News. Reisen. Japan. Von Jan Knüsel.

Dossier: Yakuza

  • Japans überalterte Mafia

    9. April 2017    

    Die Yakuza leidet unter denselben Probleme wie Japans Gesellschaft. Ihre Mitglieder sind so alt wie noch nie. Ein Grossteil ist über 50 Jahre alt – und der Nachwuchs bleibt aus.

  • Japans Unterwelt

    26. Februar 2016    

    Die Yakuza, die japanische Mafia, zählte einst 180’000 Mitglieder, heute sind es weniger als 50’000. Der Niedergang hat sich in den letzten Jahren beschleunigt.

  • Dürfen Tätowierte ins Onsen?

    23. Oktober 2015    

    Bislang galt der Grundsatz bei öffentlichen Bädern in Japan: Eintritt für Tätowierte untersagt. Doch immer mehr Betreiber lockern dieses Verbot, wie eine aktuelle Umfrage zeigt.

  • Tätowiert ins Onsen

    29. Juni 2015    

    In den meisten japanischen Onsen-Bädern gilt bis heute die Regelung: Eintritt für Tätowierte untersagt. Das führt zuhehmend zu Konflikten. Nun schaltet sich erstmals Japans Tourismusbehörde ein.

  • «Sind Sie tätowiert?»

    15. Mai 2012    

    UPDATE Osakas Beamtenwelt muss sich unangenehme Fragen stellen lassen. Ihr Bürgermeister Toru Hashimoto will von allen 30’000 Mitarbeitern wissen, ob sie tätowiert sind.

  • Im Tempel der Yakuza

    21. November 2011    

    Der buddhistische Tempel Enryaku-ji ist als Weltkulturerbe ein Anziehungspunkt für Touristen – und Mitglieder der japanischen Mafia. Damit soll Schluss sein.

  • Der lukrative Organhandel

    30. Juni 2011    

    Ein erkrankter Klinikdirektor benötigte unbedingt eine Nierentransplantation. Jahrelang wartete er vergeblich auf einen Spender – bis die Yakuza ihm eine Lösung anbot.

  • Keine Häuser für die Yakuza

    8. Oktober 2010    

    Kobe ist die Hauptstadt des grössten Verbrechersyndikats von Japan. Um eine weitere Auswucherung zu verhindern, hat die Politik eine neue Verordnung erlassen.

  • Tokyo Sky Tree: Keine Yakuza erwünscht

    28. September 2010    

    Die Baubranche ist seit dem Zweiten Weltkrieg eng mit der japanischen Mafia verknüpft. Das soll nun ein Ende haben.

  • Tätowierte nicht erwünscht

    3. September 2010    

    In Japan kommen Tattoos unter Jugendlichen zunehmend in Mode. Der Strand-Behörde in Kobe gefällt dies gar nicht.

  • Sumo guckt in die Röhre

    8. Juli 2010    

    Wegen eines illegalen Wettskandals um Sumo-Ringer und die japanische Mafia hat der Staatssender NHK ein bevorstehendes Turnier aus dem Programm gekippt.

  • Auch die Yakuza spüren die Krise

    3. Juli 2010    

    2009 beantragten viel mehr Mitglieder des organisierten Verbrechens Sozialhilfe als in den Jahren zuvor.

  • Die Verstrickungen zwischen Sumo und Yakuza

    21. Juni 2010    

    Zahlreiche Sumo-Ringer sollen an illegalen Wettspielen teilgenommen haben. Die japanische Mafia spielt dabei eine zentrale Rolle.

  • Die Rache der Yakuza

    21. März 2010    

    Eine Vergeltungstat gegen einen Quartiervorsteher versetzt die japanische Stadt Kitakyushu in Aufregung.

  • Der Yakuza-Eignungstest

    14. September 2009    

    Die japanische Mafia passt sich mit ungewöhnlichen Methoden an das revidierte Gesetz gegen das organisierte Verbrechen an.

  • «Kein Eintritt für tätowierte Kunden»

    12. September 2009    

    Nach einem heissen Bad landet ein Yakuza-Boss im Gefängnis.