News aus Japan. Von Jan Knüsel.

Dossier: Anime

  • Japans 9 «Pokémon GO»-Gefahren

    22. Juli 2016    

    Im Nintendo-Land Japan kann seit heute «Pokémon Go» gespielt werden. Um Unfälle zu verhindern, hat die Regierung vorsorglich ein Warnblatt mit 9 Hinweisen im Manga-Stil veröffentlicht. Auch in den Bahnhöfen wird gehandelt.

  • Die legendäre WG der Manga-Götter

    15. Juli 2016    

    In den 50ern gründeten junge Manga-Zeichner in einem Haus in Tokio eine WG. Es wurde zur Brutstätte der Manga-Kultur, die Künstler zu Legenden. Nun soll das Haus wieder aufgebaut werden.

  • Ein Superheld beim Pendeln

    22. Juni 2016    

    Retweeted – Ultraman ist einer der ältesten Superhelden, eine Ikone der japanischen Popkultur. In Tokio sorgte er als ganz gewöhnlicher Pendler im Salaryman-Stil für überraschte Gesichter.

  • Tokio wie in einem Ghibli-Film

    4. Juni 2016    

    Retweeted – Ein Anime-Künstler hat es sich zur Aufgabe gemacht, neben seiner beruflichen Tätigkeit die Magie des Alltags von Tokio in detailreichen Illustrationen festzuhalten.

  • Japans Office Lady

    29. Mai 2016    

    Retweeted – Die Office Lady ist Japans klassische Büroarbeiterin, die Sekretariats- und Büroarbeiten erledigt. Dieses Image stellen einige clever auf den Kopf.

  • Manga-Kunst auf Pappbechern

    5. Mai 2016    

    Retweeted – Ein japanischer Twitter-Nutzer macht aus gewöhnlichen Pappbechern vielschichtige Manga-Geschichten und Musikvideos. Seine Kreativität beeindruckt die Twitter-Gemeinde.

  • Ein Job-Inserat in Anime-Form

    24. März 2016    

    Retweeted – Mit berührenden Animes erreicht man in Japan das grosse Publikum. Eine grosse Firma setzt auf dieses Stilmittel, um Angestellte zu finden.

  • Das millionenschwere Maskottchen

    4. März 2016    

    Jede Präfektur und jede Stadt hat in Japan ein Maskottchen. Der absolute Superstar unter diesen Figuren ist Kumamon. Er beschert der Wirtschaft der Präfektur Kumamoto Millioneneinnahmen.

  • Eine WG für Anime-Fans

    28. Februar 2016    

    In Tokio werden die sogenannten «Share Houses» immer beliebter. Eine dieser grossen WGs sucht ganz spezifisch Bewohner, die Animes und Mangas lieben.

  • Das Otaku-Kapselhotel

    20. Dezember 2015    

    Retweeted – Die Kapselhotels in Japan locken seit einigen Jahren mit ungewöhnlichen Konzepten eine neue Kundschaft an. In Yokohama gibt es ein Kapselhotel, das sich ganz den Anime- und Japan-Fans widmet.

  • Japans Speise des Jahres

    9. Dezember 2015    

    Das neuartige Reissandwich Onigirazu hat den Titel der «Speise des Jahres» gewonnen. Dabei wurde dieses Essen bereits 1991 erfunden, von einem Manga-Künstler, dem nun eine späte Ehre zuteil wird.

  • Ein Wandtafel-Anime über das Leben

    28. Oktober 2015    

    Die lange Vorbereitung auf die Uni-Aufnahmeprüfung ist für jeden Japaner prägend. Wie sich diese Zeit der Entbehrung anfühlt, erzählt ein Anime, der einzig mit Wandtafel und Kreide erschaffen wurde.

  • Der Evangelion-Shinkansen ist da

    21. Oktober 2015    

    Retweeted – Ab dem 7. November verkehrt ein Shinkansen, der ganz der Anime-Serie Evangelion gewidmet ist. Nun wurde der Zug der Öffentlichkeit vorgestellt – und noch ein Eva-Café angekündigt.

  • Japan sucht Soldaten

    10. Oktober 2015    

    Japans Selbstverteidigungsstreitkräfte sind für ihr professionelles Heer ständig auf der Suche nach neuem Personal. Dafür greifen sie auf Mittel zurück, die nicht alle goutieren.

  • Der Evangelion-Shinkansen

    2. Oktober 2015    

    Dieses Jahr feiern der Sanyo-Shinkansen und die Anime-Kultserie Evangelion einen runden Geburtstag. Schon bald sind beide zusammen unterwegs: Im Evangelion-Shinkansen zwischen Osaka und Fukuoka.

  • Manga als Tourismusmotor

    29. September 2015    

    In Japan verwandeln Manga-Geschichten vergessene Orte in touristische Sehenswürdigkeiten. Die abgelegene Stadt Kushiro auf Hokkaido setzt ganz auf dieses Rezept.

  • Ein Kultort dank Anime

    8. September 2015    

    Retweeted – Der Ort Iwami dient als Vorlage für zahlreiche Szenen in der Anime-Serie «Free!». Ein Fan hat auf eindrückliche Art den Anime mit den realen Orten vereint.

  • Das Ende einer Anime-Pilgerstätte

    21. August 2015    

    Ein Krankenhaus bei Kobe, das im Ghibli-Klassiker «Die letzten Glühwürmchen» vorkommt, galt als eine Kultstätte für Anime-Fans. Doch seit diesem Sommer gibt es dieses historische Gebäude nicht mehr.

  • Im Otaku-Wohnparadies

    9. August 2015    

    Eroge sind japanische Games mit erotischem Inhalt im Anime-Stil. Der Schweizer Rayun lebt für diese Kultur. In Japan liebt ihn die Otaku-Szene dafür. Ein filmischer Besuch in Rayuns Welt.

  • Anpanman geht nach Übersee

    2. August 2015    

    Anpanman wird von den japanischen Kindern regelmässig zur beliebtesten Manga- und Anime-Figur gewählt. Nun soll er auch im Ausland gross vermarktet werden.