Die Gen­bik­ei-Schlucht

Die Gen­bik­ei-Schlucht in der Prä­fek­tur Iwa­te. Asi­en­spie­gel

Im Süden der Prä­fek­tur Iwa­te liegt die Gen­bik­ei-Schlucht. Unge­wöhn­li­che Fels­for­ma­tio­nen, klei­ne Was­ser­fäl­le und Strom­schnel­len haben einen etwa zwei Kilo­me­ter lan­gen Abschnitt des Flus­ses Iwai zu einer male­ri­schen Land­schaft geformt. Meh­re­re Brü­cken in Geh­di­stanz füh­ren über die Schlucht. Auf­ge­passt, die Gen­bik­ei-Schlucht ist nicht mit der viel grös­se­ren, mit Boo­ten befahr­ba­ren Gebik­ei-Schlucht zu ver­wech­seln, die sich öst­lich von Hirai­zu­mi befindet.

Wenn Sie die­sen Arti­kel gra­tis lesen, bezah­len ande­re dafür. Mit einem Abo sichern Sie die Zukunft die­ses Japan-Blogs.

Seit der Edo-Zeit haben Rei­sen­de in der Gen­bik­ei-Schlucht Halt gemacht. Sogar der Mei­ji-Kai­ser kam 1877 hier­her. Rund um den Ort hat sich eine klei­ne Ansamm­lung von Ryo­kan, Restau­rants und Sou­ve­nir­lä­den ent­wi­ckelt. Es gibt sogar ein Zen­trum, das der Glas­her­stel­lung gewid­met ist. Die Infra­struk­tur ist in die Jah­re gekom­men, nicht aber die Schön­heit der Schlucht. 

Der Aus­flug kann mit einem Besuch der UNESCO-Stät­ten (Asi­en­spie­gel berich­te­te) und des Fel­sen­tem­pels (Asi­en­spie­gel berich­te­te) von Hirai­zu­mi kom­bi­niert werden. 

2 Kilo­me­ter ist die Schlucht lang. Asi­en­spie­gel


Im Shop
Asienspiegel Abo
Januar 2023

Asi­en­spie­gel Abo

Die­ser Blog braucht heu­te Ihre Unter­stüt­zung. Vor­tei­le für Jahres-Abonnenten.

ABONNENT WERDEN

In Japan
NEU: E-Book

In Japan

Edi­ti­on 2023: Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der neu­en 7. Auf­la­ge, inkl. Corona-Updates.

E-BOOK KAUFEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN