News aus Japan. Von Jan Knüsel.

Dossier: Tourismus

Seit der Ära Koizumi hat die japanische Regierung den Tourismus zu einem zentralen Wirtschaftsfaktor erklärt. Hierfür wurde 2008 die Japan Tourism Agency unter dem Dach des Ministeriums für Land, Infrastruktur und Tourismus geschaffen. Nach der AKW-Katastrophe in Fukushima kam es 2011 jedoch zu einem dramatischen Einbruch der Besucherzahlen. Niemand rechnete mit einer schnellen Erholung. Doch heute erlebt Japan einen bislang ungekannten Tourismusboom. 2014 besuchten 13,41 Millionen Touristen Japan. Damit wurde eine neue Rekordmarke erreicht. Der billige Yen, eine Zunahme an Billigflügen innerhalb Asiens, die gelockerte Visumspolitik für Gäste aus Südostasien sowie die sanfte politische Entspannung mit China und Korea haben zu dieser günstigen Entwicklung beigetragen. 2015 wurde dieser Rekord abermals gebrochen. 19,73 Millionen Gäste kamen nach Japan. Inzwischen hat die Regierung sich zum Ziel gesetzt, jährlich 30 Millionen ausländische Besucher in Japan begrüssen zu dürfen. Eine systematische Auflistung praktische Reise- und Essenstipps sowie zahlreiche hilfreiche Hintergründe finden Sie im Asienspiegel-Reiseführer «In Japan». Der Bestseller ist seit Juli 2016 in der 3. Auflage erhältlich. Ausserdem veranstalte ich regelmässig ausverkaufte Japan-Vorträge in Zürich. Es freut mich immer wieder, meine Leser bei dieser Gelegenheit persönlich kennenzulernen.

  • Ein Luxushotel auf Schienen

    7. Dezember 2016    

    In einem futuristischen Luxuszug im Stil eines 5-Sterne-Hotels von Tokio bis in den Norden Japans reisen. Ab Mai 2017 wird dies Realität. Nun gibt es erste Fotos des «Shiki-Shima»-Zugs.

  • Autofreier Scramble Crossing

    5. Dezember 2016    

    An Silvester wird die berühmte Kreuzung von Shibuya für den Autoverkehr gesperrt. Erstmals überhaupt gehört der Ort dann alleine den feiernden Passanten.

  • Der Wolkenhut über dem Fuji

    3. Dezember 2016    

    Wenn der Fuji so aussieht, als würde er einen traditionellen Bambushut tragen, dann spricht man in Japan von «Kasagumo». Einige Eindrücke von diesem speziellen Naturphänomen.

  • Was ist Ihr Japan-Bild?

    28. November 2016    

    Fuji, Kirschblüten, Onsen oder Burgen? Was interessiert Sie genau an Japan? Asiaten und Westler geben ganz unterschiedliche Antworten auf diese Frage.

  • Tokios futuristischer Gepäckträger

    26. November 2016    

    Die Angestellten, die die Koffer in die Airport-Limousine-Busse im Flughafen Haneda einladen, setzen auf einen Roboteranzug, der ihnen die Arbeit entscheidend erleichtert.

  • Japans neuer Geheimtipp

    19. November 2016    

    Ein bislang unbekannter Ort in der Bucht von Tokio hat sich zu einem Anziehungspunkt für Foto-Fans entwickelt. Manche vergleichen die Szenerie mit Boliviens berühmten Salzsee Salar de Uyuni.

  • In Japan den Rail Pass kaufen

    16. November 2016    

    Bislang musste man den Japan Rail Pass zwingend im Ausland kaufen. Damit ist bald Schluss. Ab März 2017 kann man diesen auch in Japan kaufen. Das bringt einige Veränderungen mit sich.

  • Eine Reise durch Japan

    13. November 2016    

    Die Kirschblüten locken im Frühling jeweils Millionen Besucher nach Japan. Im neu erschienen Teil 2 der Buchserie «Jan in Japan» steht diese vergänglichste Sehenswürdigkeit im Fokus – von Kyushu bis nach Tokio.

  • In Japan geht nichts verloren

    10. November 2016    

    In Japan ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass verloren gegangene Wertgegenstände wieder auftauchen und dem Besitzer zurückgegeben werden, wird häufig gesagt. Eine Statistik bestätigt dies nun eindrücklich.

  • Der Diamanten-Fuji über Tokio

    7. November 2016    

    Wenn die Sonne wie ein glitzerndes Juwel über dem Kegel des berühmtesten japanischen Berges zu sehen ist, spricht man vom «Diamanten-Fuji». In Tokio war das Phänomen gleich mehrmals zu sehen.

  • Der Shibuya Crossing in Zeitlupe

    6. November 2016    

    Die grosse Kreuzung von Shibuya gehört zu den bekanntesten Wahrzeichen Japans. Bei jeder Überquerung spielen sich unzählige kleine Geschichten ab. Ein Kurzfilm über diesen speziellen Ort.

  • Japans Machu Picchu

    4. November 2016    

    Die Takeda-Burgruine erinnert viele an den Anime «Castle in the Sky» oder an Machu Picchu. Jeweils im Herbst, wenn sich frühmorgens ein Nebelmeer bildet, wird der Ort zum grossen Anziehungspunkt.

  • Sind Sie ein «Trusted Traveler»?

    3. November 2016    

    Seit 2007 ermöglichen «Automated Gates» die Schnelleinreise für Japaner und in Japan lebende Ausländer. Nun können auch ausländische Besucher in den Genuss dieses Dienstes kommen – unter gewissen Bedingungen.

  • Über 20 Millionen Touristen

    1. November 2016    

    Erstmals überhaupt sind über 20 Millionen ausländischen Touristen innerhalb eines Kalenderjahres nach Japan gereist. Wie eindrücklich diese Entwicklung ist, zeigt ein Blick in die Geschichtsbücher.

  • Die Verwandlung von Shibuya

    31. Oktober 2016    

    Beim Tokioter Bahnhof Shibuya mit seiner berühmten Kreuzung ist ein neues spektakuläres Wolkenkratzer-Quartier am Entstehen. Eine Computeranimation zeigt nun, wie der Ort in wenigen Jahren aussehen wird.

  • Shibuyas Halloween-Fussgängerzone

    26. Oktober 2016    

    Der Scramble Crossing von Shibuya ist ein Wahrzeichen Tokios und Treffpunkt für die feiernden Massen. Für Halloween soll nun erstmals gleich neben der Kreuzung eine riesige temporäre Fussgängerzone entstehen.

  • Herbst in Japan

    25. Oktober 2016    

    Der Herbst ist Japans farbigste Jahreszeit. An einigen Orten zeigt sich das bunte Herbstlaub bereits jetzt von seiner besten Seite. Eine Website informiert detailliert über den aktuellen Stand.

  • Die Stadt der Höllen und Nostalgie

    23. Oktober 2016    

    Beppu auf Kyushu ist der wohl bekannteste Badeort in Japan. Über 160 öffentliche Bäder existieren hier. Ein Kurzfilm über die Stadt der Höllen-Onsen und Nostalgie.

  • Eine Flughafen-Lounge für alle

    19. Oktober 2016    

    Bislang war der spezielle Komfort in den Flughäfen nur den Vielfliegern vorbehalten. Im Flughafen Narita bei Tokio gibt es neu eine Lounge, die allen Passagieren offen steht.

  • Kennen Sie diesen Ort in Japan?

    16. Oktober 2016    

    Viele ausländische Touristen konzentrieren sich oft auf wenige Orte in Japan. Unzählige historische Sehenswürdigkeiten sind vielen Besuchern derweil völlig unbekannt, wie eine Studie zeigt.