SATO: Eine Rei­se nach Japan mit­ten in Zürich

Die Geschich­te von SATO in Zürich

JP in ZH – Zur­zeit ist Japan so weit weg wie noch nie. Mei­ne Sehn­sucht nach die­sem Land lässt sich nun aber wie­der stil­len. Denn nach zwei Mona­ten Coro­na-Still­stand öff­net mit SATO eine Zür­cher Japan-Oase wie­der ihre Tore, selbst­ver­ständ­lich unter Berück­sich­ti­gung der neu­en Richt­li­ni­en. Platz hat es hier auf jeden Fall genug. In einem Innen­hof an der Aus­stel­lungs­stras­se unweit des Haupt­bahn­hofs befin­det sich die­ses Geschäft, in dem man in eine ande­re Welt ein­tau­chen kann. Eine gros­se Tata­mi-Büh­ne, ein Stein­gar­ten, ein klei­ner Bam­bus­hain, ein Wind­spiel und ein ange­nehm plät­schern­der Stein­brun­nen machen die Illu­si­on für den Besu­cher per­fekt. Man wähnt sich im Land der auf­ge­hen­den Son­ne und dies inmit­ten Zürichs. 

Seit 25 Jah­ren brin­gen Eva und Erwin Zehn­der den Zür­chern mit ihrem Laden SATO die japa­ni­sche Wohn­kul­tur näher. Damit sind nicht impor­tier­te Ein­rich­tungs­kli­schees gemeint. Eva Zehn­der nennt ihr Ange­bot eine Über­set­zung des japa­ni­schen Lebens­stils. Ein klei­ner Tisch mit aus­fahr­ba­ren Plat­ten. Mini­ma­lis­tisch-ele­gan­te Sofas, Futon-Matrat­zen mit mehr­schich­ti­gen Natur­ma­te­ria­li­en, um den Schwei­zer Lie­ge­ge­wohn­hei­ten zu ent­spre­chen, nach japa­ni­schem Indus­trie­stan­dard her­ge­stell­te Tata­mi-Reis­stroh­mat­ten, die frei von Pes­ti­zi­den sind (ja, das ist selbst in Japan schwie­rig zu fin­den), gehö­ren zu den gefrag­tes­ten Pro­duk­ten. Für die Tata­mis kann man auf Wunsch ele­gan­te Bett­rah­men bestel­len. Stets geht es dar­um, mit wenig viel Mög­lich­kei­ten schaf­fen. Bei SATO gibt es auch japa­ni­sche Kera­mik und eine han­der­le­se­ne Aus­wahl an japa­ni­schen Sake-Sor­ten von klei­nen Braue­rei­en, deren Besit­zer sie alle per­sön­lich ken­nen. Seit 2018 gibt es zudem den haus­ei­ge­nen Sake-Online-Shop.

Die per­fek­tio­nis­ti­sche Arbeit des Ehe­paars hat sich bis nach Japan her­um­ge­spro­chen. Der Gou­ver­neur der Prä­fek­tur Gifu, einem Zen­trum des japa­ni­schen Kunst­hand­werks, war schon zwei Mal hier eben­so der Bot­schaf­ter aus Bern. Die Kul­tur­anläs­se in die­ser japa­ni­schen Oase sind zu Magne­ten der Japan begeis­ter­ten Zür­cher gewor­den, wie zum Bei­spiel die Live-Per­for­mance des bekann­ten Tuschma­lers Tohun Koba­ya­shi (sie­he Video unten) oder die Buch­prä­sen­ta­ti­on von Muji-Chef-Desi­gner Kenya Hara. Seit 2017 fin­den hier auch mei­ne Japan-Vor­trä­ge statt, die nun zwangs­läu­fig eine Pau­se ein­le­gen. SATO, das ist mehr als ein Geschäft für japa­ni­sche Innen­ein­rich­tung. Es ist eine japa­ni­sche Kul­tur­bot­schaft mit­ten in Zürich. 

INFOS & STANDORT
Öff­nungs­zei­ten Di – Fr: 12 – 18.30 Uhr / Sa: 10 – 18 Uhr
Adres­se sato, Austel­lungs­stras­se 39, 8005 Zürich
Web­site sato​.ch
Insta­gram @sato_slow_living

WEI­TE­RE SATO-FILME

Ein Live-Pain­ting bei Sato

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

asia-intensiv
Shinsen
Sato
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Nooch
Bimi
Kabuki
Negishi
Aero Telegraph
Shizuku
cas-ostasien
Asia Society
Gustav Gehrig
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1