News. Reisen. Japan. Von Jan Knüsel.

Dossier: Bevölkerungsrückgang

  • 308’084 weniger Japaner

    8. Juli 2017    

    Japans Bevölkerungszahl schrumpft. Im vergangenen Jahr ging sie so stark zurück wie noch nie. Derweil nimmt die Zahl der Ausländer kontinuierlich zu.

  • I-Turn: Von Tokio aufs Land ziehen

    30. Mai 2017    

    In Japan ziehen die meisten Leute auf der Suche nach Arbeit in die Grossstädte, insbesondere nach Tokio. Es gibt auch immer mehr, die sich vom hektischen Stadtleben abwenden: Die Rede ist vom I- und U-Turn-Phänomen.

  • Die zerfallene Stadt

    27. Mai 2017    

    Einst zählte Yubari auf Hokkaido 120’000 Einwohner. Heute sind es noch knapp 9000. Doch der zerfallende Ort gibt nicht auf. Er setzt auf einen jungen Hoffnungsträger und luxuriöse Melonen.

  • Japans Stadt der Zukunft

    6. Februar 2017    

    Japans Bevölkerungsrückgang führt zu vielen verwaisten Städten, die wirtschaftlich ums Überleben kämpfen. Ein neues Stadtkonzept soll das Leben und den Aufschwung zurückbringen. Ein Ort macht es bereits vor.

  • Aussterbende Traditionsfeste

    5. Januar 2017    

    Die Matsuri, die japanischen Traditionsfeste, sind ein wichtiger Bestandteil der Lokalkultur. Doch der rapide Bevölkerungsrückgang in Japan setzt vielen Volkfesten nun ein Ende.

  • Das Ende des 24-Stunden-Betriebs

    21. Dezember 2016    

    Zu jederzeit einkaufen und essen gehen: Japan muss sich allmählich von den durchgehenden Öffnungszeiten verabschieden. Dem Inselstaat fehlt es zunehmend an Arbeitskräften. Immer mehr Restaurants stellen um.

  • Japan in Zahlen

    27. Februar 2016    

    Japans Bevölkerungszahl ist in nur 5 Jahren um fast 1 Million geschrumpft. Hier leben ausserdem viel mehr Frauen als Männer – das war nicht immer so. Was die Volkszählung sonst noch ergeben hat, lesen Sie hier.

  • Japans 100-Millionen-Plan

    16. November 2015    

    Japans Bevölkerungszahl schrumpft rapide. Premier Abe hat die Lösung dieses Problems zur Chefsache erklärt. Mit neuen Anreizen möchte er die Einwohnerzahl langfristig auf über 100 Millionen halten.

  • «Wünschen Sie sich eine Beziehung?»

    25. Juni 2015    

    Eine Umfrage im Auftrag der japanischen Regierung hat die jungen Singles gefragt, ob Sie sich einen Freund bzw. eine Freundin wünschen. Nicht alle scheinen sich nach der Liebe zu sehnen.

  • Hochzeit und Kinder können warten

    17. Juni 2015    

    Japans Bevölkerungszahl sinkt rapide. Drei demographische Beispiele veranschaulichen diese einschneidende Entwicklung für Japans Gesellschaft.

  • Pilot bis 67

    25. April 2015    

    Bislang durften in Japan die Airline-Piloten bis und mit 64 Jahren fliegen. Wegen akuten Personalmangels erhöht Japan nun das Rentenalter für Piloten.

  • 215’000 weniger Japaner

    21. April 2015    

    Japan hatte noch vor vier Jahren über 128 Millionen Einwohner. Seither geht diese Zahl jedoch rapide zurück. Das Land zeichnet sich durch einige demographische Besonderheiten aus.

  • Wo ist die nächste Tankstelle?

    10. März 2015    

    Der Bevölkerungsrückgang hat in Japan zu einem Tankstellensterben geführt – mit Folgen für die ländlichen Regionen, wo man besonders auf das Auto angewiesen ist. Bereits werden erste Gegenmassnahmen ergriffen.

  • Tokio wächst und wächst

    8. Februar 2015    

    Während in Japan die ländlichen Regionen immer mehr Menschen verlieren, kann sich Tokio vor neuen Einwohnern kaum retten. Diese Entwicklung birgt eine grosse Gefahr für das Land.

  • Tunnelsteine für die Geburtenrate

    10. Dezember 2014    

    In Taiwan ist die Geburtenrate noch tiefer als in Japan. Tunnelsteine sollen dem Land nun zu mehr Kindern verhelfen. Auf der Insel sind sie besondere Glücksbringer.

  • Wo sind die Angestellten?

    8. Juli 2014    

    Japans Wirtschaft erlebt ein neues Phänomen: Immer mehr Firmen machen Konkurs wegen Personalmangels. Der Bevölkerungsrückgang wird zur grössten Herausforderung für die Regierung Abe.

  • Roboter anstatt Einwanderer

    17. Juni 2014    

    Wenn es einem Land an Arbeitskräften fehlt, dann holt es gewöhnlich Einwanderer. Japan hingegen schlägt einen anderen Weg ein: Roboter sollen es richten.

  • Was die jungen Japaner wollen

    31. Mai 2014    

    Die Geburtenrate in Japan ist tief, der Bevölkerungsrückgang hält an. Für die jungen Japaner ist klar, was der Staat tun muss, um diesen Trend zu stoppen.

  • Die demographische Krise

    5. Mai 2014    

    Menschen, die heiraten und Kinder kriegen, gibt es in Japan immer weniger. Die Geburtenrate ist mit 1,41 viel zu tief. Weshalb dies so ist, zeigt nun das Resultat einer Umfrage.

  • Ein Land der Rentner

    16. April 2014    

    Zum ersten Mal in Japans Geschichte ist jeder vierte Einwohner über 65 Jahre alt. Gleichzeitig gab es in der Nachkriegszeit noch nie so wenige Kinder. Einzig bei der Zahl der Ausländer gibt es Zuwachs.