Ein Jah­res­en­de ohne den Shibuya-Countdown

Der Shi­bu­ya-Count­down am 31. Dezem­ber 2018. Michal Sta­niew­ski / Shut​ter​stock​.com

Der Scram­ble Crossing vor dem Bahn­hof des geschäf­ti­gen Tokio­ter Bezirks Shi­bu­ya ist eines der Wahr­zei­chen der Mil­lio­nen­me­tro­po­le (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Bis 2019 hat­te sich die berühm­te Kreu­zung zu einem rie­si­gen Treff­punkt für spon­ta­ne Fuss­ball-Sie­ges­fei­ern, Hal­lo­ween-Begeis­ter­te und den Neu­jahrs-Count­down ent­wi­ckelt (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Wenn Sie die­sen Arti­kel gra­tis lesen, bezah­len ande­re dafür. Mit einem Abo sichern Sie die Zukunft die­ses Japan-Blogs.

Letz­te­rer war seit 2016 Jah­ren sogar eine offi­zi­el­le Ver­an­stal­tung, die vom Bezirk aktiv unter­stützt und mit­or­ga­ni­siert wur­de. 100’000 Besu­cher ver­sam­mel­ten sich am Jah­res­en­de auf die­ser rie­si­gen Kreu­zung zum Count­down. Es war Tokios Ant­wort auf die Neu­jahrs­par­ty am New Yor­ker Times Squa­re und die bes­te inter­na­tio­na­le Wer­bung für die Metropole. 

Die Coro­na-Pan­de­mie setz­te die­ser Par­ty ein Ende. 2020 und 2021 wur­de das aus­ge­las­se­ne Neu­jahrs­fest abge­sagt. Damit kei­ne Par­ty­stim­mung auf­kam, wur­den die rie­si­gen Wer­be­dis­plays am Scram­ble Crossing schon um 23 Uhr aus­ge­schal­tet und die Extra­zü­ge in der Sil­ves­ter­nacht ein­ge­stellt (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Das drit­te Jahr ohne Countdown

Das Neu­jahrs­fest beim Scram­ble Crossing. you­tube / SHI­BU­YA COM­MU­NI­TY NEWS

Im Rah­men der voll­wer­ti­gen Wie­der­eröff­nung der
Gren­zen (Asi­en­spie­gel berich­te­te) waren die Hoff­nung auf ein Come­back des Shi­bu­ya Count­down in die­sem Jahr gross. Nun steht jedoch fest, dass zum drit­ten Mal in Fol­ge kei­ne spek­ta­ku­lä­re Sil­ves­ter­par­ty auf der gros­sen Kreu­zung statt­fin­den wird. 

Zwar wur­den in Japan die Restrik­tio­nen für öffent­li­che Ver­an­stal­tun­gen stark gelo­ckert. Zah­len­mäs­si­ge Beschrän­kun­gen gibt es kei­ne mehr, sofern ein Schutz­kon­zept vor­ge­legt wer­den kann. Ent­spre­chend fan­den in die­sem Som­mer und Herbst wie­der vie­le gros­se Fes­ti­vals mit Tau­sen­den von Teil­neh­mern statt (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Trotz­dem ent­schied sich das Orga­ni­sa­ti­ons­ko­mi­tee, das aus der Lokal­re­gie­rung und der Ver­ei­ni­gung der Laden­be­sit­zer besteht, für die siche­re Vari­an­te der Absa­ge. Das unver­meid­ba­re Gedrän­ge stellt in ihre Augen ein zu gros­ses gesund­heit­li­ches Risi­ko dar. Die Post-Coro­na-Neu­jahrs­par­ty auf dem Scram­ble Crossing wird somit frü­hes­tens Ende 2023 statt­fin­den können.

Im Shop
Asienspiegel Abo
November 2022

Asi­en­spie­gel Abo

Die­ser Blog braucht heu­te Ihre Unter­stüt­zung. Vor­tei­le für Jahres-Abonnenten.

ABONNENT WERDEN

In Japan
NEU: E-Book

In Japan

Edi­ti­on 2023: Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der neu­en 7. Auf­la­ge, inkl. Corona-Updates.

E-BOOK KAUFEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN