Wie­der­eröff­nung: Neu­es Japan

Herbst­li­che Sicht vom See Kawa­gu­chi­ko auf den Fuji. Tra­vel mania / Shut​ter​stock​.com

Seit dem gest­ri­gen 11. Okto­ber 2022 hat Japan das Land für aus­län­di­sche Tou­ris­ten wie­der geöff­net (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Zwei­ein­halb Jah­re dau­er­te die­se Abschot­tung. Japan ist des­we­gen aber nicht still­ge­stan­den. Selbst wäh­rend der Coro­na-Pan­de­mie hat sich viel getan im Insel­staat. Im Fol­gen­den eine Über­sicht über Ver­än­de­run­gen, die ich bei mei­nen Auf­ent­hal­ten in Japan wäh­rend der Pan­de­mie wahr­ge­nom­men habe. 

Wenn Sie die­sen Arti­kel gra­tis lesen, bezah­len ande­re dafür. Mit einem Abo sichern Sie die Zukunft die­ses Japan-Blogs.

Schwa­cher Yen

Mün­zen und Noten in Yen. Saka­rin Sawas­dina­ka / Shut​ter​stock​.com

Es gab eine Zeit, als man für 1 Schwei­zer Fran­ken nur 80 bis 90 Yen bekam. Mit Abe­no­mics kam die Wen­de. Der Yen wur­de erschwing­lich. Seit die­sem Jahr ist die Wäh­rung in einer regel­rech­ten Abwärts­spi­ra­le. Aktu­ell erhält man für 1 Schwei­zer Fran­ken rund 145 Yen. Für 1 Euro sind es 141 Yen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Für die Japan-Rei­sen­de sind dies gute Nachrichten. 

Bar­geld­los

Lan­ge konn­te die Digi­ta­li­sie­rung der japa­ni­schen Vor­lie­be für Bar­geld nichts anha­ben (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die Coro­na-Pan­de­mie hat dies­be­züg­lich spür­bar eine Ände­rung her­bei­ge­führt. Das bar­geld­lo­se Bezah­len hat zuge­nom­men, auch wenn nicht im Umfang ande­rer Län­der. Auf dem Land lohnt es sich immer noch, Cash dabei zu haben. Tou­ris­ten emp­feh­le ich die gän­gi­gen Kre­dit­kar­ten, die Apple-Pay-Funk­ti­on oder SUI­CA (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Auf­fäl­lig ist auch der Trend zum Kre­dit­kar­ten-Leser an den Bahn­steig­sper­ren und in den Fern­bus­sen. Dies­be­züg­lich wird sich in den kom­men­den Jah­ren viel tun (Asi­en­spie­gel berich­te­te)

Mehr Platz

Selbst nach der Wie­der­eröff­nung des Lan­des wer­den die Tou­ris­ten­mas­sen von 2019 zunächst aus­blei­ben. Denn die Hälf­te der bis­he­ri­gen Kund­schaft wird nicht so schnell zurück­keh­ren: Die Chi­ne­sen ste­cken wegen der Zero-Covid-Poli­tik im eige­nen Land fest. Jedoch wird die Zahl der Inlands­tou­ris­ten auf­grund staat­li­cher Ver­güns­ti­gun­gen in den kom­men­den Tagen und Wochen sprung­haft zuneh­men (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Mas­ke tragen

Die Mas­ke bleibt ein Teil des All­tags in Japan. Tokio am 8. Sep­tem­ber 2022. Ned Snow­man / Shut​ter​stock​.com

In Japan wird in der Öffent­lich­keit Mas­ke getra­gen. Zusätz­lich wird es Hotels bald mög­lich sein, Mas­ken­ver­wei­ge­rern die Auf­nah­me zu ver­wei­gern (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Im Frei­en hin­ge­gen sol­len die Men­schen das Mas­ken­tra­gen wie­der häu­fi­ger able­gen. Die Regie­rung ist offen­bar dar­an, eine ent­spre­chen­de Kam­pa­gne auf­zu­glei­sen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Fie­ber­mes­ser

Coro­­na-All­­tag: Ein berüh­rungs­lo­ser Fie­ber­mes­ser in Japan. Asi­en­spie­gel

Für die Her­stel­ler der Fie­ber­ther­mo­me­ter war die Coro­na-Pan­de­mie ein rie­si­ges Geschäft. Die berüh­rungs­lo­sen Fie­ber­mes­ser fin­det man in allen öffent­li­chen Gebäu­den vor. Sie wer­den pro Tag gefühlt 20x Mal ihre Kör­per­tem­pe­ra­tur mes­sen (Asi­en­spie­gel berich­te­te)

New Shi­bu­ya

Der Miya­s­hi­ta-Park. Asi­en­spie­gel

In Shi­bu­ya ent­steht fast jähr­lich ein neu­es, spek­ta­ku­lä­res Bau­werk. Das Aus­se­hen rund um den Bahn­hof hat sich stark ver­än­dert. Ein gelun­ge­nes Bau­werk ist der 300 Meter lan­ge Kom­plex Miya­s­hi­ta-Park (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die­se bau­li­che Moder­ni­sie­rung ist noch nicht abge­schlos­sen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Der höchs­te Wolkenkratzer

Der höchs­te Wol­ken­krat­zer Japans im Bau (Juni 2022). Asi­en­spie­gel

Der höchs­te Wol­ken­krat­zer steht neu in Tokio. 330 Metern hoch ist das Hoch­haus des Tor­ano­mon-Azabu­dai-Kompe­xes, das sich in unmit­tel­ba­rer Nähe zum Tokyo Tower befin­det. Die Höhe ist erreicht, die Bau­ar­bei­tern dau­ern aber noch bis 2023 an (Asi­en­spie­gel berich­te­te)

Reser­va­ti­on

Für klei­ne­re Muse­en und Sehens­wür­dig­kei­ten muss man zuneh­mend eine Reser­va­ti­on täti­gen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Damit woll­te man wäh­rend Coro­na das Infek­ti­ons­ri­si­ko sen­ken. Neben­bei ist es eine wir­kungs­vol­le Mass­nah­me gegen den Übertourismus. 

Ghi­b­li-Park

Eine Visua­li­sie­rung des Haupt­are­als. © Stu­dio Ghibli

Am 1. Novem­ber 2022 wird auf dem ehe­ma­li­gen Welt­aus­stel­lungs­ge­län­der bei Nago­ya in der Prä­fek­tur Aichi der Ghi­b­li Park eröff­net. Für vie­le Fans des legen­dä­ren Ani­me-Stu­di­os von Hayao Miya­za­ki wird damit ein Traum wahr. Auch hier gilt: Die Tickets müs­sen im Vor­aus gekauft wer­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te)

Neu­er Shinkansen

Am 23. Sep­tem­ber 2022 nimmt der West-Kyus­hu-Shin­k­an­­sen den Betrieb auf. JRKyus­hu / Youtube

Seit dem 23. Sep­tem­ber 2022 ver­kehrt in Japan ein neu­er Shink­an­sen. Es ist der West-Kyus­hu-Shink­an­sen, der bis in die his­to­ri­sche Hafen­stadt Naga­sa­ki fährt (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Zugleich han­delt es sich in zwei­fa­cher Hin­sicht um den kür­zes­ten Shink­an­sen über­haupt (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Schwe­res Gepäck

Kli­cken Sie auf die­ses Bild für die genaue­ren Anga­ben zur neu­en Gepäck-Regel. JR Group

Wer mit sehr gros­sen Kof­fern (Gesamt­län­ge von mehr als 160 Zen­ti­me­tern) im Shink­an­sen reist, muss zuvor eine ent­spre­chen­de Reser­va­ti­on am Schal­ter täti­gen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Für eine Rei­se ohne schwe­res Gepäck lohnt es sich, den Tür-zu-Tür-Zustell­dienst von Yama­to im Anspruch zu neh­men (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Fra­gen Sie im Hotel oder im Flug­ha­fen nach. 

Weni­ger Zigarettenrauch

Das im April 2020 ein­ge­führ­te Rauch­ver­bot zeigt Wir­kung (Asi­en­spie­gel berich­te­te). In Restau­rants und Bars wird kaum noch geraucht. Aus­nah­men gibt es. Aber die Zei­ten, als nach jedem Restau­rant­be­such die Klei­der nach Ziga­ret­ten­rauch stan­ken, sind vorbei. 

Japan Rail Pass

Der Japan Rail Pass hat neu einen QR-Code. Damit kann man am Ticket­au­to­ma­ten Reser­va­tio­nen täti­gen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Eine Reser­va­ti­on über die JR-Web­site ist mög­lich, sofern man den Bahn­pass über die­se Sei­te gekauft hat. Doch selbst in die­sem Fall muss man das reser­vier­te Ticket am Auto­ma­ten beziehen. 

Plas­tik­tü­te kostet

Plas­tik­tü­ten in Japan sind nicht mehr kos­ten­los. Shut​ter​stock​.com

Seit dem 1. Juli 2020 gilt eine Gebüh­ren­pflicht für Plas­tik­tü­ten. Seit­her wird man von den Ange­stell­ten an der Kas­se stets dar­auf hin­ge­wie­sen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

3D-Wer­bung

Die 3D-Wer­bung in Shin­juku. Asi­en­spie­gel

Auf den Dächern von Tokio ent­ste­hen immer mehr gebo­ge­ne Wer­be­bild­schir­me, die einen 3D-Effekt erzeu­gen. Den Beginn mach­te das Cross-Visi­on-Gebäu­de in Shin­juku mit einer ani­mier­ten Kat­ze (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Mitt­ler­wei­le gibt es auch in Omo­te­san­do (Asi­en­spie­gel berich­te­te) und beim Scram­ble Crossing die­se futu­ris­ti­schen Wer­be­ta­feln (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Auto­ma­ti­sier­te Flughäfen

Kein Doku­ment mehr nötig: Das Boar­ding mit «Face Express» Nari­ta Airport

Die inter­na­tio­na­len Flug­hä­fen Hane­da und Nari­ta set­zen seit Juli 2021 auf einen digi­ta­li­sier­ten und auto­ma­ti­sier­ten Ablauf der Pro­ze­dur vom Check-in bis zum Boar­ding. Face Express nennt sich die­ses Sys­tem, das zur­zeit für die Lang­stre­cken­flü­ge von ANA und JAL ein­ge­setzt wird (Asi­en­spie­gel berich­te­te)

Flug­rou­te

Seit dem Aus­bruch der Krieg in der Ukrai­ne wird nicht mehr über Russ­land geflo­gen. Zwei alter­na­ti­ve Rou­ten haben sich eta­bliert. Mit der Swiss und Luft­han­sa geht es sogar ein­mal via Japan um die Erde (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die Flug­zeit hat sich deut­lich ver­län­gert und wird nicht für alle ange­nehm sein. Berei­ten Sie sich also gut auf Ihren Flug vor.

Im Shop
Asienspiegel Abo
November 2022

Asi­en­spie­gel Abo

Die­ser Blog braucht heu­te Ihre Unter­stüt­zung. Vor­tei­le für Jahres-Abonnenten.

ABONNENT WERDEN

In Japan
NEU: E-Book

In Japan

Edi­ti­on 2023: Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der neu­en 7. Auf­la­ge, inkl. Corona-Updates.

E-BOOK KAUFEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN