Die Mas­ken-Gewohn­heit im Frei­en ablegen

Die Mas­ke im Frei­en gehört wei­ter­hin zum All­tags­bild in Japan. Ned Snow­man / Shut​ter​stock​.com

Seit Beginn der Coro­na-Pan­de­mie tra­gen die Men­schen in Japan kon­se­quent Mas­ke, drin­nen wie draus­sen. Hier­für ist weder ein Gesetz noch eine Ver­ord­nung not­wen­dig. Die gesell­schaft­li­che Akzep­tanz für den Mund-Nasen-Schutz in der Vor-Coro­na-Zeit (Asi­en­spie­gel berich­te­te) hat zu die­sem Selbst­ver­ständ­nis mass­geb­lich beigetragen. 

Wenn Sie die­sen Arti­kel gra­tis lesen, bezah­len ande­re dafür. Mit einem Abo sichern Sie die Zukunft die­ses Japan-Blogs.

Eine PR-Kam­pa­gne, um die Mas­ke abzulegen

Die­se Gewohn­heit haben die Japa­ner nie abge­legt, obwohl es seit die­sem Som­mer eine gelo­cker­te Mas­ken­emp­feh­lung gäbe (sie­he Gra­fik unten) (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die­se besagt unter ande­rem, dass die Mas­ke im Frei­en nicht nötig ist, solan­ge man genü­gend Abstand zuein­an­der hat (sie­he Gra­fik unten) (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Pre­mier Fumio Kishi­da will nun dafür sor­gen, dass die­se Bot­schaft in der all­ge­mei­nen Bevöl­ke­rung ankommt. 

In die­sem Zusam­men­hang erklär­te Gesund­heits­mi­nis­ter Kato Kats­uno­bu, dass künf­tig auf die ange­pass­te Mas­ken­emp­feh­lung bei ver­schie­de­nen Gele­gen­hei­ten hin­ge­wie­sen wer­den müs­se. Hiro­shi­ge Sekō, Chef der Ober­haus­frak­ti­on der regie­ren­den LDP, mein­te eben­falls, dass es Zeit sei, die stren­gen Regeln hin­sicht­lich des Neu­starts des Ein­rei­se-Tou­ris­mus zumin­dest ein wenig zu lockern. 

In ande­ren Wor­ten: In Japan wird eine brei­te PR-Kam­pa­gne nötig sein, damit die Men­schen wie­der häu­fi­ger in siche­ren Situa­tio­nen auf die Mas­ke ver­zich­ten. Die Regie­rung erwägt sogar, einen Schritt wei­ter­zu­ge­hen. Die Schaf­fung kla­rer, ver­bind­li­cher Regeln für Innen- und Aus­sen­räu­me wird inzwi­schen auf höchs­ter Ebe­ne diskutiert. 

Mas­ken-Gesetz für Hotels

Hin­ge­gen wird das Tra­gen der Mas­ke in Innen­räu­men, in denen sich vie­le Men­schen auf­hal­ten, auch in Zukunft ein fes­ter Bestand­teil des japa­ni­schen All­tags blei­ben. Die Regie­rung ist sogar dar­an, ein Gesetz auf den Weg zu brin­gen, das den Hotels ermög­licht, die Auf­nah­me von Gäs­ten zu ver­wei­gern, die par­tout kei­ne Mas­ke tra­gen wol­len oder sich wei­gern, die Schutz­mass­nah­men ein­zu­hal­ten (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Das Kabi­nett hat die­sem Gesetz­ent­wurf am 7. Okto­ber 2022 zuge­stimmt. Es ist davon aus­zu­ge­hen, dass das Par­la­ment das Gesetz in der lau­fen­den Sit­zung ver­ab­schie­det wird.

Ein offi­zi­el­les Info-Video für die Mas­ken­emp­feh­lung im Freien.
Im Shop
Asienspiegel Abo
November 2022

Asi­en­spie­gel Abo

Die­ser Blog braucht heu­te Ihre Unter­stüt­zung. Vor­tei­le für Jahres-Abonnenten.

ABONNENT WERDEN

In Japan
NEU: E-Book

In Japan

Edi­ti­on 2023: Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der neu­en 7. Auf­la­ge, inkl. Corona-Updates.

E-BOOK KAUFEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN