Die Pago­de und der Wasserfall

REI­SE­NO­TI­ZEN – In die­ser Serie berich­te ich von mei­ner Rei­se durch das herbst­li­che Japan – in chro­no­lo­gi­scher Reihenfolge.

Asi­en­spie­gel

Eine drei­stö­cki­ge rote Pago­de im Vor­der­grund, dahin­ter ein bewal­de­ter Berg und eine Fels­wand mit einem impo­san­ten Was­ser­fall: Die­se Sze­ne­rie ist ein Foto­mo­tiv, das stell­ver­tre­tend für die Pil­ger­we­ge von Kuma­no Kodo steht und gera­de in den letz­ten Jah­ren wesent­lich zur Fas­zi­na­ti­on die­ser Regi­on bei­ge­tra­gen hat. Die Pago­de ist Teil des Kuma­no Nachi Tai­sha, des drit­ten Gros­sen Schreins von Kuma­no Kodo, der sich in 350 Metern Höhe auf dem Berg Nachi befindet. 

Wenn Sie die­sen Arti­kel gra­tis lesen, bezah­len ande­re dafür. Mit einem Abo sichern Sie die Zukunft die­ses Japan-Blogs.

Der Daimonzaka: Der Weg hoch zum Schrein.
Der Dai­mon­z­a­ka: Der Weg hoch zum Schrein. Asi­en­spie­gel

Um dort­hin zu gelan­gen, fah­re ich mit einem Miet­wa­gen von der Küs­ten­stadt Nachi­katsu­ura (Kii-Katsu­ura) bis zum Fus­se die­ses hei­li­gen Ortes. Von dort geht es den Dai­mon­z­a­ka hin­auf zum Schrein. Die­ser his­to­ri­sche Pil­ger­weg mit den Stein­trep­pen in einem Wald­stück ist, eben­so wie die Pago­de mit dem Was­ser­fall, zu einem bekann­ten Foto­mo­tiv gewor­den, mit dem die Mys­tik von Kuma­no Kodo ger­ne in Sze­ne gesetzt wird. Der Auf­stieg dau­ert etwa 20 Minu­ten und ist leicht zu bewäl­ti­gen. Beson­ders schön ist er in den frü­hen Mor­gen­stun­den, wenn nur weni­ge Tou­ris­ten unter­wegs sind. 

Shin­to­is­mus und Buddhismus

Asi­en­spie­gel

Die Geschich­te des Kuma­no Nachi Tai­sha reicht über 1000 Jah­re zurück. Bis zum Ende der Edo-Zeit (1603−1867) war es eine für die dama­li­ge Zeit typi­sche hei­li­ge Stät­te, in der sich Bud­dhis­mus und Shin­to­is­mus ganz selbst­ver­ständ­lich ver­misch­ten. Erst zu Beginn der Mei­ji-Zeit (1868 -1912), als sich das Land der Indus­tria­li­sie­rung öff­ne­te und der Shin­to­is­mus zur Staats­re­li­gi­on mit dem Kai­ser als gött­li­chem Reprä­sen­tan­ten erklärt wur­de, kam es zu einer strik­ten Tren­nung der bei­den Religionen. 

Asi­en­spie­gel

Heu­te besteht der Kom­plex aus dem bud­dhis­ti­schen Tem­pel Sei­gan­to-ji, zu dem die drei­stö­cki­ge Pago­de gehört, und dem Gros­sen Shin­to-Schrein Kuma­no Nachi Tai­sha, der heu­te 4000 Able­ger im gan­zen Land hat. 

Die Haupthalle des Seiganto-ji.
Die Haupt­hal­le des Sei­gan­to-ji. Asi­en­spie­gel

Beein­dru­ckend ist die von der UNESCO geschütz­te höl­zer­ne Haupt­hal­le des Sei­gan­to-ji, die 1590 erbaut wur­de und damit das ältes­te erhal­te­ne Gebäu­de in der Regi­on Kuma­no ist. Die berühm­te drei­stö­cki­ge Pago­de hin­ge­gen ist jün­ger. 1972 wur­de sie wie­der auf­ge­baut, nach­dem der letz­te Bau 1581 abge­brannt war. 

Der hei­li­ge Wasserfall

Asi­en­spie­gel

Der dahin­ter lie­gen­de Was­ser­fall ist mit einer Fall­hö­he von 133 Metern der höchs­te ein­stu­fi­ge Was­ser­fall Japans. Auf­grund sei­ner impo­san­ten Grös­se wur­de er zu einer shin­tois­ti­schen Kult­stät­te. Der Was­ser­fall selbst, zu des­sen Becken man hin­ab­stei­gen kann, gilt als Zweigschrein des Kuma­no Nachi Tai­sha, der den Namen Hiro-jin­ja trägt. Die Gläu­bi­gen beten nicht wie üblich zu einer gros­sen Hal­le, son­dern zum Was­ser­fall, in dem die Gott­heit innewohnt. 

Mit dem Besuch des Kuma­no Nachi Tai­sha habe ich alle Kuma­no Sanzan, die drei Gros­sen Schrei­ne, besucht. Was ich zu die­sem Zeit­punkt noch nicht weiss, ist, dass der schöns­te Teil mei­ner Pil­ger­rei­se Kuma­no Kodo noch vor mir liegt.

Asi­en­spie­gel
Asi­en­spie­gel
Asi­en­spie­gel
Im Shop
Asienspiegel Abo
Feb 2024

Asi­en­spie­gel Abo

Ohne Abon­nen­ten kein Asi­en­spie­gel. Vor­tei­le für Abonnenten.

ABONNENT WERDEN

In Japan
E-Book

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der aktua­li­sier­ten Auf­la­ge 7.3. / 2024.

E-BOOK KAUFEN

News­let­ter

ANMELDEN

Pocket-Wifi in Japan
Affiliate

Pocket-Wifi in Japan

Unli­mi­tier­ter Inter­net­zu­gang. 10% Rabatt-Code.

BESTELLEN

Airport Taxi
Affiliate

Air­port Taxi

Nari­ta und Hane­da ↔︎ Tokyo und Kan­sai ↔︎ Osa­ka: Air­port Taxi zum Pauschalpreis.

BESTELLEN