News aus Japan. Von Jan Knüsel.

Dossier: Japan

  • Die Bahnhofsdurchsagen verstehen

    7. August 2016    

    Noch immer sind viele Lautsprecherdurchsagen in Bahnhöfen oder Bussen nur in japanischer Sprache. Ein App von Yamaha soll dieses Problem nun lösen und den Touristen damit eine Hilfe bieten.

  • Die schlafende Stadt

    6. August 2016    

    In keinem anderen Land legt man so unbeschwert ein Nickerchen ein wie in Japan. Ein Instagramer hat daraus ein visuelles Projekt gemacht. Er hat über 300 schlafende Menschen in Tokios Shibuya fotografiert.

  • Zwei Jahre gratis wohnen

    5. August 2016    

    Zwei Jahre kostenlos in einem möblierten Designer-Haus in Kamakura unweit von Tokio wohnen: Diese Möglichkeit bietet das Lifestyle-Unternehmen Muji. Mit diesem Konzept hatte es schon einmal Erfolg.

  • Osaka: Stadt der Riesenportionen

    4. August 2016    

    Ramen mit Reis oder Okonomiyaki mit Yakisoba: «Kasanetabe» nennt man in Japan solche üppige Mahzleiten voller Kohlenhydrate. Osaka ist die Kapitale dieser speziellen Essgewohnheit, wo alles nur Beilage ist.

  • Japans gewachsene Insel

    3. August 2016    

    Vulkanausbrüche haben die einstige Mini-Insel Nishinoshima in nur zwei Jahren um das Zwölffache grösser werden lassen. Nun fängt hier ein neues Kapitel an. Die Insel soll einen speziellen Status erhalten.

  • Der grosse Fehlalarm

    2. August 2016    

    Gestern kam es zu einer Erdbebenwarnung der höchsten Stufe. Doch dann passierte nichts. Schliesslich folgte die Entwarnung. Wie es zum bislang grössten Fehlalarm kam.

  • Naritas Automat für die Yen-Münzen

    1. August 2016    

    Am Ende einer Japan-Reise bleibt man nicht selten auf ganz viel Yen-Münzen sitzen. Im Flughafen Narita gibt es nun einen speziellen Automaten, der aus dem übrig gebliebenen Kleingeld elektronisches Geld macht.

  • Das grösste Reisfeld-Gemälde

    31. Juli 2016    

    Mit Reisfeld-Gemälden ziehen ländliche Regionen in Japan Tausende von Besuchern an. In Gyoda entsteht jeweils das grösste Werk. Dieses Jahr ist es eine Hommage an Dragon Quest.

  • Die weisse Cola

    30. Juli 2016    

    In den Fliessband-Sushi-Ketten in Japan gibt es nicht nur rohen Fisch. Hier überbietet man sich mit Neukreationen. Die neuste Erfindung: eine Cola aus Reis.

  • Japans Frauen: Fast unsterblich

    29. Juli 2016    

    Die Lebenserwartung der japanischen Frau ist mit 87,05 Jahren so hoch wie noch nie. 1947 waren es erst bescheidene 54 Jahre. Nur ein Ort auf der Welt schneidet noch besser ab.

  • Japans Mindestlohn

    28. Juli 2016    

    Japan tätigt die bislang markanteste Mindestlohnerhöhung. Je nach Region fällt dieser Betrag aber unterschiedlich hoch aus. Nur zwei Städte kommen in die Nähe des erklärten Ziels der Regierung.

  • Der Vulkanausbruch vor der Stadt

    27. Juli 2016    

    In der Bucht vor der Grossstadt Kagoshima befindet sich mit dem Sakurajima der aktivste Vulkan Japans. Gestern kam es zum stärksten Ausbruch seit drei Jahren.

  • Japans eigene Zeitrechnung

    26. Juli 2016    

    Japan schreibt das Jahr «Heisei 28». Diese eigene Zeitrechnung wird im Alltag aktiv verwendet. Ein Wechsel der Ära führt automatisch zu einem logistischen Grossaufwand, vor dem sich heute schon einige fürchten.

  • Die ersten Pokémon-GO-Verbote

    25. Juli 2016    

    Pokémon-GO hat Japan nur wenige Tage nach dem Release im Sturm erobert. Doch nicht alle haben Freude an dieser Entwicklung. Bereits gibt es bei bekannten Sehenswürdigkeiten die ersten Pokémon-Spielverbote.

  • Japan auf Rekordkurs

    24. Juli 2016    

    Japan hat im ersten Halbjahr über 11 Millionen ausländische Touristen gezählt. Das ist ein historischer Rekord. In Europa sind drei Länder besonders wichtig für die japanische Tourismusbranche.

  • Den Burg-Einsturz verhindern

    23. Juli 2016    

    Nur eine kleine Steinsäule bewahrt seit den grossen Beben im April einen Turm der Kumamoto-Burg vor dem Einsturz. Eine spezielle Gerüstkonstruktion soll das Gebäude nun retten.

  • Japans 9 «Pokémon GO»-Gefahren

    22. Juli 2016    

    Im Nintendo-Land Japan kann seit heute «Pokémon Go» gespielt werden. Um Unfälle zu verhindern, hat die Regierung vorsorglich ein Warnblatt mit 9 Hinweisen im Manga-Stil veröffentlicht. Auch in den Bahnhöfen wird gehandelt.

  • Der gefährliche Tweet

    21. Juli 2016    

    Kurz nach dem Beben in Kumamoto sorgte ein Tweet mit einem Foto eines Löwen auf der Strasse für Unruhe in der Stadt. Es war ein falsches Gerücht mit Folgen. Der Autor des Tweets wurde nun verhaftet.

  • Eine Generation ohne Reisepass

    20. Juli 2016    

    In Japan verspürt die junge Generation wenig Lust auf Auslandsreisen. Nicht einmal 6 Prozent der 20- bis 30-Jährigen besitzen einen Reisepass. Ein Geldgeschenk soll dies ändern.

  • Zeitreise durch Japans Geschichte

    19. Juli 2016    

    Die Isolationszeit, die Modernisierung, der Krieg, das Wirtschaftswunder: Japan hat eine abwechslungsreiche Geschichte hinter sich. Eine neue Website ermöglicht nun eine visuelle Zeitreise durch 150 Jahre Geschichte.