Einem Kauf­haus neu­es Leben einhauchen

Das Betonskelett ist auch von aussen zu sehen.
Das Beton­ske­lett ist auch von aus­sen zu sehen. Asi­en­spie­gel

In Tokio gibt es immer wie­der archi­tek­to­ni­sche Neu­hei­ten. Dass es aber nicht immer ein kom­plett neu­es Gebäu­de sein muss, bewei­sen die Schwei­zer Archi­tek­ten Her­zog & De Meu­ron. In unmit­tel­ba­rer Nähe des Bahn­hofs Yura­ku­cho haben sie den 1984 errich­te­ten Ein­kaufs­kom­plex Mar­ro­nier Gate Gin­za 2 in ein neu­es, reprä­sen­ta­ti­ves Kauf­haus verwandelt. 

Wenn Sie die­sen Arti­kel gra­tis lesen, bezah­len ande­re dafür. Mit einem Abo sichern Sie die Zukunft die­ses Japan-Blogs.

Luftig: Das Innere des renovierten Hauses.
Luf­tig: Das Inne­re des reno­vier­ten Hau­ses. Asi­en­spie­gel

Das Ergeb­nis ist ein impo­san­tes Gebäu­de, das auf allen Eta­gen offen ist. Dazu haben die Archi­tek­ten über­flüs­si­ge Bau­tei­le ent­fernt, so dass nur noch das ursprüng­li­che Beton­ske­lett zu sehen ist. Durch die­se Reduk­ti­on wirkt das Gebäu­de luf­tig und die ein­zel­nen Eta­gen gross­zü­gig. Es ent­steht eine natür­li­che Ver­bin­dung zwi­schen allen Eta­gen. Gleich­zei­tig ver­wan­delt das frei­ge­leg­te Beton­ge­rüst den Ein­gangs­be­reich in einen ein­la­den­den, moder­nen Arka­den­be­reich. Das Erschei­nungs­bild der Fas­sa­de im obe­ren Bereich blieb bei die­sem Ein­griff unangetastet. 

Freier Blick nach oben.
Frei­er Blick nach oben. Asi­en­spie­gel

Die Beklei­dungs­ket­te Uni­q­lo eröff­ne­te im Som­mer 2020 in dem alten Neu­bau auf vier Eta­gen den Flagship­sto­re Uni­q­lo Tokyo (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Zusätz­lich sind das Schwes­ter­un­ter­neh­men GU und wei­te­re nam­haf­te Mode­mar­ken mit Shops ver­tre­ten. Tokio hat damit eine neue archi­tek­to­ni­sche Attrak­ti­on erhal­ten, ohne etwas von Grund auf neu bau­en zu müssen. 

Die Fassade im oberen Bereich blieb unverändert.
Die Fas­sa­de im obe­ren Bereich blieb unver­än­dert. Asi­en­spie­gel

Hotel Shiroiya

Stil und Vor­ge­hens­wei­se erin­nern stark an das im sel­ben Jahr eröff­ne­te Hotel Shiroiya in der Stadt Maeba­shi in der Prä­fek­tur Gun­ma. Dort ver­wan­del­te der Archi­tekt Sou Fuji­mo­to ein hoff­nungs­los ver­al­te­tes Ryo­kan in ein moder­nes Hotel, ohne das Gebäu­de abreis­sen zu müs­sen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Im Shop
Asienspiegel Abo
Mai 2024

Asi­en­spie­gel Abo

Ohne Abon­nen­ten kein Asi­en­spie­gel. Vor­tei­le für Abonnenten.

ABONNENT WERDEN

In Japan
E-Book

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der aktua­li­sier­ten Auf­la­ge 7.3. / 2024.

E-BOOK KAUFEN

Japan Bullet Train
Shinkansen

Japan Bul­let Train

Tickets für Shink­an­sen und Express­zü­ge online kaufen.

KAUFEN

Pocket-Wifi in Japan
Affiliate

Pocket-Wifi in Japan

Unli­mi­tier­ter Inter­net­zu­gang. 10% Rabatt-Code.

BESTELLEN

Airport Taxi
Affiliate

Air­port Taxi

Nari­ta und Hane­da ↔︎ Tokyo und Kan­sai ↔︎ Osa­ka: Air­port Taxi zum Pauschalpreis.

BESTELLEN