News aus Japan. Von Jan Knüsel.

Dossier: Geschichte

Die Abschliesslung des Landes, die rasante Modernisierung, der Aufstieg zur Grossmacht, die Niederlage im Zweiten Weltkrieg, das japanische Wirtschaftswunder: Japan hat eine abwechslungsreiche Geschichte hinter sich, die bis heute nach nachklingt. Auf Asienspiegel schreibe ich immer wieder über Themen mit historischem Hintergrund.

  • Vom Gefängnis zum Hotel

    9. Juni 2017    

    In Nara steht eine riesige Jugendstrafanstalt aus dem Jahr 1908, deren Backsteinbau an einen Hollywood-Film erinnert. Nun wird aus dem historischen Bau ein Hotel.

  • Die längsten Amtszeiten

    29. Mai 2017    

    Seit Ende des Zweiten Weltkriegs haben sich nur ganz wenige japanische Premierminister über 1000 Tage an der Macht gehalten. Ein Blick in die Geschichte.

  • Eine Kaiserin für Japan?

    26. Mai 2017    

    Frauen haben in Japan kein Anrecht auf den Thron, obwohl der Kaiserfamilie der Nachwuchs ausgeht. Dabei gab es schon japanische Kaiserinnen und auch die Bevölkerung würde eine Anpassung begrüssen.

  • Takayama – die historische Bergstadt

    25. Mai 2017    

    Die Stadt Takayama liegt in den Bergen der Präfektur Gifu. Ihre Blütezeit erlebte sie während der Isolationszeit Japans (1603 bis 1868). Der architektonische Charme ist bis heute erhalten geblieben.

  • Tokio ersteht aus der Asche

    23. Mai 2017    

    Zwei Mal – 1923 und 1945 – wurde Tokio komplett zerstört. Zwei Mal wurde die Stadt wiederaufgebaut. Eine Doku erzählt die Verwandlung vom feudalistischen Edo zum futuristischen Tokio mit historischem Filmmaterial eindrücklich nach.

  • Seit 45 Jahren wieder Teil von Japan

    16. Mai 2017    

    1972, vor exakt 45 Jahren, wurde Okinawa wieder Japanisch. Im Inselparadies gibt es jedoch wenig Grund zu feiern. Bis heute fühlt sich Okinawa von Tokio nicht richtig behandelt.

  • Aus Licht und Stahl

    30. April 2017    

    Doku – Lichtdruck ist eine 150 Jahre alte Technik aus Europa, die heute nur noch in Japan existiert. Die Firma Benrido aus Kyoto ist sogar die letzte Lichtdruckerei im Dauerbetrieb. Ihre Arbeit ist von nationaler Bedeutung.

  • Nagoya baut eine neue Burg

    29. März 2017    

    Die 1945 zerstörte Burg von Nagoya wurde 1959 mit Stahlbeton wiederaufgebaut. Nun wird die Burg abgerissen und mit dem ursprünglichen Baumaterial Holz neu errichtet. Das gab es so noch nie in Japan.

  • Die Kirschblüten-Diplomatie

    28. März 2017    

    In Washington feiert man alljährlich eines der schönsten Kirschblüten-Feste ausserhalb Japans. Zu verdanken ist dies einer diplomatischen Offensive aus Japan.

  • Fotos aus einer anderen Zeit

    12. März 2017    

    Die New York Public Library hat unzählige Fotos digitalisiert und veröffentlicht, die ein Japan aus einer anderen Zeit zeigen. Eine kleine Auswahl.

  • Als nur Holländer nach Japan kamen

    1. März 2017    

    Über 200 Jahre lang durften die Holländer als einzige Europäer auf der Insel Dejima in Nagasaki leben und handeln. Der Wiederaufbau dieses historischen Ortes ist nun um ein wichtiges Element reicher.

  • Japans Peace-Zeichen

    22. Februar 2017    

    In Japan gehört das Peace-Handzeichen zu fast jedem Foto dazu. Dass dieses aber schon ziemlich antiquiert ist und die Fotoposen sich ständig ändern, zeigt ein unterhaltsames Video.

  • Kyoto wird noch schöner

    10. Februar 2017    

    Kyoto verschönert sein historisches Ausgehviertel Pontocho: Die lästigen Strommasten werden allesamt entfernt. Bald wird es dort wieder wie am alten Japan aussehen.

  • Als die US-Japaner interniert wurden

    1. Februar 2017    

    Im Zweiten Weltkrieg wurden über 115’000 Menschen mit japanischen Wurzeln in den USA interniert. Fred Korematsu wehrte sich dagegen und wurde zum Helden. Google hat ihn geehrt und setzt damit ein Zeichen.

  • Kobes düsterster Tag

    18. Januar 2017    

    Am 17. Januar 1995 zerstörte ein Erdbeben Kobe. Über 6000 Menschen kamen damals ums Leben. Die Hafenstadt ist längst wieder aufgebaut. Die Katastrophe von damals bleibt jedoch präsent.

  • Aussterbende Traditionsfeste

    5. Januar 2017    

    Die Matsuri, die japanischen Traditionsfeste, sind ein wichtiger Bestandteil der Lokalkultur. Doch der rapide Bevölkerungsrückgang in Japan setzt vielen Volkfesten nun ein Ende.

  • Shinzo Abe in Pearl Harbor

    28. Dezember 2016    

    Japans Premier Shinzo Abe hat in der Gedenkstätte der USS Arizona in Pearl Harbor auf Hawaii der Opfer des damaligen Angriffs gedacht. Es war ein Tag mit gleich zwei historischen Premieren.

  • Japans Pearl-Harbor-Besuche

    26. Dezember 2016    

    Anfänglich hiess es, Shinzo Abe sei der Erste: Doch Recherchen haben ergeben, dass schon drei amtierende japanische Premiers Pearl Harbor besuchten, darunter auch Abes Grossvater.

  • Abe wird Pearl Harbor besuchen

    6. Dezember 2016    

    Nach Obamas Rede in Hiroshima folgt nun der historische Gegenbesuch: Shinzo Abe wird nach Pearl Harbor reisen.

  • 100 Jahre kaiserlicher Zeitzeuge

    28. Oktober 2016    

    Prinz Mikasa, der Bruder des 1989 verstorbenen Kaisers Hirohito, hat Japans turbulente moderne Geschichte hautnah miterlebt. Nun ist er 100-jährig gestorben. Kein anderer in seiner Familie wurde so alt.