Kyo­tos Besucherstau-Karte

Ara­shiy­a­ma wäh­rend der Coro­na-Zeit im Novem­ber 2020. Chan­ge TV Pro­duc­tion / Shut​ter​stock​.com

Die alte Kai­ser­stadt Kyo­to mit ihren unzäh­li­gen Kul­tur­schät­zen ist seit jeher ein Anzie­hungs­punkt. Mit jähr­lich über 50 Mil­lio­nen Besu­che­rin­nen und Besu­chern war sie das Epi­zen­trum des Tou­ris­mus­booms der Vor-Coro­na-Zeit. Hier ging es nie dar­um, noch mehr Men­schen anzu­lo­cken, ganz im Gegen­teil. Der Über­tou­ris­mus brach­te die Stadt an ihre Gren­zen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die­ses Mal möch­te die Stadt vor­be­rei­tet sein. Pünkt­lich zur Wie­der­eröff­nung der Gren­zen für Indi­vi­du­al­tou­ris­ten hat Kyo­to die 2019 auf­ge­schal­te­te Besu­cher­stau-Kar­te aktua­li­siert und neu auf Eng­lisch zur Ver­fü­gung gestellt. 

Wenn Sie die­sen Arti­kel gra­tis lesen, bezah­len ande­re dafür. Mit einem Abo sichern Sie die Zukunft die­ses Japan-Blogs.

Die Kar­te gibt für 11 bekann­te Sehens­wür­dig­kei­ten eine Pro­gno­se dar­über ab, wie hoch der Andrang an einem bestimm­ten Kalen­der­tag und zu einer bestimm­ten Uhr­zeit sein wird. Hier­bei wird zwi­schen drei ver­schie­de­nen Wet­ter­la­gen (schön, reg­ne­risch, stür­misch) und fünf ver­schie­de­nen Behag­lich­keits­stu­fen (wenig bis vie­le Leu­te) unter­schie­den. Klickt man auf die Detail­an­sicht einer Sehens­wür­dig­keit, fin­det man neu einen Live­stream, um sich über die aktu­el­le Lage vor Ort zu infor­mie­ren. Für die Ent­wick­lung die­ses Sys­tems wer­den Wet­ter- und Besu­cher­da­ten der letz­ten Jah­re zusam­men­ge­tra­gen. Mit­hil­fe künst­li­cher Intel­li­genz wer­den die Vor­her­sa­gen erstellt und regel­mäs­sig aktua­li­siert, aktu­ell bis Ende Dezem­ber 2022. 

Die Pro­gno­se für den 23. Novem­ber 2022. kyo​to​.tra​vel

Die Kar­te kann hilf­reich bei der Pla­nung eines Kyo­to-Auf­ent­hal­tes sein. So ist etwa gut ersicht­lich, dass Ende Novem­ber, wenn die Laub­fär­bung in vol­ler Pracht ist, die Besu­cher­zah­len in Ara­shiy­a­ma, einem Hot­spot für die­se Jah­res­zeit, stark zuneh­men wer­den. Gleich­zei­tig ist über die­se Kar­te zu erken­nen, dass der gros­se Ansturm auf Kyo­to bis­lang aus­ge­blie­ben ist. Das hat wohl damit zu tun, dass die Wie­der­öff­nung für vie­le zu kurz­fris­tig ange­kün­digt wur­de. Aus­ser­dem keh­ren die chi­ne­si­schen Tou­ris­ten auf­grund der hei­mi­schen Zero-Covid-Poli­tik nicht so schnell nach Japan zurück. Vor der Coro­na-Pan­de­mie stell­ten die Besu­cher aus dem Reich der Mit­te 9,6 der 31,8 aus­län­di­schen Tou­ris­ten.

Stadt in finan­zi­el­ler Schieflage

Kyo­to wäh­rend des Coro­­na-Not­­stan­­des im Mai 2021. Chan­ge TV Pro­duc­tion / Shut​ter​stock​.com

In Kyo­tos Tou­ris­mus­bran­che wird man sich über die Rück­kehr der inter­na­tio­na­len Gäs­te freu­en. Die Stadt litt beson­ders stark unter deren Abwe­sen­heit in den ver­gan­ge­nen zwei Jah­ren (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Noch im Sep­tem­ber 2021 wie­sen die wich­tigs­ten 100 Hotels der Stadt eine Aus­las­tungs­ra­te von mage­ren 27 Pro­zent aus (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Die tou­ris­ti­schen Steu­er­aus­fäl­le tru­gen dazu bei, dass sich die finan­zi­el­le Schief­la­ge von Kyo­to wei­ter ver­schärf­te (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Mit der Wie­der­eröff­nung der Gren­zen und dem Start des Pro­gramms der Ver­güns­ti­gun­gen für Inlands­rei­sen (Asi­en­spie­gel berich­te­te) ist die Hoff­nung auf eine Ent­span­nung in der Stadt­kas­se gross.

Im Shop
Asienspiegel Abo
November 2022

Asi­en­spie­gel Abo

Die­ser Blog braucht heu­te Ihre Unter­stüt­zung. Vor­tei­le für Jahres-Abonnenten.

ABONNENT WERDEN

In Japan
NEU: E-Book

In Japan

Edi­ti­on 2023: Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der neu­en 7. Auf­la­ge, inkl. Corona-Updates.

E-BOOK KAUFEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN