News aus Japan. Von Jan Knüsel.

Dossier: Japan

  • Kid’s Week: Japans neue Urlaubsidee

    28. Mai 2017    

    Feiertage und Schulferien: Die Japaner fahren stets zur selben Zeit in den Urlaub. Züge und Hotels sind dann restlos ausgebucht. Nun möchte die Regierung dies ändern – mit der sogenannten Kid’s Week.

  • Die zerfallene Stadt

    27. Mai 2017    

    Einst zählte Yubari auf Hokkaido 120’000 Einwohner. Heute sind es noch knapp 9000. Doch der zerfallende Ort gibt nicht auf. Er setzt auf einen jungen Hoffnungsträger und luxuriöse Melonen.

  • Eine Kaiserin für Japan?

    26. Mai 2017    

    Frauen haben in Japan kein Anrecht auf den Thron, obwohl der Kaiserfamilie der Nachwuchs ausgeht. Dabei gab es schon japanische Kaiserinnen und auch die Bevölkerung würde eine Anpassung begrüssen.

  • Takayama – die historische Bergstadt

    25. Mai 2017    

    Die Stadt Takayama liegt in den Bergen der Präfektur Gifu. Ihre Blütezeit erlebte sie während der Isolationszeit Japans (1603 bis 1868). Der architektonische Charme ist bis heute erhalten geblieben.

  • Der Matcha-Biergarten von Tokio

    24. Mai 2017    

    Japan liebt das Grüntee-Bier. Ein Biergarten in Tokio hat sich ganz besonders auf diese Kombination spezialisiert. Im Sommer werden dort gleich mehrere Grüntee-Biersorten angeboten.

  • Tokio ersteht aus der Asche

    23. Mai 2017    

    Zwei Mal – 1923 und 1945 – wurde Tokio komplett zerstört. Zwei Mal wurde die Stadt wiederaufgebaut. Eine Doku erzählt die Verwandlung vom feudalistischen Edo zum futuristischen Tokio mit historischem Filmmaterial eindrücklich nach.

  • Der Sternenhimmel von Achi

    22. Mai 2017    

    Das kleine Bergdorf Achi in der Präfektur Nagano hat sich in den vergangenen Jahr zu einem touristischen Anziehungspunkt entwickelt. Der Grund dafür ist der nächtliche Sternenhimmel.

  • Miyazakis neues Grossprojekt

    21. Mai 2017    

    Bereits im Februar verkündete Studio Ghibli, dass Hayao Miyazaki an einem neuen abendfüllenden Anime arbeite. Nun sind neue Details über das Projekt bekannt.

  • Japans neuer Rekordfrühling

    20. Mai 2017    

    1964 besuchten 350’000 Ausländer Japan. 1977 waren es 1 Million. 40 Jahre später nimmt Japan Kurs auf 30 Millionen Besucher. Bereits in den ersten fünf Monate dieses Jahres wurden neue Rekordzahlen verzeichnet.

  • Flucht nach Grabsch-Vorwurf

    19. Mai 2017    

    In Japan kommt es häufig vor, dass Männer, denen sexuelle Belästigung im Zug zur Last gelegt wird, vom Tatort flüchten, selbst wenn sie unschuldig sind. Ein Grund dafür liegt im Vorgehen der Polizei.

  • Kunst auf Japans Bierdosen

    18. Mai 2017    

    Kunst trifft auf Bier. In Japan ist das möglich. Drei bekannte Werke der drei grossen Ukiyoe-Meister Hokusai, Hiroshige und Sharaku verschönern nun die Bierdose, für einen speziellen Brauch.

  • Der Blütenberg von Hokkaido

    17. Mai 2017    

    Die Zierpflanze Shibazakura, die «Rasenkirschblüte», zeigt sich nun auch auf Hokkaido von ihrer schönsten Zeit. Ein ganzer Berg erblüht dort in rosa-violetter Farbe. Einige Eindrücke.

  • Seit 45 Jahren wieder Teil von Japan

    16. Mai 2017    

    1972, vor exakt 45 Jahren, wurde Okinawa wieder Japanisch. Im Inselparadies gibt es jedoch wenig Grund zu feiern. Bis heute fühlt sich Okinawa von Tokio nicht richtig behandelt.

  • Das grosse Japan-Festival

    15. Mai 2017    

    2002 traf sich eine Gruppe von Japan-Geeks in einem kleinen Bahnhofsrestaurant in Nänikon. Daraus entwickelt hat sich ein riesiges Japan-Festival in den WEF-Räumen von Davos. Nun steht die 17. Ausgabe an.

  • Im Herzen Japans

    14. Mai 2017    

    In Japan versteht man es, aus Alltagsgegenständen Kunst zu machen. Ein Besuch bei drei Künstlern, die sich schon ein Leben lang diesem Kunsthandwerk widmen.

  • Shibuya Crossing als Wahrzeichen

    13. Mai 2017    

    Die japanische Hauptstadt präsentiert sich mit einem neuen offiziellen Logo, das die Tradition und Moderne Tokios hervorhebt – und die Kreuzung von Shibuya zum Mittelpunkt macht.

  • «Facetten japanischer Kunst»

    13. Mai 2017    

    Tipp – Porzellan-Schalen in der Neriage-Technik und Tuschemalerei: Im Werk von Angela Burkhardt-Guallini und Malgorzata Olejniczak spiegelt sich jahrelange Auseinandersetzung mit Facetten japanischer Kunst.

  • Die Touristensteuer in Japan

    12. Mai 2017    

    Was viele nicht wissen: In Tokio bezahlt seit 2002 jeder Hotelgast eine Übernachtungssteuer. Schon bald werden auch in Osaka und in Kyoto die Touristen zur Kasse geben.

  • Haare färben verboten

    11. Mai 2017    

    In Japans Highschools müssen die Kinder nicht nur eine Uniform tragen. In vielen Schulen ist auch das Färben der Haare verboten. Ist schwarz nicht die natürliche Haarfarbe, muss man dies beweisen.

  • Die Blütenpracht und der Fuji

    10. Mai 2017    

    Die Japaner nennen sie poetisch «Shibazakura», die «Rasen-Kirschblüte». In einer Parkanlage in der Nähe des Berges Fuji wird ihre grossflächige Blütenpracht zu einer besonderen Sehenswürdigkeit.