Tipp von all​blues​.chPrä­zi­si­on, Kom­ple­xi­tät, Dyna­mik, Ästhe­tik, Aus­dau­er und Zusam­men­spiel: Das ist es, was gros­se Trom­mel­kunst aus­zeich­net und die japa­ni­sche Kult-For­ma­ti­on KODO so ein­zig­ar­tig macht. Wo immer KODO auf­tre­ten: Die Ova­tio­nen der aus­ver­kauf­ten Kon­zert­sä­le in aller Welt wol­len nicht enden. Über 5800 Auf­füh­run­gen in 45 Län­dern machen KODO zum bekann­tes­ten Trom­mel­ensem­ble der Welt. Nun ist Kodo wie­der in der Schweiz!

Daten und Vorführorte

Datum Ort
Mi, 14. März 2018 Théat­re Léman Genève Tickets
Fr, 16. März 2018 Musi­cal­thea­ter Basel Tickets
Sa, 17. März 2018 Sam­sung Hall Zürich Tickets
So, 18. März 2018 KKL Luzern Tickets
Mo, 19. März 2018 KKL Luzern Tickets

EVO­LU­TI­ON heisst das neue Pro­gramm der KODO ONE EARTH TOUR 2018, kon­zi­piert vom bekann­ten Kabu­ki-Schau­spie­ler Tama­sa­bu­ro Ban­do, der in Japan den Sta­tus einer leben­den Legen­de hat. Und wie­der kommt die gan­ze Fas­zi­na­ti­on von KODO zum Tra­gen: Die Magie von Rhyth­mus und Schön­heit durch­strömt das neue Pro­gramm mit ihrer ste­tig sich wan­deln­den Ener­gie. Ath­le­ti­sche Kraft mischt sich mit poe­ti­scher Schön­heit. Es ist die­ser unglaub­li­che Impuls der authen­ti­schen japa­ni­schen Trom­mel­kunst, der die Welt berührt und begeis­tert. KODO trans­for­mie­ren die Kraft ihrer Tra­di­ti­on in eine zeit­lo­se Gegenwart.

Vor bald vier­zig Jah­ren hat KODO begon­nen, die japa­ni­sche Trom­mel­tra­di­ti­on so auf­zu­ar­bei­ten, dass sie als Kunst­form auf die Büh­nen der Welt wei­ter getra­gen wer­den kann. Seit­dem hat die Taiko (die­ser Name steht für alle japa­ni­schen Trom­meln) einen bei­spiel­lo­sen Sie­ges­zug um die Welt ange­tre­ten, was zu einem Boom von Taiko-Grup­pen geführt hat. KODO setzt immer wie­der Mei­len­stei­ne und segelt seit 1984 unter dem Ban­ner ONE EARTH TOUR. Damit möch­te das Ensem­ble sei­ner Sehn­sucht nach Tran­szen­denz von kul­tu­rel­len Gren­zen Aus­druck ver­lei­hen und an die All­ver­bun­den­heit des Men­schen erin­nern. Der Ruf der Taiko ist wie ein Gebet, das die Her­zen berührt.

KODO – der Name der Grup­pe ergibt sich aus der Ver­bin­dung von zwei japa­ni­schen Schrift­zei­chen: ko (für Trom­mel) und do (für Kind­heit). Aus der Ver­bin­dung die­ser bei­den Zei­chen ent­wi­ckelt sich die Bot­schaft von KODO als eine Ver­pflich­tung zur Ein­fach­heit und als Rück­kehr zu den Wur­zeln. KODO sagt, der Klang der O-Dai­ko (gros­se Trom­mel) glei­che dem Herz­schlag der Mut­ter, wie ihn das Kind im Mut­ter­leib wahr­nimmt. So kann KODO als «Urrhyth­mus des Lebens» ver­stan­den werden.