News. Reisen. Japan. Von Jan Knüsel.

Dossier: Tokio

  • Nie wieder Pendlerstress

    15. Februar 2017    

    Die meisten Pendler müssen während der Fahrt im Zug stehen. Eine Reservation für einen Sitzplatz ist nicht möglich. Einige Bahnlinien bieten nun aber einen neuen stressfreien Service für Pendler an.

  • Ginzas neues Wahrzeichen

    4. Februar 2017    

    2013 wurde das altehrwürdige Kaufhaus Matsuzakaya im Tokioter Einkaufsviertel Ginza abgerissen. An seiner Stelle ist nun ein Neubau entstanden, der alles bisherige übertrifft und auch für den Notfall gerüstet ist.

  • Das langsame Ende der Stehklos

    30. Januar 2017    

    Japan hat sich zum Land mit der modernsten Toiletten-Kultur entwickelt. Doch in vielen öffentlichen Toiletten sind die Stehklos noch immer in der Mehrzahl. Bis 2020 wird nun radikal umgestellt.

  • Neuer Schutz für LGBT-Gemeinde

    27. Januar 2017    

    Die LGBT-Gemeinde stösst in Japan auf immer mehr Akzeptanz, auch auf höchster Ebene. Künftig können Staatsbeamte bestraft werden, sollten diese sich diskriminierend gegen sexuelle Minderheiten äussern.

  • Gepäckaufbewahrung im Café

    26. Januar 2017    

    Die Website «Ecbo Cloak» könnte so etwas wie der UBER der Gepäckaufbewahrung in Japan werden. Mit diesem Dienst kann der Tourist seinen Koffer in nahe gelegenen Cafés, Bars und Hotels deponieren.

  • Das Nachtreisezug-Hotel

    24. Januar 2017    

    2015 hatte der altehrwürdige Schlafwagenzug Hokutosei, der einst täglich zwischen Tokio und Sapporo verkehrte, seine letzte Fahrt. Nun feiert er ein Comeback – als Hotel im Zentrum von Tokio.

  • Handy aufladen in Tokios Linienbus

    17. Januar 2017    

    Im Shinkansen und selbst in Fernbussen in Japan kann man mittlerweile sein Smartphone aufladen. In Tokio verkehren nun auch die ersten Linienbusse mit Ladestationen.

  • Fernbus mit Privatabteil

    13. Januar 2017    

    Zwischen Tokio und Osaka ist der erste Fernbus mit Privatabteilen im Einsatz. Mit diesem Nachtbus kann der Passagier ausgeschlafen die Hotelkosten einsparen. Der Betreiber setzt auf eine Kundschaft.

  • Ein viersprachiges Megafon

    8. Januar 2017    

    Mit Megafonen werden in den Bahnhöfen, Flughäfen und bei Grossanlässen wichtige Hinweise verkündet. Künftig setzt man in Japan auf ein Megafon, das gleich vier Sprachen spricht.

  • Der wichtigste Fisch des Jahres

    6. Januar 2017    

    Kiyoshi Kimura bietet an der Neujahrsauktion in Tsukiji jeweils am meisten Geld für den besten Thunfisch. 605’000 Euro waren es dieses Mal. In diesem Jahr zahlt sich die Investition besonders aus.

  • Hachiko in Weihnachtsstimmung

    24. Dezember 2016    

    Die Statue von Japans treuestem Hund Hachiko vor dem Bahnhof Shibuya ist seit Jahren ein beliebter Treffpunkt. Für Weihnachten hat Hachiko nun eine festliche Kleidung erhalten.

  • Günstig Taxi fahren in Tokio

    23. Dezember 2016    

    Eine Taxifahrt in Tokio leisten sich nur wenige Touristen. Zu teuer ist der Fahrdienst. Dies soll sich nun ändern – mit massiv verbilligten Preisen für die Kurzdistanz.

  • Kennedy tanzt den Koi-Dance

    22. Dezember 2016    

    Ganz Japan tanzt seit Wochen den Koi-Dance, der von einer neuen beliebten TV-Serie stammt. Nun hat auch die US-Botschaft daraus ein Weihnachtsvideo gemacht – und damit einen Youtube-Hit gelandet.

  • Herbstmagie: Tokios schönste Allee

    11. Dezember 2016    

    Jeweils Anfang Dezember verwandelt sich eine 300 Meter lange Ginkgo-Allee zu einem der schönsten Orte in Tokio. Ein Kurzfilm über diese spezielle Herbstmagie in der japanischen Hauptstadt.

  • Neue Ehre für Japans Nudelsuppe

    4. Dezember 2016    

    Bis letztes Jahr ignorierte Guide Michelin die Ramen-Nudelsuppe, ein japanisches Nationalgericht. Nun hat ein zweites Mini-Lokal aus Tokyo einen Stern erhalten – mit der Spezialität Tantanmen.

  • Schnee im Tokioter Herbst

    25. November 2016    

    Zum ersten Mal seit 54 Jahren hat es in Tokio an einem Novembertag geschneit. In den höheren Regionen nahe der Hauptstadt fielen gleich mehrere Zentimeter Schnee.

  • Hokusai auf dem Nummernschild

    14. November 2016    

    Der Tokioter Bezirk Sumida bringt Kunst auf die Nummernschilder für Motorräder. Ab sofort ist darauf Hokusais berühmte grosse Welle zu sehen.

  • Im Land der 1000 Bahnhofsmelodien

    8. November 2016    

    Wenn in Japan ein Zug abfährt, dann erklingt jeweils eine Melodie. Jede Station besitzt ihr eigenes Musikstück. In einem Bahnhof in Tokio wird nun sogar der Star-Wars-Soundtrack gespielt.

  • Der Shibuya Crossing in Zeitlupe

    6. November 2016    

    Die grosse Kreuzung von Shibuya gehört zu den bekanntesten Wahrzeichen Japans. Bei jeder Überquerung spielen sich unzählige kleine Geschichten ab. Ein Kurzfilm über diesen speziellen Ort.

  • Die Verwandlung von Shibuya

    31. Oktober 2016    

    Beim Tokioter Bahnhof Shibuya mit seiner berühmten Kreuzung ist ein neues spektakuläres Wolkenkratzer-Quartier am Entstehen. Eine Computeranimation zeigt nun, wie der Ort in wenigen Jahren aussehen wird.