fort­set­zung die­ses Blogs bei. Wei­te­re Vor­tei­le für Jahres-Abonnenten.


渇水 | kas­sui 
水不足 | mizu­bus­o­ku

Der anhal­ten­de Was­ser­man­gel berei­tet den Behör­den gros­se Sorge. 


貯水率 | cho­sui­ritsu

Die Was­ser­spei­cher­ra­te des Stau­sees war in den ver­gan­ge­nen Wochen und Tagen regel­mäs­sig weit unter 50 Pro­zent. Am 2. Juli 2022 waren es gera­de noch 31 Pro­zent.


平年を大きく下回る | hei­nen o ōki­ku shitamawaru

Damit wird ein Durch­schnitts­jahr bei Wei­tem unter­schrit­ten. Gewöhn­lich sind die Stau­se­en dank der Regen­zeit zu knapp 90 Pro­zent gefüllt. 


供給量を削減する | kyōkyū­ryō o saku­gen suru

Ist der Pegel zu nied­rig, wird die Lie­fer­men­ge gekürzt, die den Prä­fek­tu­ren zuste­hen. Bei einem ver­blei­ben­den Was­ser­pe­gel von 30 Pro­zent, ist es 50 Pro­zent weni­ger Was­ser, das nach Kaga­wa flies­sen darf. 


取水制限を解除する | shu­sui sei­gen o kai­jo suru

Der Tai­fun und die damit ver­bun­de­nen gros­sen Regen­fäl­le der letz­ten Woche haben zu einer kur­zen Ent­span­nung geführt. Die Was­ser­spei­cher­ra­te über­schritt die Schwel­le von 50 Pro­zent. Die Behör­den hoben die Beschrän­kung der Was­ser­ent­nah­me auf. Doch kurz dar­auf, am 7. Juli 2022, muss­te die Mass­nah­me wie­der ein­ge­führt wer­den. Damit erhielt die Prä­fek­tur Kaga­wa gemäss Richt­li­ni­en 35 Pro­zent weni­ger Was­ser vom Sameura-Stausee. 


日常生活に支障がない | nichi­jō sei­katsu ni shis­hō ga nai

Die erlas­se­nen Mass­nah­men füh­ren in der Prä­fek­tur Kaga­wa im Moment nicht zu einer Beein­träch­ti­gung des täg­li­chen Lebens. Die Prä­fek­tur kann glück­li­cher­wei­se noch auf ande­re Reser­voirs zurückgreifen. 


貯水率30%になる見通しだ | cho­sui­ritsu 30 pāsen­to ni naru mit­ō­shi da

Es wird erwar­tet, dass die Was­ser­spei­cher­ra­te auf 30 Pro­zent fällt, soll­te es auch in den nächs­ten Tagen und Wochen nicht reg­nen. Zumin­dest in den ver­gan­ge­nen zwei Tagen hat sich die Lage leicht ent­spannt. Die Was­ser­spei­cher­ra­te ist am gest­ri­gen Sams­tag auf 55 Pro­zent gestie­gen (hier die Daten in Echt­zeit).


節水への協力を呼びかける | ses­sui e no kyō­ryo­ku o yobikakeru

Die Prä­fek­tur Kaga­wa ruft daher die Bevöl­ke­rung zur Zusam­men­ar­beit beim Was­ser­spa­ren auf.


断水 | dan­sui

Es kam übri­gens schon drei Mal vor, dass der Sameu­ra-Stau­see kein Was­ser mehr führ­te. 1994 und 2005 führ­te die­se Lage tem­po­rär zu einer Unter­bre­chung der Was­ser­zu­fuhr in eini­gen Gemein­den . Zuletzt kam die­ses Phä­no­men 2008 vor. Damals konn­te man jedoch dank guter Vor­be­rei­tung eine solch dras­ti­sche Mass­nah­me verhindern. 


危機感 | kiki­kan

Die Prä­fek­tur Kaga­wa ist bekannt für die Sanu­ki-Udon-Nudeln, deren Zube­rei­tung viel Was­ser benö­tigt. In Zei­ten des Was­ser­man­gels ist das Kri­sen­ge­fühl für die Restau­rants, die sich auf die­se Spei­se spe­zia­li­siert haben, beson­ders gross. 


Der Stand­ort des Sameura-Stausees


Im Shop
Freiwilliges Abo
August 2022

Frei­wil­li­ges Abo

Die­ser Blog braucht heu­te Ihre Unter­stüt­zung. Vor­tei­le für Jahres-Abonnenten.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN