Japans sport­li­cher Feiertag

An einem Tag des Sports in Japan. tamu1500 / Shut​ter​stock​.com

Heu­te ist in Japan Supōtsu no hi, der Tag des Sports und der Gesund­heit. Es han­delt sich um einen natio­na­len Fei­er­tag. Am 10. Okto­ber 1966 wur­de er damals unter dem Namen Taiiku no hi ein­ge­führt, in Geden­ken an die Eröff­nung der Olym­pi­schen Spie­le in Tokio zwei Jah­re zuvor. An die­sem Sport­tag gilt es ent­spre­chend aktiv zu sein. In den Gemein­den und Schu­len wer­den dann tra­di­tio­nell Sport­ta­ge abge­hal­ten (jp. undō­kai). Es ist ein Tag mit Wett­kämp­fen in ganz unter­schied­li­chen Sportdisziplinen. 

Wenn Sie die­sen Arti­kel gra­tis lesen, bezah­len ande­re dafür. Mit einem Abo sichern Sie die Zukunft die­ses Japan-Blogs.

Hap­py Monday

Im Jahr 2000 wur­de die­ser sport­li­che Fei­er­tag auf den zwei­ten Mon­tag im Okto­ber ver­legt. Damals wur­den ins­ge­samt vier Fei­er­ta­ge auf die­se Wei­se fest auf einen Mon­tag ver­scho­ben, um den Japa­nern mehr ver­län­ger­te Wochen­en­den zu ermög­li­chen. Bekannt wur­de die­ses Gesetz unter dem Namen Hap­pī Man­dē Sei­do («Hap­py Mon­day System»). 

Es ist das ers­te Mal seit 2019, dass die­ser Tag wie­der an sei­nem ange­stamm­ten Datum im Okto­ber abge­hal­ten wird. In den ver­gan­ge­nen zwei Olym­pia-Jah­ren – dem abge­sag­ten und dem statt­ge­fun­de­nen – fand der Sport­tag aus­nahms­wei­se im Juli statt, um der Bevöl­ke­rung zum Auf­takt der Spie­le eine vier­tä­gi­ge Aus­zeit zu ermög­li­chen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Die Namens­än­de­rung

Übri­gens trug die­ser Fei­er­tag lan­ge die Bezeich­nung Taiiku no hi, den man als Tag der Lei­bes­er­zie­hung über­set­zen kann. Taiiku bedeu­tet auch Kör­per­er­tüch­ti­gung, Gym­nas­tik oder ganz ein­fach Sport. 2020 erhielt er die moder­ne Bezeich­nung Supōtsu no hi («Sport-Tag»).

Im Shop
Asienspiegel Abo
November 2022

Asi­en­spie­gel Abo

Die­ser Blog braucht heu­te Ihre Unter­stüt­zung. Vor­tei­le für Jahres-Abonnenten.

ABONNENT WERDEN

In Japan
NEU: E-Book

In Japan

Edi­ti­on 2023: Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der neu­en 7. Auf­la­ge, inkl. Corona-Updates.

E-BOOK KAUFEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN