News aus Japan. Von Jan Knüsel.

Dossier: Shinzo Abe

  • Die längsten Amtszeiten

    29. Mai 2017    

    Seit Ende des Zweiten Weltkriegs haben sich nur ganz wenige japanische Premierminister über 1000 Tage an der Macht gehalten. Ein Blick in die Geschichte.

  • Japans Kriegsverzichtsartikel 9

    5. Mai 2017    

    Es war nie ein Geheimnis: Shinzo Abe möchte die seit 1947 unveränderte Verfassung anpassen. Nun hat er erstmals konkret dargelegt, wie er den Kriegsverzichtsartikel 9 ändern will.

  • Japans verlorene Pressefreiheit

    28. April 2017    

    Noch 2010 zählte Japan zu den Ländern mit den grössten Pressefreiheiten. Inzwischen ist der Inselstaat nur noch auf Platz 72 dieser Rangliste. Kein anderes G-7-Land schneide so schlecht ab.

  • Tabuwort «AKW-Unfall»

    15. März 2017    

    In der Trauerrede zum 6. Jahrestag der Dreifachkatastrophe verzichtete Premier Shinzo Abe zum ersten Mal auf das Wort «AKW-Unfall». Der Gouverneur von Fukushima reagierte prompt.

  • Japans Politiker-Dynastie

    6. März 2017    

    Shinzo Abe könnte neu bis 2021 im Amt bleiben. Er wäre damit der am längsten amtierende Premier der Nachkriegszeit. Sein Aufstieg ist kein Zufall. Gleich mehrere seiner Vorfahren waren schon an der Macht.

  • Shinzo Abe in Pearl Harbor

    28. Dezember 2016    

    Japans Premier Shinzo Abe hat in der Gedenkstätte der USS Arizona in Pearl Harbor auf Hawaii der Opfer des damaligen Angriffs gedacht. Es war ein Tag mit gleich zwei historischen Premieren.

  • Japans Pearl-Harbor-Besuche

    26. Dezember 2016    

    Anfänglich hiess es, Shinzo Abe sei der Erste: Doch Recherchen haben ergeben, dass schon drei amtierende japanische Premiers Pearl Harbor besuchten, darunter auch Abes Grossvater.

  • Abe wird Pearl Harbor besuchen

    6. Dezember 2016    

    Nach Obamas Rede in Hiroshima folgt nun der historische Gegenbesuch: Shinzo Abe wird nach Pearl Harbor reisen.

  • Bleibt Abe bis 2021 Premier?

    1. September 2016    

    Eigentlich müsste Shinzo Abe als Premierminister im September 2018 zurücktreten. So wollen es die Parteiregeln. Nun scheint es aber so, dass er noch viel länger an der Macht bleiben wird.

  • Das Ende der Friedensverfassung?

    11. Juli 2016    

    Abes Regierungskoalition gewinnt die Oberhauswahlen. Zusammen mit weiteren Parteien könnte sie nun sogar die seit 1947 unberührte pazifistische Verfassung ändern. Japan steht vor entscheidenden Jahren.

  • Obamas historischer Besuch

    27. Mai 2016    

    Barack Obama hat als erster US-Präsident Hiroshima besucht. Zusammen mit Premier Shinzo Abe hielt er eine Rede beim Mahnmal. Es kam zu einer bewegenden Begegnung mit Überlebenden. Impressionen.

  • Hiroshima ja, Pearl Harbor nein

    27. Mai 2016    

    Mit dem historischen Besuch Obamas in Hiroshima, kam in Japans Regierungskreisen offenbar die Idee eines Besuchs von Abe in Pearl Harbor auf. Der Premier hat darauf eine klare Antwort.

  • Die Schweiz erhält Mr Abenomics

    14. März 2016    

    Etsuro Honda wird neuer japanischer Botschafter in der Schweiz. Der 61-Jährige ist einer der wichtigsten Wirtschaftsberater von Premier Abe. Entsprechend intensiv wird die Ernennung in Japan diskutiert.

  • Die Einparteien-Demokratie

    2. Februar 2016    

    Shinzo Abes Liberaldemokraten sind – mit zwei kurzen Unterbrüchen – seit 1955 an der Macht. Die marginalisierte Opposition redet den Wählern nun mit ungewöhnlichen Wahlplakaten ins Gewissen.

  • Der Aufstand der Jugend

    7. Januar 2016    

    SEALDs hat sich zur neuen, studentischen Protestbewegung gegen Premier Abes Politik entwickelt. Ihr ist es gelungen, viele Jugendliche zu politisieren. Nun steht sie vor der grössten Bewährungsprobe.

  • Klage gegen Abes Sicherheitsgesetze

    23. Dezember 2015    

    Premier Abe hat mit neuen, umstrittenen Gesetzen die Neuinterpretation der Verfassung konkretisiert. Japans Truppen können nun einfacher im Ausland eingesetzt werden. Nur wird dies ein Fall für die Gerichte.

  • Japans 100-Millionen-Plan

    16. November 2015    

    Japans Bevölkerungszahl schrumpft rapide. Premier Abe hat die Lösung dieses Problems zur Chefsache erklärt. Mit neuen Anreizen möchte er die Einwohnerzahl langfristig auf über 100 Millionen halten.

  • Japans heiliger Reis

    7. Oktober 2015    

    Reis ist für die Japaner Grundnahrungsmittel und nationales Symbol. Ausländischer Reis ist tabu. Doch seit einigen Jahren verliert der japanische Reis an Bedeutung, aus verschiedenen Gründen.

  • Massendemo gegen Abes Politik

    31. August 2015    

    Zehntausende haben in Tokio und in anderen Städten gegen Abes umstrittenes Sicherheitsgesetz protestiert. Die Regierung hat wenig Gehör für die Demonstranten.

  • Der Aufstand der Schüler

    4. August 2015    

    Retweeted – Die jungen Japaner seien nicht an Politik interessiert, heisst es. Eine Gruppe von Highschool-Schülern hat das Gegenteil bewiesen. Gleich 5000 von ihnen protestierten in Shibuya gegen Abes Politik.