Regen­zeit: Japans fünf­te Jahreszeit

Ein typi­scher Tag wäh­rend der Regen­zeit.
Ein typi­scher Tag wäh­rend der Regen­zeit. Asi­en­spie­gel

Jedes Jahr im Mai und Juni beginnt in Japan ein beson­de­res Natur­phä­no­men: die Regen­zeit, auf Japa­nisch Tsuyu, «Pflau­men­re­gen», genannt. Die­ser jähr­lich wie­der­keh­ren­de Zyklus ist nicht nur für Natur und Land­wirt­schaft von enor­mer Bedeu­tung, son­dern prägt auch den All­tag der Men­schen in Japan. Die Regen­zeit wird ger­ne als fünf­te Jah­res­zeit bezeich­net (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Wenn Sie die­sen Arti­kel gra­tis lesen, bezah­len ande­re dafür. Mit einem Abo sichern Sie die Zukunft die­ses Japan-Blogs.

Der Beginn der Regen­zeit ist regio­nal unter­schied­lich, wobei Oki­na­wa und die Ama­mi-Inseln bereits ab Mit­te Mai betrof­fen sind. Jeweils im Juni erreicht die Regen­zeit die drei Haupt­in­seln Kyus­hu, Shi­ko­ku und Hons­hu und dau­ert bis weit in den Juli hin­ein (sie­he Über­sicht unten). Im Durch­schnitt dau­ert die­se feucht-nas­se Zeit rund 40 Tage. Ledig­lich die nörd­lichs­te Haupt­in­sel Hok­kai­do bil­det auf­grund ihrer geo­gra­fi­schen Lage und ihres abwei­chen­den Kli­mas eine Aus­nah­me und bleibt von der Regen­zeit verschont. 

Her­aus­for­de­run­gen und Segen

Wäh­rend der Regen­zeit sind vie­le nas­se und unbe­stän­di­ge Tage die Regel. Es ist mit anhal­ten­den und zum Teil hef­ti­gen Regen­fäl­len zu rech­nen, die das Risi­ko von Erd­rut­schen, Hoch­was­ser und Über­schwem­mun­gen deut­lich erhö­hen. Gleich­zei­tig ist die hohe durch­schnitt­li­che Nie­der­schlags­men­ge in die­sem Zeit­raum eine unver­zicht­ba­re Was­ser­spen­de­rin für die Natur, den Reis­an­bau, die Was­ser­re­ser­voirs und die Land­wirt­schaft. Es ist wich­tig zu beto­nen, dass Regen­zeit nicht bedeu­tet, dass es in die­sen Wochen täg­lich und unun­ter­bro­chen reg­net. Es gibt auch Regen­pau­sen mit wol­ken­lo­sem Him­mel, heis­se Som­mer­ta­ge und tro­cke­ne­re Jahre.

Die Regen­zeit 2024

Die Regen­zeit lässt in die­sem Jahr etwas län­ger auf sich war­ten. Im Süden von Kyus­hu begann die Regen­zeit erst am 8. Juni, in Shi­ko­ku am 9. Juni und im Nor­den von Kyus­hu sogar erst am 17. Juni – 19 Tage spä­ter als im Vor­jahr und 13 Tage spä­ter als in einem durch­schnitt­li­chen Jahr. Auch in den Regio­nen Kyo­to-Osa­ka und Tokio wird der Beginn der Regen­zeit um den 19. und 20. Juni erwar­tet, eben­falls rund zwei Wochen spä­ter als üblich.

Für Jap­an­rei­sen­de ist es in die­ser Zeit wich­tig, die Wet­ter­vor­her­sa­gen genau zu ver­fol­gen. Auch wenn die Regen­zeit Her­aus­for­de­run­gen mit sich bringt, ist sie doch ein unver­zicht­ba­rer Teil des natür­li­chen Kreis­laufs in Japan, der das Land auf ein­zig­ar­ti­ge Wei­se prägt und bereichert.

Zeit­räu­me der Regen­zeit nach Region

Die durch­schnitt­li­che Dau­er der Regen­zeit, geglie­dert nach Regionen: 

  • Oki­na­wa: 10. Mai bis 21. Juni
  • Ama­mi-Inseln: 12. Mai bis 29. Juni
  • Süd-Kyus­hu: 30. Mai bis 15. Juli
  • Nord-Kyus­hu: 4. Juni bis 19. Juli
  • Shi­ko­ku: 5. Juni bis 17. Juli
  • Süd­wes­ten Hons­hu (Chu­go­ku): 6. Juni bis 19. Juli
  • Kan­sai (Kyo­to-Osa­ka): 6. Juni bis 19. Juli
  • Gross­raum Nago­ya (Tokai): 6. Juni bis 19. Juli
  • Hoku­ri­ku: 11. Juni bis 23. Juli
  • Gross­raum Tokio: 7. Juni bis 19. Juli
  • Nord­os­ten Süden: 12. Juni bis 24. Juli
  • Nord­os­ten Nor­den: 15. Juni bis 28. Juli
Im Shop
Asienspiegel Abo
Juli 2024

Asi­en­spie­gel Abo

Ohne Abon­nen­ten kein Asi­en­spie­gel. Vor­tei­le für Abonnenten.

ABONNENT WERDEN

Reise durch Kyushu
Route

Rei­se durch Kyushu

Eine inter­ak­ti­ve Rou­ten­kar­te – für Jahresabonnenten

ZUR KARTE

In Japan
E-Book

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der aktua­li­sier­ten Auf­la­ge 7.3. / 2024.

E-BOOK KAUFEN

Japan Bullet Train
Shinkansen

Japan Bul­let Train

Tickets für Shink­an­sen und Express­zü­ge online kaufen.

KAUFEN

Pocket-Wifi in Japan
Affiliate

Pocket-Wifi in Japan

Unli­mi­tier­ter Inter­net­zu­gang. 10% Rabatt-Code.

BESTELLEN