News aus Japan. Von Jan Knüsel.

Dossier: Homosexuell

  • Neuer Schutz für LGBT-Gemeinde

    27. Januar 2017    

    Die LGBT-Gemeinde stösst in Japan auf immer mehr Akzeptanz, auch auf höchster Ebene. Künftig können Staatsbeamte bestraft werden, sollten diese sich diskriminierend gegen sexuelle Minderheiten äussern.

  • Sapporos Regenbogen-Revolution

    27. Dezember 2016    

    Sapporo ermöglicht als 6. Stadt Japans die eingetragene Partnerschaft für gleichgeschlechtliche Paare. Mit 2 Millionen Einwohnern ist sie das politische und wirtschaftliche Zentrum der Nordinsel.

  • Japans neue Offenheit

    3. Juni 2016    

    Lange war Homosexualität in Japan ein Tabu-Thema. Doch seit Shibuya die eingetragene Partnerschaft anerkennt, findet ein Umdenken statt. Immer mehr Orte im ganzen Land pflegen eine neue Offenheit.

  • Regenbogentage in Tokio

    9. Mai 2016    

    Die Tokyo Rainbow Pride hat sich etabliert. Die Veranstaltung verzeichnete einen Besucherrekord. US-Botschafterin Caroline Kennedy unterstützte die LGBT-Gemeinde an vorderster Front.

  • Nara entdeckt die LGBT-Gemeinde

    16. März 2016    

    Bereits in drei Städten in Japan können homosexuelle Paare ihre Partnerschaft eintragen lassen. Die alte Hauptstadt Nara ist zwar noch nicht so weit, beschreitet aber im Tourismus für die LGBT-Gemeinde neue Wege.

  • Regenbogen-Revolution in Iga

    28. Dezember 2015    

    In den Tokioter Bezirken Shibuya und Setagaya wird seit zwei Monaten die gleichgeschlechtliche Partnerschaft umgesetzt. Nun ziehen zwei weitere Orte in Japan nach.

  • Auf Shibuya folgt Setagaya

    1. August 2015    

    Der Tokioter Bezirk Shibuya in Tokio hat als erste Behörde in Japan die gleichgeschlechtliche Partnerschaft anerkannt. Nun zieht mit Setagaya der bevölkerungsreichste Bezirk der Hauptstadt nach.

  • Shibuya schreibt Geschichte

    1. April 2015    

    Der Tokioter Bezirk Shibuya anerkennt die gleichgeschlechtliche Partnerschaft. Das ist ein Novum ein Japan. Mit der Ausstellung von Partnerschaftszertifikaten soll schon bald begonnen werden.

  • Schwule nicht berücksichtigt

    23. Juli 2012    

    Das chinesische Wörterbuch Xiandai Hanyu hat 3000 neue Begriffe aufgenommen – und dabei die umgangssprachliche Bezeichnung für Homosexuelle bewusst weggelassen.