News aus Japan. Von Jan Knüsel.

Dossier: Tourismus

Seit der Ära Koizumi hat die japanische Regierung den Tourismus zu einem zentralen Wirtschaftsfaktor erklärt. Hierfür wurde 2008 die Japan Tourism Agency unter dem Dach des Ministeriums für Land, Infrastruktur und Tourismus geschaffen. Nach der AKW-Katastrophe in Fukushima kam es 2011 jedoch zu einem dramatischen Einbruch der Besucherzahlen. Niemand rechnete mit einer schnellen Erholung. Doch heute erlebt Japan einen bislang ungekannten Tourismusboom. 2014 besuchten 13,41 Millionen Touristen Japan. Damit wurde eine neue Rekordmarke erreicht. Der billige Yen, eine Zunahme an Billigflügen innerhalb Asiens, die gelockerte Visumspolitik für Gäste aus Südostasien sowie die sanfte politische Entspannung mit China und Korea haben zu dieser günstigen Entwicklung beigetragen. 2015 wurde dieser Rekord abermals gebrochen. 19,73 Millionen Gäste kamen nach Japan. Inzwischen hat die Regierung sich zum Ziel gesetzt, jährlich 30 Millionen ausländische Besucher in Japan begrüssen zu dürfen. Eine systematische Auflistung praktische Reise- und Essenstipps sowie zahlreiche hilfreiche Hintergründe finden Sie im Asienspiegel-Reiseführer «In Japan». Der Bestseller ist seit Juli 2016 in der 3. Auflage erhältlich. Ausserdem veranstalte ich regelmässig ausverkaufte Japan-Vorträge in Zürich. Es freut mich immer wieder, meine Leser bei dieser Gelegenheit persönlich kennenzulernen.

  • Der erste Schnee auf dem Fuji-Gipfel

    27. September 2016    

    Auf dem Gipfel des Fujis hat es in dieser Jahreszeit zum ersten Mal geschneit, 16 Tage früher als im Vorjahr. Zahlreiche Twitter-Nutzer haben diese sanfte Schneedecke fotografisch festgehalten.

  • Eine Brücke für den Fuji

    24. September 2016    

    Früher war es Künstlern vorbehalten, den Fuji festzuhalten. Heute wird der Berg aus allen Winkeln fotografiert. Selbst eine riesige Fussgänger-Hängebrücke hat man für die perfekte Fuji-Sicht gebaut.

  • Kagawa: Die Udon-Präfektur

    23. September 2016    

    Die Präfektur Kagawa auf Shikoku ist verrückt nach Udon-Nudeln. Über 700 Udon-Restaurants gibt es hier. Selbst das laute Schlürfgeräusch beim Nudelnessen erhält hier einen besonderen Stellenwert.

  • Der Vulkanausbruch vor der Haustür

    22. September 2016    

    Vor der Stadt Kagoshima liegt der Sakurajima, der aktivste Vulkan Japans. Bei einem Besuch entfaltete sich diese Naturgewalt vor meinen Augen. Ein Kurzfilm über eine einzigartige Sehenswürdigkeit.

  • Kultobjekt Evangelion-Shinkansen

    21. September 2016    

    Eigentlich hätte der Evangelion-Shinkansen nur noch bis März 2017 verkehren sollen. Diese Kollaboration zwischen Shinkansen und Anime-Kultserie ist so erfolgreich, dass sie nun bis 2018 verlängert wird.

  • Mit dem Finger bezahlen

    17. September 2016    

    Im Hotel, Restaurant und in den Läden mit dem Fingerabdruck bezahlen: Dieses biometrische Shopping-System will Japan für die ausländischen Touristen einführen. Im Oktober beginnt die Testphase.

  • Ein Café wie in einem Ghibli-Film

    11. September 2016    

    Nicht viele ausländische Touristen reisen in die Präfektur Ehime auf Shikoku. Doch gerade hier befindet sich versteckt in den Bergen ein Café, das seit einiger Zeit die japanischen Reise-Blogger fasziniert.

  • Die Anime-Pilgerkarte

    7. September 2016    

    In Japan werden zahlreiche Orte, die Teil einer Szene in einem Anime oder Manga sind, zu Sehenswürdigkeiten. Eine Website widmet sich liebevoll diesem Anime-Tourismus – mit Fotos und einer Übersichtskarte.

  • Reisen ohne schweres Gepäck

    4. September 2016    

    In Japan sorgen Tür-zu-Tür-Lieferdienste, dass niemand mit schwerem Gepäck herumreisen muss. Nun wird dieser Service für ausländische Touristen massiv vereinfacht.

  • Japans Erdbebensimulatoren

    30. August 2016    

    Im Life-Safety-Zentrum üben Japaner anhand eines Erdbeben- und Rauchsimulators das richtige Verhalten bei Katastrophen. Inzwischen strömen auch ausländische Touristen zu diesen Orten.

  • Der mysteriöse Inari-Schrein

    29. August 2016    

    Der Fushimi-Inari-Schrein in Kyoto mit seinen über tausend roten Torii ist weltbekannt. Ein Japaner ist nun auf einen scheinbar vergessenen, im Wald versteckten Inari-Schrein gestossen.

  • Über dem Wolkenmeer stehen

    27. August 2016    

    Es gibt einige Sehenswürdigkeiten in Japan, die man nur sehen kann, wenn man zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort ist. Dazu gehört auch ein himmlisches Naturphänomen auf Hokkaido.

  • Eine heisse Herbstprognose

    25. August 2016    

    Heisse Temperaturen und gleich 3 Taifune auf der Nordinsel Hokkaido: Es ist ein spezieller Sommer in Japan. Der Herbst wird laut Vorhersagen ebenfalls überdurchschnittlich heiss werden.

  • Neue Infoschalter für die Touristen

    24. August 2016    

    Die Infoschalter in Japan sind der Orientierungspunkt für viele ausländische Touristen. Nun sollen in mehr als 100 Shinkansen-Bahnhöfen neue Schalter mit englischsprachigem Personal und Gratis-Wifi entstehen.

  • Eine Stadt verliert ihre Bahnlinie

    22. August 2016    

    Yubari auf Hokkaido zählte einst 120’000 Einwohner. Heute sind es nur noch 10’000. Nun verliert die Stadt ihre gesamte 1892 eröffnete Bahnstrecke. Es ist kein Einzelfall in Japan.

  • Japans Starbucks-Bauwerke

    21. August 2016    

    Starbucks ist seit 2015 in allen Präfekturen Japans präsent. Dabei fällt auf, dass einige Ableger kleine architektonische Sehenswürdigkeiten sind. In Toyama findet man den schönsten von allen.

  • Mit dem Schiff nach Japan

    19. August 2016    

    Über 2,2 Millionen ausländische Touristen besuchten im Juli Japan. Das ist ein Rekord. Die Kreuzfahrtschiffe werden zu einem immer wichtigeren Motor des Japan-Booms.

  • Der rappende Bürokrat

    18. August 2016    

    Yuzawa ist ein kleines Städtchen im ländlichen Norden Japans. Mit ein bisschen Kreativität und einem rappenden Vize-Bürgermeister sorgt der Ort nun plötzlich für Schlagzeilen.

  • Der bequemste Flughafen

    17. August 2016    

    Warten in den meisten Flughäfen dieser Welt kann ganz schön ungemütlich sein. Im neuen Terminal 3 in Narita ist alles anders. Hier gibt es gleich 400 bequeme Liegesofas für alle.

  • Ine: Japans schönstes Fischerdorf

    14. August 2016    

    Abseits der grossen Touristenpfade befindet sich am Japanischen Meer ein malerisches Fischerdorf, das auf dem Wasser gebaut wurde. Ein Kurzfilm über einen der schönsten touristischen Geheimtipps in Japan.